08.08.11
12:26 Uhr

STA Travel Australia schickt 3 Freunde auf eine virale Imagefilm-Reise

{lang: 'de'}

Es klingt fast wie der ideale Job für Filmer, Producer und Werber: drei Freunde dürfen zusammen auf Kosten eines international tätigen Reiseanbieters und Touristik-Unternehmens 6 Wochen durch die Welt reisen und als Gegenleistung ihre Erlebnisse zu einem dreiteiligen Imagefilm verdichten. Die jeweiligen Themenschwerpunkte wurden kurz und bündig mit „move. eat. learn“ betitelt und entsprechen damit den besonderen Markenwerten, die STA Travel vermitteln will.
Neben der Idee an sich gefällt mir besonders der „eat“-Spot, aber das liegt wohl auch an meiner persönlichen Leidenschaft für experimentelle Gerichte und Speisen.

Natürlich merkt man, dass diese Produktionen jetzt nicht reine Amateuerprojekte sind, aber das Ergebnis finden offenbar große Resonanz. Bemerkenswert ist dabei eine Seeding-Stragegie der Videos sowohl auf Youtube (mit Logo-Abinder) und via Vimeo (ohne Branding).

Bekanntlich erlaubt Vimeo ja (bisher) keine kommerzielle Nutzung und war daher gerade für ambitionierte künstlerische Videowerke ein gern genutzter Dienst. Im Ergebnis wurden die nicht gebrandeten Varianten bei Vimeo bisher je über 800.000 mal geschaut, bei Youtube sind es erst einmal 10% und weniger. So hat sich also ein gut gemachter Imagefilm eines Unternehmens ganz sanft bei Vimeo eingeschleust und befeuert darüber auch die Markenwirkung.  Natürlich wird dort auf die Beteiligung eines Unternehmens hingewiesen „These films were commissioned by STA Travel Australia.“ inkl. Link auf die Youtube-Versionen.

Eine Anregung für uns alle ist dieses Projekt allemal. Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass der Producer Rick Mereki diese Idee mit seinen Freunden beim Bier geboren hat, um sie anschließend an STA zu verkaufen…

Keine Tags vorhanden

2 Kommentare

  1. Schokokäse

    „Move. Eat. Lern.“? Größeres Interesse hätte ich gehabt beim Motto „Eat. Pray. Love.“ ;-)

  2. Robert Mehlan

    Die drei „Spots“ sind einfgach genial und perfekt realisiert. die Idee hierzu ist sicherlich einmalig und zeigt wieder einmal, dass virales Marketing anscheind doch recht gut funktioniert. Und gerade in der Touristik. Wenn STA Travel hier eine Kosten-Nutzen Rechnung aufmacht, klopfen sich die Marketingverantwortlichen kräftig auf die Schenkel!

    Aber weiter so!

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop