30.10.09
10:41 Uhr

Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen hinterher

{lang: 'de'}

Auf der Frankfurter Buchmesse machte der Eichborn Verlag (Der Verlag mit der Fliege) – lustige Banner-Werbung, indem er ein Banner an einer Fliege befestigte (via Mashable). Hier der Clip dazu:

„Keine Fliege kam zu Schaden. Der Banner wurde mit Wachs befestigt und löste sich nach einigen Stunden selbst.“, heißt es am Ende des Clips – und das soll uns beruhigen?

Keine Fliege kam zu Schaden

Eine seltsame Auffassung des Eichborn-Verlages. Irgendwie weiß jeder, was passiert, bindet man einem Hund oder einer Katze etwas an den Schwanz. Jeder würde es Tierquälerei nennen. Da wir die Schreie der Fliege nicht hören, ist jedoch anscheinend alles in Ordnung: Keine Fliege kam zu Schaden.

Banner mit Wachs befestigt, löst sich nach einigen Stunden

Einige Stunden, sagen wir 4 Stunden, sind eine Menge für solch ein kleines Tier, das nur etwas mehr als 16 Tage lebt!
Übertragen wir diese 4 Std./16 Tage Relation auf unser eigenes Leben, das ca. 80 Jahre währt, müßten wir mit diesem Banner ungefähr 10 Monate – oder grob 1 Jahr – durch unser Leben gehen. Ich seh schon unsere Fußgängerzonen…

Von Fliegen, Leistungsschutzrechten und Menschen

Ein wenig erinnern diese Banner mich an das, was uns mit dem Leistungsschutzrecht droht: Wir wollen es nicht, wir betrachten es als Behinderung der Bewegungs-, Gedanken- und Meinungsfreiheit und es wird unser kreatives Leben in dem Sinne verkürzen, daß es uns gängelt, uns nicht die Geschwindigkeit aufnehmen läßt, die wir gewohnt sind, und unsere Kräfte auf einen Kampf konzentriert, der zu kämpfen für alle Beteiligten überflüssig und kontraproduktiv ist!

Wie nur können wir dies den Eichborns dieser Welt klar machen!? Sie sitzen in Hamburg, Offenburg und Berlin und hören uns Fliegen nicht, verscheuchen uns, wenn wir lästig werden – und ihr Klatschen ist nun wirklich nicht, was wir uns erträumen.

Schlagworte (Tags):

23 Kommentare

  1. Michael Erp Sotware

    Scheinbar sind solche (leider!) nötigen Erfindungen wie der Tierschutz nicht für Fliegen gemacht!? Ich persönlich finde die Aktion zumindest moralisch fragwürdig!
    Der Marketing-Effekt ist trotzdem nicht zu verachten… denke gerade die Laufkundschaft auf der Buchmesse wird sich von nun an an den Verlag erinnern.
    Image-Werbung gerne, aber nicht so!!!

  2. checkcheck

    ach, den fliegen ist doch nichts passiert. abgesehen davon kann man heute fliegen erschlagen und trotzdem den friedensnobelpreis gewinnen. also müsste für diese aktion wenigstens ein löwe herausspringen.

    ich kann die empörung nicht verstehen. ich bin viel mehr gespannt, ob dieser neue jvm-spot empörung auslösen wirdt:

    youtube.com/watch?v=...

  3. Vin

    Kommt schon, sich darüber aufzuregen ist doch echt mal lächerlich. Am besten, kurz nachdem man sich ’ne Currywurst reingefahren hat. Doppelmoral at it’s best…

  4. °flo

    „… müßten wir mit diesem Banner ungefähr 10 Monate — oder grob 1 Jahr — durch unser Leben gehen.“

    *GRÖÖÖHL!*

    Geile Idee, feddich. Die Fliegen sollen sich nicht so anstellen! (*duck*)

  5. dermachtdieworte

    Sorry: meine Betroffenheit hält sich in Grenzen.
    Ich finde Fliegen mit und ohne Banner eklig.

  6. Thorsten

    Back to the roots – Moral und Werbung ist ein großes Gebiet, aber die filmische Umsetzung des Themas ist langweilig und darauf möchte ich meine Betrachtungsweise beschränken.

  7. Fliegen an die Leine! « phil_in_the_gap

    […] „Keine Fliege kam zu Schaden“ – Natürlich nicht, könnte sich ja auch keiner Verzeihen, wenn eine Fliege von uns geht! Ganzer Artikel dazu beim Werbeblogger: werbeblogger.de/2009...… […]

  8. ralf schwartz

    ;-)
    Na, zum Wochenende – und gerade zu Halloween – wollen wir uns auch gar nicht aufregen. Nur ein wenig amüsieren.
    Könnte Fliegen-Schule machen.

    @Thorsten
    Aus der filmischen Umsetzung hätte man tatsächlich mehr rausholen können. Vielleicht wollte man viral-amateurhaft bleiben, wie in den Anfängen!?
    Hat manchmal auch seinen Charme.

  9. Jokerman

    GEIL, anstatt das ich die Fliegen erschlage, werde ich Sie verschonen und als Bannerträger um erziehen. GEIL

    Danke für den coolen Tipp!

    Achso da war doch nochwas, achja die Moral. Ich werde nie wieder eine Fliege wegklatschen,ist ja plötzlich unmoralisch, sondern Ihr leben verschonen. Sie muss nur 4 Stunden Werbung für mich machen. Mein Herz kennt keine Grenzen. APPLAUS!!! :-)

  10. ralf schwartz

    @jokerman
    Du kannst Dir ja schonmal einen kurzen Slogan überlegen, der sie nicht überfordert, falls mal eine Fliege für Dich Werbung fliegen will. ;-)

  11. Peter

    Ob das die Viecher jetzt stört oder nicht ist mir grade relativ egal – nicht egal ist meiner Meinung nach allerdings, wie eine solche Aktion in den Köpfen der potenziellen Zielgruppe hängenbleibt. Und da teile ich die Befürchtung des Werbebloggers, dass so eine Aktion auch gut nach hinten losgehen kann.
    kundenkunde.de/2009/...

  12. Peter

    Ob das die Viecher jetzt stört oder nicht ist mir grade relativ egal – nicht egal ist meiner Meinung nach allerdings, wie eine solche Aktion in den Köpfen der potenziellen Zielgruppe hängenbleibt. Und da teile ich die Befürchtung des Werbebloggers, dass so eine Aktion auch gut nach hinten losgehen kann.

    Siehe dazu auch:
    kundenkunde.de/2009/...

  13. Markus

    das war das letzte mal, dass ich auf werbeblogger war. einfach lächerlich. und tschüss.

  14. friedrich

    Man kann in jeder Suppe eine Fliege finden, wenn man sie nur heimlich hineinwirft.

    Großartige Idee, Chapeau.

  15. J. Martin

    Der eine oder andere Kommentar läßt darauf schließen, daß nach diversen PETA-Exzessen Poe’s Law mittlerweile auch für den Tierschutz gilt, LOL.

  16. friedrich

    Wohl wahr, vor allem, wenn man den Schreiber nicht besonders gut einschätzen kann. Wäre der Text von Dir oder Roland – ich hätte gelacht. Es ist ja nicht nur die PETA, die Foren sind voll von Fundamentalisten, die gegen die Meinungsmache der vorgeblichen Neoliberalen, der Autofahrer, der Raucher, etc. unbarmherzig Meinung machen.

  17. Virale Fliegen

    […] werbeblogger – Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen hinterher […]

  18. Andreas

    Gääääähn. Gehen hier langsam die interessanten Themen aus? Erst das endlose Jack Wolfskin Geschwafel, welches man hier wohl noch in 10 Jahren durchkauen wird und jetzt auch noch ein paar Scheißhausfliegen mit Wachs am Arsch. Man kann aber auch aus jedem Pups ne Wurst machen!

  19. Nestbeschmutzer

    ..was? Jürgen Fliege macht Werbung? Für Wachs? Enthaarung? Oder was?

  20. Jan

    Kinderkram und absolut nicht neu.

    Das haben Mädels und Jungs schon vor 30 Jahren auf dem Spielplatz veranstaltet, allerdings ohne Werbeklimbim und nur mit Bindfaden hinten dran.

  21. Z4ph0d

    Ich finde die Idee cool.
    Aber mal eine ganz andere Frage: Von wem ist die Musik in dem Videoclip und wie heißt das Lied?

  22. Tobi

    Eine merkwürdige Überleitung. Von großartigen Fliegenbannern zum nichtgroßartigen Leistungsschutzrecht.

  23. schmalhans

    Mich erstaunt immer wieder,zu welchen Handlungen und Aktionen Leute fähig sind, nur um einen schmierigen Award mit nach Hause zu nehmen. Wenn es an einer wirklich intelligenten Idee mangelt, greift man eben auf die ethisch fragwürdigen und widerwärtigen zurück.

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop