08.03.10
11:02 Uhr

iPad-Spot der Oscar-Nacht und der Microsoft Courier, der wirklich einen Oscar verdient

{lang: 'de'}

Hier der erste iPad Spot, der laut engadget in der Oscar-Nacht gezeigt wurde. Er birgt keine Überraschung – und ist trotz der schnellen, lauten Musik fast langweilig:

Das folgende aber ist ein neuer Handheld von Microsoft (Photo). Die Möglichkeiten dieses Devices überzeugen mich schon mehr, da sie nahezu intuitiv dem entsprechen, was ich jahrelang gerne mit meinen Kalendern oder Notizbüchern gemacht hätte (Videos):

mscourier

Bleibt nur ein einziges Problem in diesem wunderschönen Video – sozusagen das Rückgrat aller Funktionen, die gezeigt wurden und mich staunen lassen: die 100%ige Handschrifterkennung bei der Eingabe mit dem Stift, oder? Ich bin gespannt.

Schlagworte (Tags): ,

12 Kommentare

  1. Gerald

    Das angesprochene Problem (Handschriftenerkennung) macht genau den Unterschied zwischen einem Konzeptvideo und einem realen Produkt aus. Bei ersterem muss man sich um solche Details erstmal nicht kümmern.

    Interessant an dem Cougar-Konzept finde ich auch, das die „Arbeit“, die mit dem Teil erledigt wird, fast ausschließlich daraus besteht, Elemente von überall zu nehmen und zu recht oberflächlichen Präsentationen zusammenzustellen. Das funktionier im Konzept allerdings sehr elegant und mit pfiffig UI-Konzepten.

  2. ralf schwartz

    @Gerald
    01 – Deshalb bin ich auf Letzteres gespannt.
    Für mich ist Handschrifterkennung auf einem noch schlechteren Niveau als Spracherkennung.

    02 – Mit intelligentem Leben füllen muß man die Möglichkeiten des Courier dann schon selbst – muß man beim Internet ja auch ;-)

  3. Jokerman

    Das 2. Gerät scheint mir im alltäglichen Einsatz besser gerüstet. Man kann sich das schon richtig gut vorstellen, wie Aussendienstler mit so einem digitalen Notizbuch (zu zuklappen!) herum laufen. Auch als eBook oder Zeitung sehr gut vorstellbar. Für Spiele und Filme ist das ipad wohl eher was. Ich denke es liegen auch verschiedene Zielgruppen zu grunde.

  4. ralf schwartz

    @jokerman
    Wobei Du mit Aussendienst nicht nur den Vertriebler meinst, der sein Waschmittel an den rewe-Mann bringt, sondern jeden der draussen (Flughafen, Restaurant, Kunde, U-Bahn) sein darf, um seinen (hoffentlich) kreativen Dienst im Sinne einer Agentur oder Beratung oder Marketing im weitesten verrichten darf, oder?
    Ja, kann ich mir gut vorstellen.

  5. Christian Rohweder

    Das Courier ist vom Ideenansatz her genau das, was man im täglichen Leben braucht. Wenn die Handschriftenerkennung dann noch reibungslos läuft und sich das Ding mit iCal etc. abgleicht, dann kann ich mir das sehr gut neben meinem iMac vorstellen.

  6. jemand

    Also das würde ich sofort kaufen. Allein schon wegen des Spiel-Effekts.

  7. JST

    DER Unterschied ist für mich ganz einfach: Das eine ist ein Gerät, was es Anfang April wirklich geben wird. Das andere Gerät ist ein Konzept in einem Video. Es ist nicht mal klar, ob es das Gerät schon als Prototyp gibt.

    Wer weiß, was Apple alles als Konzeptvideo veröffentlichen würde …

  8. Abacus

    Wenn ein Gerät mit ähnlichen Funktionen und ähnlichem Design wie das Courier in dem Video so in 3 – 4 Jahren auf den Markt kommt könnte das ein Ersatz für das iPad sein was mir bis dahin bestimmt brauchbare Dienste geleistet hat ;-)

  9. Sven Kaiser

    Wow. Bis jetzt war ich vom iPad begeistert, aber das Courier Konzept macht neugierig! Handschrift-Erkennung unter Windows ist wirklich erstaunlich. Und das bereits seit Vista! Man kann ohne zu üben sogar recht unleserlich schreiben und es wird sofort erkannt. Vor ein paar Tagen noch unter Windows 7 mit einem Zeichentablett probiert.

    Bei Youtube gibts einen netten Vergleich zwischen Windows und Mac OS X Handschrifterkennung (youtube.com/watch?v=...). Das unter OS X steckt noch in den Kinderschuhen. Ohne jetzt Windows extra hochloben zu wollen, aber da hat MS wohl schon etwas länger und mehr Geld investiert als Apple.
    Es muss sich aber noch zeigen, ob das UI außerhalb des Konzeptvideos in Real so intuitiv rüberkommt.

    Das wird ein Tablet-Jahr. Endlich!

  10. Latita

    Wow, das Courier-Konzept macht echt Lust auf mehr.
    Ich finds toll, dass man es klappen kann. Das Handling zu einem Buch ist damit noch näher und sympatischer.

    Neben der Frage nach dem Preis wär ich dann auch mal gespannt, wie sich das Ding für Linkshänder bedienen lässt. Denn da kommt der Stift ja aus der anderen Richtung auf das Bedienfeld und ob das eine Auswirkung auf die Erkennung hat.

  11. Onassis

    Ganz nebenbei, apple bekommt evtl. Schwierigkeiten wegen den Namen ipad.
    pad bedeutet eigentlich Schreibblock, was auch passt.

    Aber es gibt noch eine zweite Bedeutung und zwar Tampon oder Damenbinde.
    Und nein, das ist KEIN Aprilscherz!
    Hier der Link zu meiner Info: sueddeutsche.de/comp...

    Und Fujitsu stellt einen Antrag auf Namensschutz.

    Also apple wird da noch ganz schön viel Ärger bekommen…

    Onassis

  12. J. Martin

    @Onassis Diese „Neuigkeiten“ sind über zwei Monate alt und veraltet. Zum Namensschutz siehe diesen Eintrag auf Patent Authority und zu den Bedeutungen des Wortes “pad” den Eintrag von Anatol Stefanowitsch auf Sprachlog.

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop