15.12.06
11:34 Uhr

Diplomatie?

{lang: 'de'}

Disclaimer: Ich bin Berater der Buena la Vista AG. DOSB ist Kunde der Buena la Vista AG. Wir sind eine Agentur für Marketing und Kommunikation, keine Berater für juristische Angelegenheiten.

Da kommt man nichtsahnend in die Agentur, noch leicht lädiert vom Vorabend der Agenturweihnachtsfeier und schon überfluten mich Mails und Trackbacks zum Thema Saftblog und Abmahnung. Bitte lasst mir Zeit, damit ich mir ein vollständiges Bild machen kann. Wir versuchen außerdem Kontakt zum DOSB bezüglich der Angelegenheit aufzunehmen. Ich bin sicherlich kein Freund von juristischen Konfliktlösungen. Ich bevorzuge die kommunikativere Variante. Bevor also nun jeder blind auf das Thema eindrescht (alle Seiten) sollte man mal alle Blickwinkel eingenommen haben. Dazu empfehle ich jedem folgende “Lektüren”:

Die Einträge im Saftblog, um die es in der Klageschrift geht: 1 und 2
Das Olympiaschutzgesetz
Leider ist die Klageschrift nicht öffentlich, so dass man sich nicht wirklich ein Bild machen kann, worin genau die Vorwürfe liegen. Vielleicht wird das ja noch nachgereicht.

Ich würde mich gerne auch als Vermittler anbieten, jedoch nur wenn ein tatsächliches, beiderseitiges Interesse besteht, den Konflikt auch kommunikativ beizulegen. Ich kann nur im Sinne aller Beteiligten hoffen, dass vernünftige und gemeinschaftliche Aufklärung über Blogkommunikation und teilweise überschneidendes Markenrecht solche Fälle in Zukunft vermeidet. Meines Erachtens treffen zwei Welten aufeinander. Die des abstrakten Rechts und die der emotionalen Kommunikation.

Update:
Das Besserwerberblog konnte vermitteln und der Pressesprecher der DOSB meldete sich zu Wort. Jetzt wird man sehen was aus dieser vorsichtigen
Annäherung entsteht.

37 Kommentare

  1. Manuel

    Patrick, das finde ich sehr lobenswert von Dir! Ich denke, dass von Seiten des Saftblogs sicherlich Interesse besteht. Setz Dich doch mal mit den Machern in Verbindung.

    Hysterische Kollerkommunikation ist von beiden Seiten nicht gewollt – und es wäre auch schön, wenn es in den Kommentaren / Beträgen in der Blogosphäre ebenfalls “mit ruhiger Hand” behandelt werden würde…

    Gruß, Manuel

  2. Roland

    Schade, dass in solchen Fällen die Verhältnismäßigkeit nicht mehr stimmt und die grundsätzlich wichtige Sensibilität für den Umgang mit geschützten Rechten und Marken hinter dem Kanonengeballer zurücksteht, mit welchem auf Spatzen geschossen wird.

  3. Andreas

    Hallo Patrick, ich finde Dein Verhalten löblich.

    DOSB braucht in der aktuellen Situation auch nicht noch mehr “Berater in juristischen Angelegenheiten” sondern Kommunikationsberater, die jenen jetzt helfen den Kopf wieder schnell und ohne allzu grossen Gesichtsverlust aus der Schlinge zu ziehen (u.a. durch rasches “mea culpa” und Versöhnung/Einigung mit dem Saftblog), bevor der PR-Schaden für den DOSB noch grösser und noch schlechter kontrollierbar wird.

    Falls nicht, kann man den PR-mässigen Verlierer doch praktisch jetzt schon küren, bei dieser fast klassischen “David gegen wildgewordener Abmahn-Goliath” Situation.

  4. Patrick Breitenbach

    @Andreas:
    Alles eine Frage der Perspektive und der Prioritätensetzung. Möchte die DOSB öffentlich klarstellen, dass sie unerbittlich und konsequent für den Schutz ihrer Sponsoren eintritt, so könnten sie diese derzeit noch recht kleine Blog-PR-Welle als Teilerfolg verbuchen.

    Möchte Sie die Symphatien der Bürger gewinnen, dann müssten sie natürlich entsprechend umdenken. Wie die Sache letztendlich läuft, entscheidet ganz alleine die jeweilige Konfliktpartei.

  5. marketing-blog.biz

    Habe in dieser Sache heute schon einige interessante Telefonate geführt und warte gerade auf den Rückruf der Deutschen Sport Partner GmbH, der mir für den Nachmittag fest zugesagt wurde.

    Nix für Ungut, Patrick. Mehr als deine Haltung zur Sache würde mich ohnehin die deines Chefs interessieren.

  6. Tim Keil

    Das wäre doch übrigens mal ein spannendes Thema für das barcamp in Nürnberg dieses Wochenende: Wie gehen wir als Blogger bzw. vor allem bloggende Unternehmen mit diesem Abmahnwahnsinn um?
    Schade, dass martin nicht kommen kann. Der hätte sicherlich viele interessante Sachen dazu beizutragen.

  7. Patrick Breitenbach

    @Tim: Lass uns eine Session dazu machen. Passt ja dann auch irgendwie in mein Community Management Vortrag. Das Instrument Abmahnung ist nämlich auch eine indirekte Kommunikation mit der Community “Sportfans”.

    @Frank: Vielleicht meldet sich Dieter Schneider sich hier noch dazu. Ich habe natürlich mit ihm darüber gesprochen.

  8. Andreas

    @Patrick: Klar, Betonköpfe soll es Gerüchten zufolge in vielen Gremien geben. Die bisherige Größe der sich ja noch weiter aufbauenden Blog-PR-Welle jetzt schon als Teilerfolg zu verbuchen wäre aber verfrüht und würde die Welle vermutlich nur noch weiter vergrößern – bis dann irgendwann jemand durch Wasserspritzer nass wird, der aber nicht nass werden wollte/sollte.

    Warten wir einfach mal ab. Ich hoffe, dass es für das Saftblog doch noch (rechtlich) glimpflich ausgeht.

  9. Patrick Breitenbach

    @Andreas: Ich habe von einer fiktiven Pressewelle gesprochen, sollte es tatsächlich in die klassischen Medien rutschen. (Wovon ich ausgehe, denn nahezu alle Top-Blogs – die mittlerweile von der Presse täglich gelesen werden – haben das Thema aufgegriffen und bei Blogsearch und Technorati kann man die Welle anrollen sehen) Es gibt eben zwei mögliche Wege die man einschlagen kann. Publikums oder Sponsoren. Beides ist allerdings sehr eng ineinander verzahnt.

  10. Tim Keil

    @Patrick:
    Ok. Machen wir. Das wird sicherlich eine spannende Diskussion auslösen.

  11. marketing-blog.biz

    SOEBEN HABE ICH MIT ALLERLEI HERREN AUS DER PRESSESTELLE DES DOSB TELEFONIERT: MAN WIRD SICH EINIGEN (GÄNGIGE PRAXIS!).
    MICHAEL SCHIRP VOM DOSB WIRD NOCH HEUTE AUF marketing-blog.biz STELLUNG BEZIEHEN.

  12. ConnectedMarketing.de

    Saftblog: Update…

    Bevor ich mich in einen Offline-Abend und -Samstag verabschiede, noch kurz ein Status-Update: Die Blogospäre tut, was sie am besten kann: einem kleinen Blogger im Kampf gegen eine große Anwaltsmacht zu helfen: Google Blogsearch, Technorati Vom DOSB v…

  13. VisualBlog - das VisualOrgasm-Weblog

    DOSB reagiert auf Abmahnung an Saftblog: gut und offen…

    So sollte es sein. Das große Echo aus der Blogosphäre auf die unsinnige Abmahnung an den Saftblog wegen der Verwendung des Namens Olympia und der fünf Ringe in zwei Blogbeiträgen vor über einem halben Jahr hat dazu geführt, das Michael Schirp, de…

  14. marketing-blog.biz

    Patrick. Das wird schon…

  15. herwig Danzer

    Hallo Patrick,
    weiß man schon wann Du die Diskussion um den Olympiasaftblogskandal in Nürnberg führen wirst, vielleicht schaff ich´s ja doch noch? Es gibt übrigens einen Beruhigungscocktail mit Walthers Aroniabeere:
    nachhaltigkeit.blogs...
    Vielleicht bis Sonntag
    herwig

  16. Patrick Breitenbach

    Hallo Herwig,

    da ich voraussichtlich nur Samstag da bin, werde ich natürlich versuchen die Session morgen abzuhalten.

  17. herwig Danzer

    Da habe ich (gottseidank) noch Küchenkunden. Danke für die Info und bitte seht doch mal, ob man nicht wirklich einen Fonds für Unternehmensblogger andenken könnte. Kirstines und Jörgs Schreckenstage würde ich gerne eine Nummer abgeschwächt erleben (“Die Sache mit Ihrer Abmahnung ist zwar störend, aber ich werde sie an unseren Bloggerrechtsschutz weiterleiten, in den nächsten fünf Tagen bin ich dann leider beim Skifahren und nicht erreichbar, danach können sich Ihre Anwälte ja wieder melden …”)

  18. Jochen

    Schade, ich sitze hier mit Grippe und kann daher Deinen Ausführungen auf dem Barcamp nicht lauschen. Dafür hatte ich nun Gelegenheit selbst was zum Thema zu schreiben.

    Also hier mein manueller Trackback:

    Fünf Ringe sie zu knechten

    Ja, ich geb’s zu. Die Überschrift dieses Artikels schmückt sich mit fremden Federn. Doch kein Kommentar zur Abmahnung des Saftblogs durch den De*tsch*n Ol*mp*sch*n Sp*rtb*nd sticht meiner Meinung nach besser als die Analogie, die Multimediadesign.net zwischen dem Golum und dem DOSB zieht. Und das nicht, weil sich zum ersten Mal die bloggende Zivilgesellschaft geschlossen schützend vor ein Unternehmen stellt…

  19. Chris

    Der Werbeblogger ist gerade aus meinem Feed geflogen.

    basicthinking.de/blo...

    Unternehmen, die Leute verarschen, habe ich dort nicht so gerne.

    Gehabt Euch wohl.

  20. Don Alphonso

    Der englische Ltd-Betreiber Herold und vermitteln? Komm, Patrick, get a life.

  21. Frank

    An dieser Stelle: Patrick hat mit der Sache, mal abgesehen von seinem Blogposting nix, abber auch garnix zu tun.
    Wie es tatsächlich gelaufen ist, habe ich gerade bei Robert, der hier mal eine ausgesprochen gequirlte Scheisse verzapft hat, kommentiert. Leider ist der Kommentar bislang noch nicht freigeschaltet.

  22. heimathirsch

    warum erninnert mich dieses ganze Thema so sehr an ein Unternehmen deutscher Herkunft, welches versuchte den Bustaben “T? rechtlich zu schützen, oder an das Unternehmen, welches tatsächlich glaubte, der Name einer unterirdisch verlaufenden Bahn sei einzig und allein ihr zuzuschreiben?! Da lachte der Franzos! Wieder einmal wird auch dieses Thema sicher zur Thematik bei den Mitternachtsspitzen und ich freu mich jetzt schon drauf!

    Ansonsten finde ich den Blog und den Artikel im einzelnen sehr gut geschrieben!

  23. kl.-m. meyer

    > Wir sind eine Agentur für Marketing und Kommunikation, > keine Berater für juristische Angelegenheiten.

    na dann beratet die “Sportler” doch mal dahingehend, dass Sie mit Ihrem verhalten ganz sicher in zukunft sponsoren verlieren werden. Wer hat schon Lust noch die Schuhe eines Herstellers zu kaufen, der so einen “Verband” finanziell unterstützt.

    grusz
    klm

  24. Patrick Breitenbach

    @Chris: Wer auf schnelleingetippte Verschwörungstheorien steht, dem kann ich es nicht verübeln, wenn er unseren Blog nicht mehr lesen will. Die bekommt er hier bei uns nämlich nicht serviert. Ich bin extrem enttäuscht von Roberts Art der Kommunikation.

    @kl.-m. meyer: Beratung kann man nicht erzwingen, oder?

  25. hartensteynreport

    Hallo – UND BITTE NICHT BÖSE SEIN:

    “Diplomatie” ist genau das, was Herr Schirp mit seinem Schmus natürlich aus Angst vor der jetzt bevorstehenden Berichterstattung AUCH in Mainstreammedien herbeizaubern will. Wir alle wissen, dass der DOSB bereits etliche andere Firmen abgemahnt hat, die bedauerlicherweise keine Rückendeckung über Blogs und Medien haben und die nicht mit der Welle von Solidarität und dem Wirbel arbeiten konnten wie jetzt Walther.

    Ich sehe nicht, wie man, wenn man die durch die Verfassung garantierten Grundrechte nicht verletzen will, das für den Fall des OlympSchG anders verstehen darf.

    Leider scheint mir die Frage in der vorliegenden Fallgestaltung noch nicht durch Rechtsprechung geklärt. Richtig und wichtig wäre daher, dass jemand vortritt und diese Dinge in die Hand nimmt, damit sich keine ungute falsche Übung einschleicht. Das allerdings sagt sich leicht, ist aber für den, der da vortreten soll, recht unangenehm. Jedenfalls wenn man nicht jemand ist, der ohnehin Spaß an solchen Streitereien hat (Beispiel: der Heise-Verlag, der gern einmal durchentscheiden lässt). Dankbar wären aber sicher alle, die ähnliche Probleme in der Zukunft befürchten. Mit einem guten Urteil im Rücken wäre allen geholfen.

    Das Olympiaschutzgesetz ist VERFASSUNGSWIDRIG.

  26. Nachhaltig

    Saftblog-Olympia-Skandal aus Handwerkersicht im Nachhaltigkeitsblog…

    Ich weiß ganz sicher, dass ich nicht Schauspielereien von professionellen Web 2.0. Ausnützern auf den Leim gegangen bin. Auf dem Foto filmt Kirstin Walther Jörg Holzmüller, bei seinem ersten Biss in die im Dampfgarer gegarte Unterkrumbacher Mispel,…

  27. Frank

    @hartensteynreport: Schön und gut, das Olympiaschutzgesetz mag scheisse sei. Weiss ich nicht wirklich, kann ich nicht abschliessend beurteilen. Was ich (weitestgehend) beurteilen kann ist die Abmahnung gegen das Saftblog. Und die ist nun wirklich überzogen und “scheisse”. Wie aber die Dinge bei anderen Abmahnungen liegen, so sorry, dass kann so lange nicht Thema sein, so lange man die Fälle nicht kennt.
    @Don: Es mag dich wundern, aber auch als Betreiber einer englischen Ltd. häte ich mich jederzeit auch für einen “Gar-nix-außer-Grosse-Schnauze-Betreiber” eingesetzt. Mit welchen Mitteln auch immer, ausschliesslich aus Solidarität.

  28. basti

    Hallo Patrik,
    keine Ahnung, worum es bei dem Streit geht, aber für deine Konjugation des Verbs dreschen hast du eigentlich Dresche verdient.
    Nichts für ungut,
    basti

  29. Patrick Breitenbach

    Bitte mit “ck” mein Lieber, wenn wir schon so genau auf Buchstaben schauen! ;-)

  30. ramses101

    Ein Blog darf nix über die Olympiade schreiben? Ich lach mich tot. Das Gesetz gehört schneller kassiert als man “Doping” sagen kann.

    PS: Bitte, bitte nicht verklagen. Ich bin zwar Person Of The Year, aber trotzdem kleiner Fisch.

  31. SEO-Theo

    Wenn die Internetseiten von walthers.de nicht so schlecht optimiert wären, könnte man glauben, daß der gesammte Ablauf dieser Sache den Inhabern der Kelterei Walther in die Karten spielt.
    Man kann fast glauben, es wurde schon seit längerer Zeit mit einer Abmahnung geliebäugelt um zusätzliche Popularität zu gewinnen.

    Warum ist das Olympialogo nach wie vor vorhanden und warum gibt es außerdem jede Menge sehr offensichtliche Verstösse gegen das Wettbewerbsrecht auf den walthers-Seiten?
    Nur eins von vielen Beispielen: Die verwendeten Metatags auf walthers.de “Jungbrunnen” sowie “Aronia” sind in der Klasse 32 (Mineralwasser und kohlensäurehaltige Getränke, alkoholfreie Getränke) geschützte Wortmarken. Der Gebrauch einer solchen Wortmarke in Metatags ist wettbewerbswidrig. Wenn man dem DOSB-Presssprecher zum Lebenslauf von Holzmüller glaubt, dann passt das alles gar nicht.

    Aber Glückwunsch zur Aufnahme in die Deutschen Blogcharts und zu tausenden von Suchmaschinennerwähnungen, die dem Shop sicher ein erhebliches Umsatzplus bringen werden.

    Ich habe so den Verdacht, daß hier alle mächtig verarscht werden.

  32. Roland

    @SEO-Theo: Jedenfalls ist das hier passiert:
    alexa.com/data/detai...

  33. Frank

    @Roland
    Aber entscheidend ist wohl dies:
    alexa.com/data/detai...

    Spannend finde ich zudem die Ankündigung auf dem Saftblog, dass die Unternehmensseiten jetzt überarbeitet werden.

  34. Roland

    @Frank : Hab ich jetzt was übersehen? Was unterscheidet deinen und meinen Alexa-link?

  35. Frank

    Sorry, geschludert.
    alexa.com/data/detai...

  36. nacktnasenwombat

    Online-Petition gegen OlympSchG…

    Es ist soweit!
    Die Petition ist online: Petition gegen das OlympSchG
    Los geht’s mit der Mitzeichnung!…

  37. Rechtsanwalt Freiherr von Gravenreuth erschießt sich kurz vor Haftantritt | CYPERIOR - Web Gazette

    [...] Diplomatie? (36) [...]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop