21.06.10
11:32 Uhr

Emmi Caffe Latte verfilmt Produktionsgeheimnis des teuersten Kaffees der Welt

{lang: 'de'}

Natürlich kennen wir alle die Geschichte um Kopi Luwak, den teuersten Kaffee der Welt. Und natürlich kam uns das immer schon ein wenig eklig vor:

„Zur Herstellung von Kopi Luwak werden die roten Kaffeekirschen von einer bestimmten Schleichkatzenart, dem Fleckenmusang, gefressen. Diese können zwar das rote Fruchtfleisch des Kaffees verdauen, die eigentliche Kaffeebohne wird aber unverdaut wieder ausgeschieden. Während der Wanderung durch das Verdauungssystem der Schleichkatzen werden die Kaffeebohnen einer so genannten Nassfermentation unterzogen und Enzymen ausgesetzt wodurch der Geschmack der Bohnen beeinflusst wird. Die Bohnen verlieren weitgehend ihre Bitterkeit und bekommen ein volles, schokoladiges aber auch etwas muffliges Aroma.“

Emmi hat nun diesen ersten Part des Produktionsprozesses –  dankenswerterweise mittels sehr ästhetischer Bilder – in einem Spot für ihren Caffe Latte detailliert und verewigt, denn schließlich soll der „Premiumanspruch deutlicher in den Vordergrund“ gestellt werden:

Der zweite Prozess-Schritt ist dann nicht mehr so spannend, der Vollständigkeit halber aber hier zitiert:

„Die unverdaut ausgeschiedenen Kaffeebohnen werden von den Einheimischen aufgesammelt, die äußere Haut abgeschält, gewaschen und geröstet. Insgesamt werden auf diese Weise nur rund 200-250 kg Kopi Luwak Kaffee gesammelt, was den hohen Preis erklärt und ihn zum teuersten Kaffee der Welt macht.“

(Disclaimer: Für den Spot wurde weder Mensch noch Tier gequält. Emmi verwendet meines Wissens nach keinen Kopi Luwak. :)

Schlagworte (Tags):

8 Kommentare

  1. Icke

    Der Spot folgt ja irgendwie dem Magnum-Prinzip (das war doch das Eis mit der ausdrucksstarken Bild-Welt im TV-Spot?).

  2. ralf schwartz

    Ja, der Spot kann wohl auch mit wenig Retusche-Aufwand zu Baileys-, Espresso-Maschinen-, Bohnenkaffee-, Eiswürfel-Maschinen-, H&M- und Alpecin-Koffein-für-Frauen-Werbung umgebaut werden.

  3. BrothelPianist

    kopi was? hört sich an wie ein hoax… beim spot käme man übrigens nicht auf den gedanken – werbung eben ;)
    apropos: das filmchen ist completely overdone – aber kalter kaffee will ja irgendwie mit „mehrwert“ „aufgeladen“ werden, will er nicht?

  4. ralf schwartz

    Will er – dabei ist ja Mehrwert genug drin, dafür braucht man nicht diese alles bewerben könnende (siehe Comment 02) Umsetzung, sondern die werbliche Konzentration auf den Benefit … scheint den meisten zu einfach, höchstwahrscheinlich aber nur, weil es in Wahrheit schwieriger ist, als Generik zu verfilmen.

  5. somiht

    der regisseur dieses spots ist nicht zufällig darren aronofsky (requiem for a dream)??

  6. ralf schwartz

    Jetzt, wo Du es so erwähnst, kann auch ich eine gewisse Ähnlichkeit nicht von der Hand weisen. Ist aber bei mir schon ewig her, daß ich Requiem.. gesehen habe.
    Gut beobachtet.

  7. BrothelPianist

    vollkommen d’accord – generischer fast cut spot. beruht sicher auf einem „insight“ in die „zielgruppe“, den wir nur nicht verstehen…

  8. ralf schwartz

    Tja. Dabei könnte ich Zielgruppe sein, aber wenn die mich nicht wollen … :)

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop