28.01.10
15:02 Uhr

Diamonds Are Forever — genau wie sexistische Klischees

{lang: 'de'}

Diamanten

Diamantenwerbung hatte ich bereits hier und hier lieb, und dank meiner Twitterfreundin @naomieve stieß ich auf einen tollen neuen Klischeefundus, darunter das obige Exemplar. Welches ein hervorragendes Beispiel dafür ist, wie Werbung dazu neigt, zeitgeistige Strömungen und Meme aufzunehmen und ungeachtet ihrer etwaigen Schädlichkeit zu zirkulieren. Um aus meiner Neujahrsansprache ;-) zu zitieren:

Werbung, von Non-Profit-Werbung abgesehen, ist sicherlich keine Kraft, die Visionen hat oder Gesellschaften vorantreibt. Im Gegenteil: Oft verbündet Werbung sich gerade durch den intendierten und ja auch durchaus notwendigen “mass appeal” mit gesellschaftlichen Beharrungskräften, um zeitgeistigen Unsinn, Rollenkonventionen und alle möglichen und unmöglichen Formen organisierten und unorganisierten Aberglaubens zu normalisieren und zu zementieren.

So auch hier: “Make her speechless. For a change.” beruht auf dem oft als Argument verwendeten Mem, daß Frauen mehr reden als Männer. Ein Argument, daß sich schon vor langer Zeit den Titel „Zombie-Argument“ verdiente, weil es schon so oft mit Fakten zerstückelt und vernichtet wurde — nur um immer wieder aufzuerstehen und sich auf die Suche nach frischen, unkontaminierten Hirnen zu begeben.

Weitere Diamanten-Highlights aus dieser Quelle wären “A Little Charm Goes a Long Way” mit liebevollen Reminiszenzen an de Beers infame “She Won’t Say No”-Kampagne …

Diamanten again

… sowie die etwas komplexere “Commodification of Women’s Independence”.

Schlagworte (Tags): , , ,

7 Kommentare

  1. ralf schwartz

    Ja, sehr schön. Gebe Dir recht!

    Für mich wird darüberhinaus noch das männliche Selbstbewußtsein/Dominanzverhalten (was nicht gerade ein schwacher Trieb ist) angekratzt, indem man es auch so lesen kann:
    „Mann, mach sie endlich mal sprachlos. Zur Abwechslung! Oder hast Du es nicht drauf? Kein Geld? Keine Macht? Keine Möglichkeiten? … Wenn Du es schon sonst nicht schaffst, sie zu beeindrucken, dann wenigstens mit einem x-Karäter!“

  2. klara

    @ratt habe es auch so verstanden, dass er sonst nicht viel hat, mit dem er sie beeindrucken kann. und fand sie insofern auch ganz witzig. oder ist die interpretation sehr weit hergeholt?

  3. Chris

    Der Meinung bin ich auch.

  4. Dennis Farin

    Ich denke die Werbung mag einfach nur vermitteln das der arme geplagte „Brotverdiener“ es doch nicht weiterhin so anstrengend mit nichts versuchen soll, wenn es doch die Möglichkeit gibt unendlich viel Geld für etwas auszugeben was den wenigsten auffällt.
    Zumindest wenn es NICHT der Ehering ist.

  5. J. Martin

    @alle Nette Ideen — aber ich bin nicht überzeugt ;-) Zumindest nicht, daß es so gemeint war …

  6. Die deutsche Blogger Aufstellung der ersten Liga – Blogosphäre im 4-3-3 – LOGOLOOK

    […] weg, was ihm vor die Nase läuft. Für mich eine wirklich schöne und interessante Seite, da sowohl kritisch als auch lobend mit den Themen umgegangen wird. Schöne Grüße an Jay und […]

  7. Die Ästhetische Gesellschaft - Session.Three: Ein Wavetank VideoCast | between drafts

    […] Beharrungskräftezuarbeiter wie die Werbung, worüber ich zeitnah zu Neujahr und zum Thema Diamantenwerbung auf dem Werbeblogger […]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop