14.12.10
12:44 Uhr

ElitePartner oder die Verzweiflung der temperamentvollen Juristin

{lang: 'de'}

Bereits am 09. Juni 2009 schrieb ich in der mediaclinique:
„Seit Monaten – und gefühlt seit Jahren aufgrund der hohen Kontaktdichte – geistern diese 3 Singles mit Niveau (siehe Bild unten) durch das Internet und über manche Plakatwand (wenn ich mich nicht irre). Erbarmet sich ihrer denn niemand?“.


Und nun – weitere anderthalb Jahre später – taucht die „Juristin“ der Kampagne wieder auf, in meinem Hotmail-Werbeseitenstreifen.

Meiner Meinung nach ist es das gleiche Bild wie damals – nur der Ausschnitt (vorsicht: doppeldeutig!) wurde vergrößert.
Man hört so etwas ja öfter: je größer die Verzweiflung, desto mehr gibt man Preis. Und nach ‚Juristin‘ sieht es jetzt gar nicht mehr aus, oder?

Nun, vielleicht klappt es ja jetzt, so knapp vor Weihnachten, noch mit der Elite-Liebe, denn schließlich geht es hier um Akademiker und Singles mit Niveau. Ich jedenfalls wünsche den ElitePartnern das Allerbeste.

32 Kommentare

  1. Six

    Welcher Mann will schon eine temperamentvolle Juristin?
    Und wer weiß, wie moderne Kunst am Piano klingt?

  2. Mariusz

    Die Pianistain ist doch ne geshoppte Katherine Heigl http://b0i.de/heigl – oder irre ich mich da.

  3. Nils

    Hm, die Juristin ähnelt Kristin Kreuk. Aber wenigstens gab es keine „Bauer-sucht-Frau“- Alliterationen. Die „junge/jugendliche/jemenitische Juristin“. Die Pianistin sieht zudem sehr leidend aus. Ein Fall von Photoshop-Fail?

  4. Jens Arne Männig

    Die temperamentvolle Juristin ist Judith, eine chatfreudige Walküre von zirka einsachzig und mittlerweile knapp über hundert Kilo. Das Bild hat sie von ihrem mittlerweile erwachsenen peruanischen Patenkind Ana zugeschickt bekommen, aber es geht die Sage, dass es sich in Wirklichkeit genauso wenig um Ana wie um Judith handelt. Mit dem gleichen Profilbild ist Judith übrigens auch auf auf neu.de und Friendscout24 vertreten. Ach ja, und die juristisch korrekte Berufsbezeichnung der feschen 46-Jährigen lautet übrigens Rechtsanwaltsfachangestellte. Es ist eben doch nicht alles schlecht auf diesen Partnerschaftsplattformen.

  5. Perry

    Gott geb‘ Hirn den Marketingverantwortlichen dort. Strategische Produktrichtung ist wohl Premium, Kommunikation ist Porno.

  6. Ex-LN

    Die Juristin / sorry, Rechtsanwaltsfachangestellte war sicher bei LexisNexis Deutschland in Münster angestellt. Nach dem schändlichen und extrem ungeschickt kommunizierten Verkauf des Unternehmens an den Konkurrenten Wolters Kluwer sucht Sie nun auch in der Partnerschaft nach neuer Herausforderung. Der Preisverfall erklärt auch den Ausschnitt.

  7. ralf schwartz

    @alle Warum muß ich bei dieser Geschichte nur an die fruchtlosen Versuche von teleclub/premiere/sky denken, alles immer besser zu machen? Oder gibt es gar keine Parallelitäten?

    @Mariusz Sehr schön! Danke. Die Dame kam mir direkt bekannt vor, konnte sie nur nicht einordnen…

  8. mark793

    Mir drängen sich diese Damen auch immer wieder auf – und zwar sogar auf Plattformen, bei denen ich in meinem Profil die Angabe „verheiratet“ gemacht habe. Soviel zu der ach so tollen Zielgenauigkeit von Online-Werbung.

  9. ralf schwartz

    @mark793 … immerhin keine elite-Herren also.

    Mir folgt jetzt auf @leadmarke eine Vermittlung namens @e_darling. Ob die der Juristin helfen können?

  10. mark793

    @ralf: Ich würde nicht beschwören, dass es _immer_ nur Damen sind, die mir da feilgeboten werden. Ich blende das halt aus, so gut es geht.

  11. Michael

    Sieht mir eher nach einem Stockphoto von Getty Image aus.
    Tippe auf dieses Bild und dann bearbeitet:
    gettyimages.de/detai...

  12. Vroni

    Das Gettybild der Juristin: Catherine Zeta-Jones.
    mobini.pl/upload/fil...

  13. Hannes Jähnert

    Ja super Nachweis für die Erkenntnisse aus Hans G. Zegers „Paralleluniversum Web 2.0“. Es gibt virtuelle Menschen, die, zusammengeschustert via Texteditor und Photoshop, durch das Internet geistern.

  14. Nic

    Das ist NICHT die gleiche Frau!

    Nichts ist ähnlich, ausser der Augen-, und Haarfarbe.

    Andere Mundform, andere Augenform, andere Augenbrauen und und UND!
    Nicht mal die Kopfform oder der HaarANSATZ sind identisch.

    Vielleicht sollte man einfach mal besser hinsehen bevor man klugkackt.

  15. Thesaurusse

    @Nic: Gut beobachtet. Das ist nicht die Gleiche, sondern n.m.E. nur dieselbe Frau.

  16. Ina

    Die armen Frauen und Männer… dass die keiner will?! ;) Vielleicht sollten die in ihren Werbungen mal bodenständiger bleiben?

  17. Christian

    Michael hat recht, es ist die Gleiche. Nur mit anderen Klamotten. Sonst alles identisch…

  18. tobiwan

    Hier die Quelle zur Pianistin, nicht Frau Heigl sondern Stock:
    spedr.com/4tbk4

  19. Maja79

    Lächerlich.

    Naja, ich brauch auch nicht wirklich eine Partnerschaft mit jemanden einzugehen der sich durchs Golfen definiert. Wie traurig. ;-)

  20. Tanja

    @Ina: Es ist schon bitter. Man möchte nicht mit den reichen, kultivierten und abgehobenen Elitepartnern (allein der Name) tauschen, oder?

    Tatsächlich macht mich auch der TV-Spot jedesmal betroffen. Gibt es nicht sogar einen mit einer einsamen Marketingexpertin? ;)

  21. jcop

    @tobiwan

    Hey, Sie ist zudem einfach noch Model. ;-)

  22. amo

    ich finde da sollte „beispielbild“ dranstehen. ein bisschen so wie auf knorr-packungen „serviervorschlag“.

  23. ralf schwartz

    Also mir gefällt ‚Serviervorschlag‘ auch sehr gut. Denn mehr scheint es ja nicht zu sein. Im Grunde ist die Wundertüte, die man kauft, sogar leer …

  24. Jesper

    Einige hier scheinen nichtmal zu ahnen WAS alles mit Photoshop möglich ist. Das Bild aus der Werbung ist definitiv das von Getty. Proportionen des Gesicht ein wenig geändert, Belichtung geändert, Haaransatz ein wenig nach oben verschoben und die Haare allgemeine ein wenig höher gemacht, die Partie unter den Augen geglättet. Dann noch eine andere Oberbekleidung drüber mit passendem Schatten und schon passt das. Natürlich war das nicht alles… da gibts noch ein paar Kleinigkeiten die geändert sind. Aber das sind nur ein paar Pinselstriche in Photoshop.

    Man erkennt es eigentlich sehr einfach daran das die grundsätzliche Pose und wie die Haare fallen identisch sind. Der Rest sind kleine Anpassungen um das Bild „gefälliger“ zu machen.

  25. Ollo

    Nicht Serviervorschlag: Abb. ähnlich :-)

  26. ralf schwartz

    Hehe, die elitepartner-Kampagne läuft immer noch unverändert.

  27. Jessie

    Marketing ist alles – bin sicher dass auf ihrer Webpage sich keine häßliche, haar- und zahnlose befinden. Oder? :D

  28. ElitePartners temperamentvolle Juristin und unsere Chronistenpflicht | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv

    […] Anscheinend nicht, denn am 14. Dezember 2010 konnte ich dann meiner Verwunderung mit ElitePartner oder die Verzweiflung der temperamentvollen Juristin beim werbeblogger Luft […]

  29. Angie

    Ich würde behaupten, die Juristin ist die verstorbene Schauspielerin Julia Palmer Stoll.

  30. ralf schwartz

    @Angie Das ist in der Tat nach dran – hier zum Vergleich: gala.de/asset/Image/...

  31. sososo

    die „pianistin“ ist auch auf haarfärbemitteln in polen abgedruct.. welch witz…
    und die „juristin“ soll einezurückgezoge psychisch gestörte person sein…
    ironie pur…

  32. ralf schwartz

    @sososo Erzähl mehr. Hast Du Links? JPGs? So, dass man mal was sehen kann? Das wäre doch schön.

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop