13.01.10
16:44 Uhr

Unwahrscheinliche Botschaften: Domino’s Pizza

{lang: 'de'}

Nicht alle unwahrscheinlichen Botschaften sind gute Botschaften, aber die unwahrscheinliche Botschaft von Domino’s Pizza ist zunächst und an sich auch keine schlechte Botschaft. Außer, wir fügen dem neuen Rezept unsere Überlegungen zu Werbung & Illusion hinzu — dann wird es durchaus ärgerlich. Aber zumindest vermag es zu erheitern. Wie ich vorgestern bereits twitterte: wenn deine neue Marketing-Kampagne im Satireprogramm The Colbert Report vorgestellt wird, ist das ein gutes Zeichen dafür, daß etwas schiefgelaufen ist …

Zur Anamnese der unwahrscheinlichen Botschaft!


Domino’s Pizza—Commercial, 2010

Daraus das wichtigste im Überblick:

· Taste the new buttery crust.
· Smell the garlic.
· Look at all that cheese.


Domino’s Pizza—The Pizza Turnaround, Dezember 2009

Daraus das wichtigste im Überblick:

Old Pizza:
· Worst excuse for pizza I ever had.
· Totally devoid of flavor.
· Domino’s pizza crust to me is like cardboard.
· The sauce tastes like ketchup.

New Pizza:
· We changed everything.
· The crust, the sauce, the cheese.
· Now it tastes better.


Domino’s Pizza—The Colbert Report, 6. Januar 2010

Daraus das wichtigste im Überblick:

Domino’s New Pizza:
· Is that pizza, or did an angel just give birth in my mouth?

Domino’s Old Cheese:
· Tasted Bad
· Had No Aroma
· Was Not Cheese

Genau da liegt das Problem, bei aller Ehrlichkeit. Die Washington Post: “Hasn’t Domino’s been saying for years how great its pizza is? And isn’t it now insulting all the customers who thought its product was just fine the way it was?” Oder, in Colberts Worten: “So Domino’s been joining the great American corporate tradition of screwing your customers, then having the balls to ask them to come back for more.”

So formuliert hätte die unwahrscheinliche Botschaft von Domino’s Pizza natürlich einiges an Unwahrscheinlichkeit verloren.

Schlagworte (Tags): ,

9 Kommentare

  1. Roland Kühl-v.Puttkamer

    Genial. „Folks, it takes alpha-meat-balls to stand up and say: America, we suck!“

  2. ralf schwartz

    Selbst Al Ries, der Vater des Positionings, möchte, daß Domino’s sich entschuldigt!
    ries.typepad.com/rie...

  3. Malik

    Erst mal ein Kommentar zu diesen „Pizzas“. Einmal hatte ich das Vergnügen so etwas zu essen. Dies ist weit von dem entfernt was ich ich Pizza nenne würde. Wirklich abartiges Zeug, was sich, wenn man nicht schnell runter schluckt, sich zu einem unbändigen klebrigen Klumpen im Mund verformt.

    Ich verstehe nicht, wie die Domino-Leute auf diese „Pizza Turnauround“ gekommen sind. Was will man mit dieser Message bezwecken? Dass man sehr selbstkritisch zu sich selbst ist und dies offen und ehrlich dem Kunden zeigen will? Ich persönlich finde, dass man mit dieser Aktion den Kunden absolut zum Narren hält. Selbst wenn das Produkt absoluter Mist sein sollte (und das ist es) muss es trotzdem ein paar Leute geben, die diese Pizzas wirklich mögen, sonst wären sie nicht da wo sie heute sind.
    Was sollen diese Leute denn nun von dieser Message halten?

    Mal davon abgesehen, fand ich die Werbespots von Domino´s immer recht kreativ gestaltet.

  4. noch ein henning

    Hey! Ein Jack-Wolfskin_logo bei Colbert! Zufall?

  5. J. Martin

    @ralf schwarz Das ist Laura Ries, die Mutter des Positionings & die Tochter des Vaters des Positionings.

  6. ralf schwartz

    @Jay
    Danke für’s Geraderücken.
    Die beiden verwechsle ich immer, weil sie so pushy wirkt und sich in meinen Augen in den Vordergrund drängt.
    Vielleicht gibt Vatter aber nur das beste für seine Tochter …

  7. watn

    Das erste Video So eine Nase hab ich noch nie gesehen

  8. Mario

    Hey, es ist Fast-Food!

    Meiner Meinung nach ein guter Job für das Unternehmen.

    Es gibt auch Orte wo ich gar nicht frisch erwarte, sondern bewusst hingehe und sündige ;)

    Vergleich. Mc Donalds kann noch soviele „Zero-Fat“ Produkte auf den Markt werfen – die Leute wollen den schnellen fettigen Cheeseburger.

  9. Dominos Pizza. Keine Werberetusche mehr. | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv

    […] Pizza dreht den Spieß jetzt um. Erst erklärten sie in einer früheren Kampagne ihr altes Pizzarezept für erledigt (und mancher Kunde fragt sich, was er wohl vorher alles zu […]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop