30.06.04
10:46 Uhr

Die Zeit nominiert Weblogs

{lang: 'de'}

Die Zeit hat nicht nur einen eigenen Weblog, nein, sie lässt sogar die besten Weblogs nominieren. In Zusammenarbeit mit Blogg.de verleiht die Wochenzeitung den Netz-Tagebuch-Preis „Preisbloggen 2004“. Die Preisbloggen-Nominierungsphase läuft bis zum 11. Juli. Dann werden die 10 am häufigsten nominierten Weblogs pro Kategorie vom Publikum und von einer Jury bewertet. Diese besteht ausschließlich aus Mitarbeitern der Zeit.Nominiert werden kann in drei verschiedenen Sparten:
Erzählen:

Hier gehören alle Weblogs hinein, die besonders gut erzählt sind: witzig, ergreifend, skurril oder spannend. Auch mit Bildern können schöne Geschichten erzählt werden. Egal ob es um den Alltag mit Hund und Kind geht oder um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse – Hauptsache das Weblog schafft es, den Leser zu fesseln

.
Design:

Hier geht es um die Gestaltung. Welches Weblog sieht am besten aus? Wer nutzt nicht nur die vorgeschlagenen Möglichkeiten des Webloganbieters sondern hat selbst ein Design entworfen?

Doch sollte man hier auch Aspekte wie Bedienbarkeit und Übersicht mit einfliessen lassen.
Fachblog: Hier werden Weblogs wie z. B. der EM-Blog oder der Werbeblogger nominiert ;)

Hier sollen alle Weblogs auftauchen, die besonders gute Analysen, Tipps oder Wissenswertes aus den verschiedensten Bereichen bereitstellen. Wer gibt die originellsten Fußballkommentare? Wer verrät besonders Interessantes aus dem Geschäftsleben?

Hier geht es SCHNELL & DIREKT zu Wahl „Preisbloggen 2004“ Preisbloggen Button

30.06.04
10:27 Uhr

Marken werden weiterhin gekauft

{lang: 'de'}

Die Markenartikelwirtschaft in Deutschland bleibt konstant – und das troz der Konjunkturflaute und den stetig schwnakenden Umsätzen. Die ergibt eine neue Studie von McKinsey. Der Markenverband schreibt hierzu:

Erneut gaben die einzelnen Branchen in der Gesamtbetrachtung dabei ein uneinheitliches Bild ab. Während Ernährungsindustrie, das Segment Körperpflege-, Wasch- und Reinigungsmittel sowie die Hersteller von Erfrischungsgetränken und Speiseeis schwache bis starke Zuwächse verzeichneten, kam es bei Bekleidungsindustrie, Brauwirtschaft, den Produzenten von Sekt und Kaffee sowie Produkten zur Haushaltsausstattung zu leichten bis starken Rückgängen. Eine aktuelle Mitgliederumfrage des Markenverbandes zur Prognose für das laufende Jahr hat ergeben, daß zwar auch hier Risiken in der weiteren Entwicklung der Wirtschaftslage, in hohen Ölpreisen und der Konsumzurückhaltung der Verbraucher gesehen werden. Insgesamt zeigt sich aber eine eher positive Stimmung knapp 48 % der Markenartikelanbieter rechnen für 2004 mit einer Zunahme der Inlandsumsätze, wobei gleichzeitig 31 % von steigenden Erträgen ausgehen.

Den kompletten Artikel vom Markenverband können Sie hier lesen.

30.06.04
09:41 Uhr

Die schönsten Pausen sind lila!

{lang: 'de'}

Zum Firmenjubiläum von Milka soll die Zugspitze zum überdimensionalen lila Schokoladeriegel umfunktioniert werden.
Vorerst sollte der Wilde Kaiser in Tirol für die Werbeaktion lila bestrahlt werden, als Imagekampagne für den „Erhalt der alpinen Umwelt“. Doch die Naturschützer protestierten vehement, sodass die Lila Kuh ins Nachbarland ausgewandert ist.

MILKA möchte die Zugspitze lila bestrahlen lassen...

30.06.04
09:24 Uhr

Guten Morgen, Starbucks

{lang: 'de'}

Was wäre eine Morgen ohne Kaffee? Vielmehr sagt man nun: was wäre ein Morgen ohne Starbucks? Für Fans der 80er Jahre Band Survivor gibt es in diesem Spot einen ganz besonderen Leckerbissen. Starbucks bewirbt den „DoubleShot“ mit einer neuen Version von „Eye of a tiger“.

Der Starbucks Spot mit Survivor!

Hier können Sie sich den Spot ansehen.

29.06.04
10:50 Uhr

Ihr Wunsch sei uns Befehl

{lang: 'de'}

Man schlendere durch die Stadt, bei 34 C und wünscht sich nichts sehnlicher als ein kühles Eis – und prompt reagiert ein aufgestelltes Plakat und projeziert die feinsten und fruchtigsten Eissorten. Noch sind die Europäer von dieser Art zu werben nicht betroffen, doch in den USA sind diese Plakate schon GANG & GEBE.
Die Firma Smart-Sign-Media beispielsweise, erkennt an den Highways den Radiosender vorbeifahrender Autos und reagiert prompt. Zielgruppen werden so analysiert und die Werber können so reagieren. Bei Mobiltrak findet man die Ergebnisse dieser Studie.

Plakate erkennen den vorbeifahrenden oder -schlendernden Kunden und können sogar seine Bedürfnisse einschätzen. Dementsprechend sendet es seine Werbebotschaft aus. In Läden gibt es bereits Werbetafeln, die das Geschlecht, das ungefähre Alter des Käufers und seine Einkaufstüten in der Hand mittels Abstandssensoren erkennen. Je nach Ergebnis senden sie weitere Produktinformationen oder spezielle geschlechter- und ethnischspezifische Werbung.

Außerdem wird in der Tafel gespeichert, wer sich wie lange welche Werbung anschaut. Stammkunden, die mit Namen bekannt sind, können sogar mit Hallo Frau Müller“ begrüßt werden. Ladeninhaber haben so eine exzellente demographische Auswertung und einen Überblick, welche Werbung zieht und welche nicht.

Smart Sign - Das Plakat, das Ihre Wünsche kennt!

Den kompletten Artikel aus dem M-E-X Blog können Sie hier lesen.

Die Studie von Mobiltrak finden Sie hier.

23.06.04
13:59 Uhr

Machen Pause

{lang: 'de'}

BREITENBACH & PARTNER gehen in die wohlverdiente Kreativpause.

Am Dienstag den 29.6.2004 sind wir von unserem kleinen Agenturausflug zurück und sind wieder VOLL & GANZ für Sie da!

Pages: Prev 1 2 3 ... 806 807 808 809 810 811 812 813 814 Next

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop