27.04.10
10:40 Uhr

Damn good coffee!

{lang: 'de'}

David Lynch Coffee

Ich bin nicht nur ein leidenschaftlicher Kaffee-Fan, sondern auch ein leidenschaftlicher David-Lynch-Fan (mit Ausnahme vielleicht seiner anfänglichen Wetterstatusberichtsphase auf Twitter). Seit etwa 2007 hat David Lynch neben cinematischen Produkten ein weiteres Produkt auf dem Markt: Kaffee! Und nicht irgendwelchen Kaffee, sondern “David Lynch Signature Cup” Organic Coffee & Organic Espresso Whole Bean.

Plus:

A portion of proceeds will go to the David Lynch film scholarships fund at the American Film Institute Center for advanced film studies.

Die Wahl gerade dieses Produktes ist nicht so abseits, wie es vielleicht scheint. Nicht so sehr in seinen Filmen, aber in Twin Peaks spielte Kaffee eine herausragende Rolle:


Twin Peaks—Coffee

Kaffee ist dabei vor allem ein Getränk der „Guten“, von Agent Cooper und nicht zuletzt Lynch selbst, dessen Kaffeekonsum legendär ist. Todd Wasserman auf BrandFreak, der im großen und ganzen denselben Zitatenschatz plündert, in dem ich zunächst herumkramte, gab seinem Eintrag zum Lynch-Kaffee den hervorragenden Titel “Enjoy a delicious, nearly incoherent cup of David Lynch coffee” und bemerkt:

There’s no advertising at the moment, but if that comes to pass, Lynch might consider tapping one of Cooper’s classic lines: “Harry, I’m going to let you in on a little secret. Every day, once a day, give yourself a present. Don’t plan it. Don’t wait for it. Just let it happen. It could be a new shirt at the men’s store, a catnap in your office chair, or two cups of good, hot black coffee.”

Interessant ist, daß es nicht nur „zur Zeit“ keine Werbung dafür gibt, sondern schon seit der Markteinführung nicht. Dabei wäre gar nicht mal viel zu tun, denn “David Lynch Coffee” hat als Marke seine eigene „virale“ Kraft, wie auch an solchen (Lynchesquen) Unboxing-Clips zu sehen ist, und diese Kraft bräuchte bloß ein wenig angeschubst zu werden. Gothamist schrieb zur Markteinführung: “Call it guerrilla coffee versus Gorilla Coffee.” Unsichtbares Marketing? Guerillas? Ninjas? Rabbits? Terrible Secrets? Zumindest irgendwo in der Nachbarschaft — Wikipedia schreibt:

Lynch is an avid coffee drinker and even has his own line of special organic blends available for purchase on his website. Called “David Lynch Signature Cup,” the coffee has been advertised via flyers included with several recent Lynch-related DVD releases, including Inland Empire and the Gold Box edition of Twin Peaks.

Aber dabei ist es werbemäßig eben auch geblieben. Andererseits, vielleicht ist das Marketing auch einfach nicht dafür gedacht, es zu verstehen …

Zum Schluß, bei einer guten Tasse Kaffee, noch ein Lynch-Disney-Mashup-Goodie.

Wenn David Lynch Disneys A Goofy Movie gedreht hätte:

David Lynch—A Goofy Movie

Schlagworte (Tags):

9 Kommentare

  1. nilsn

    Nicht zu vergessen ist auch dieser Klassiker: Damn good coffee … and hot !!!

  2. Malik

    David Lynch ist der breiten Masse eh kaum oder sogar garnicht bekannt. Deswegen denke ich, dass es auch nicht unbedingt notwendig ist seinen Kaffee etwas anzuschubsen.
    Die, die David Lynch kennen, würde ich als Gans bezeichnen, die sich sehr stark mit Lynch und seinen Filmen auseinander setzen. Seine Filme schaut man nicht mal so nebenbei aus Spass.
    Insofern gehe ich dadurch davon aus, dass auch alle seine Fans seinen Kaffee kennen bzw. früher oder später stösst man eh drauf. Z.B. wenn man sich oft genug seinen Wetterbericht anschaut ;-)

    Ebenso hört man irgendwann, dass er auch Möbel kreiert hat. Man muss sich nur ein bisschen intensiver mit Lynch auseinandersetzen.

  3. J. Martin

    Genau, die Möbel hatte ich ganz vergessen. Aber obwohl Lynch und seine Filme nie Mainstream waren, hatte er Phasen von Mainstream-Popularität (wenn auch sicherlich nicht in der Mammut-Trash-o-Rama-Klasse von Emmerich oder so).

  4. Patrick Breitenbach

    Ich glaube Lynch verzichtet ganz bewusst auf Werbung. Hier nochmal ein schönes Statement:
    youtube.com/v/GiP85k...;

    Zumal verdammt guter Kaffee gar kein Massenprodukt sein kann/darf.

  5. Six

    Wenn David Lynch eigenen Kaffee verkauft, dann macht er sich wieder mal über seine Fans lustig. Aber hoffentlich auf höchst wohlschmeckende Weise. Wo gibts das zu kaufen?

  6. Damn Good Coffee! — Commercials vs. Product Placement | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Damn Good Coffee! — Commercials vs. Product Placement

    [...] von David Lynchs “Signature Cup” Organic Coffee & Organic Espresso Whole Bean in meinem Damn Good Coffee!-Post mußmaßte Patrick, daß Lynch absichtlich keine Werbung mache, weil „guter Kaffee [...]

  7. Detlev Beutner

    “Nicht so sehr in seinen Filmen, aber in Twin Peaks spielte Kaffee eine herausragende Rolle” – Naja, also die Kaffeeszene in Mulholland Drive ist ja schon eine der ganz zentralen (und daneben meine Lieblingsszene des Films, sooo komisch :-) ).

  8. thomas

    weiß jemand wo man das zeug bestellen kann? der einzige onlineshop den ich gefunden hab liefert nicht nach deutschland.

  9. J. Martin

    @thomas Ja, einen Distributor in England — der liefert zwar nach Deutschland, aber für schlanke £20.00 GBP pro 227g Kaffee plus Versandkosten von £15.00 GBP in die EU. Das ist dann doch ein bißchen viel, selbst für einen Kaffee- und Lynch-Enthusiasten wie mich!

    (P.S. …und die “Contact”-Seite wirft einen 404-Fehler aus, was nicht vertrauenssteigernd wirkt.)

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop