09.11.09
14:34 Uhr

Innere Einheiten

{lang: 'de'}

20 Jahre ist der Mauerfall nun her. Wir sind ein Volk, ein Deutschland. Einige „Innere Einheiten“ haben ihre Macht verloren, andere „innere Einheiten“ nach der Währungsunion an Macht und Bedeutung nun als Euro zugenommen. Was ist aber mit der „inneren Einheit“ des Volkes? Ossis und Wessis im Einklang?  Vorurteile im vereinigten deutschen Memepool inklusive?

Klar ist, dass eine politische Systemprägung über 40 Jahre bei Wessis und Ossis nicht einfach ignoriert werden kann, weil die Mauer nicht mehr steht. Aber es gibt mittlerweile eine Generation der ca. bis 25-Jährigen, die im Wesentlichen die Trennung von West- und Ostdeutschland nur noch aus Bildern, Geschichten und Erzählungen kennt. Für sie ist ein geeintes Deutschland ebenso „normal“ wie für die Mittvierziger im Westen damals, dass Deutschland durch eine Mauer geteilt ist.

Und schließlich gibt es noch die Seniorengeneration, die die Nachkriegszeit und politischen Spannungen selbst miterlebt hat, von der gewaltsamen Trennung von Familien und Verbindungen ggf. unmittelbar betroffen war und ihren eigenen Blick auf die Entwicklung der jüngsten deutschen Geschichte hat.

Die innere Einheit Deutschlands wächst jedenfalls. Sie wächst in dem Maße, in dem die jüngere Generation nachwächst und zunehmend in kulturellen aber auch politischen und unternehmerischen Positionen Verantwortung übernehmen wird.

Ganz unabhängig davon werden weiterhin regionale Unterschiede zwischen den Menschen in Deutschland exisiteren. Wie bei den Fischköppen von der Waterkant oder den Bazis hinter der Weißwurstgrenze.Wie es die regionalen Dialekte spiegeln. Wie wir es wollen, weil wir Deutschland in einem föderalistischen, demokratischen System organisieren. Regionale Unterschiede statt verordneter Uniformität. Vielfalt statt Einfalt.

Einen Aspekt würde ich mir in der ganzen Diskussion über die „innere Einheit“ Deutschlands in diesen Tagen auch noch wünschen: Nicht den Humor verlieren.

Schlagworte (Tags):

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop