15.09.09
22:58 Uhr

Endlich eine Microsoft-Werbung, die Sinn ergibt

{lang: 'de'}

windows phone

Wait, what?

Aber Zooppa, die hier im Auftrag von Microsoft für die Microsoft phone-Kampagne werkeln und entwerfen, sind keine Agentur, sondern ein „Social Net für Kreative“ [die Roland, wie er mir später am Abend eröffnete, „im status nascendi auch schon am wickel hatte“, LOL]. In einem Interview mit Antonio Cangiano beschreibt Zooppas CTO Nicholas Wieland das Netzwerk so:

Zooppa is a web application for designers and other creative types. It’s based on a new approach to online advertising and on a value proposition that goes beyond the simple “click” formula.

We give our users a brand that is looking for a commercial, they create ads through a competition (videos, print ads, radio commercials, banners or simply concepts), and these ads are voted on by the site’s community.

Eventually the ad makers win money (I think we’ve awarded $400,000 to date) based on the popular vote and the choice of the customer who commissioned the project.

Ein Versuch also, das Social Web zu monetarisieren.

Laut Aussage von Wieland wurden bereits erfolgreich Projekte für Google, Nike und TomTom durchgeführt. Und der Kunde der Stunde ist Microsoft für den Launch des Windows phone. Zooppas Ankündigung auf Facebook, sinngemäß: „Microsoft hat die richtige Lösung gefunden und fordert nun die Community heraus, die kreativsten Ideen für den Launch des Windows phone zu finden.“ Der Wettbewerb startete am 5. August und endet am 5. Oktober. Das Briefing dazu gibt es hier, eine englische Übersetzung existiert als PDF (Direktlink).

Hier ein Auszug:

With the launch of the new version, Microsoft is redefining some key elements of its branding and they want YOU to create the first campaign of the new era. Highlight the way Windows Phone’s simple, intuitive technical features make way for a satisfying user experience. It brings the people you love and the information you need closer to you.

Your ads should show how Windows Phone helps you interact with the colors, images and emotions of real life. Windows Phone is new, different, innovative
and easy. It’s up to you to show this in your ads.

Diese „neue Ära“, nebenbei, wurde von Stephanie Ferguson auch schon kurz vorgestellt, was John Gruber zu der Bemerkung veranlaßte, “Sounds like a wonderful confusion of options for developers, that’s for sure.” Aber genau dazu würde das “redefining some key elements” für das Branding ebenso hervorragend passen wie die bisher eingereichten möglichen „Lösungen“; hier tritt beim Browsen oft ganz Erstaunliches zutage. Und im Rahmen von Microsofts nahtloser Markenführung wäre eigentlich so gut wie alles davon irgendwie, irgendwo, irgendwann geeignet oder so.

Und wieviel gibt’s für den Gewinnvorschlag?

There’s $14,000 at stake in this competition, to be awarded by community vote, by Zooppa and by Microsoft itself. You have until October 5th, 2009 to join the competition. We can’t wait to see your ads!

Sekunde! Natürlich kriegt niemand $14,000! Denn wie bei Preisausschreiben mit Gewinnen im Gesamtwert von [...] verteilen sich die $14,000 auf eine ganze Serie von Einzelpreisen, siehe PDF. Die mit Abstand höchste Preissumme ist $1,800, die gibt’s auch nur genau einmal, und drei Mal dabei ist die $1,000. Der Rest diffundiert in etwa 20 Schonkostpreise. Win-Win-Monetarisierung! Ganz klar. Denn alle gewinnen irgendwie an Erfahrung und alle haben ganz viel Spaß.

Und natürlich sind auch sämtliche Gesetze für Web 2.0-Startups weiterhin in Kraft. Um noch einmal Nicholas Wieland aus dem Interview zu zitieren:

No, we haven’t been profitable, but we’re getting very close.

Wie immer. — Red Leader:Almost there!

Schlagworte (Tags): , , ,

Ein Kommentar

  1. Simon Hollenbach

    Erstmal möchte ich hier ein wenig auf das Plakat an sich eingehen. Wir haben also n Rechteck mit Tags, ne Kopfzeile und son holo Bedien-dings und Moni, oder?! Das ist auch schon das erste Problem.

    Dann sollte man ja annehmen, dass tags nach ihrer wichtigkeit fett getan sind. Wichtig wofür? Mein erster Gedanke war ja, dass Microsoft-Werbung meistens schlimmer ist und auch das Bewusstwerdenlassen der “ewigen” Vergangenheit schon was cooles hat. Nach dem Motto, die sind vielleicht schade, aber oldskool. Aber wie gesagt, “wacky(?! hidden pun^^) coders” und vollkommen falsche Gewichtung lassen die Nummer wieder komisch werden. Das könnte aber auch daran liegen, dass unten rechts Microsoft steht. Ach ja, “NOW”. ^^

    Insgesamt auch recht arm, dass die hier non-profits ans Werk schicken, das Ergebnis ist eine Hammeridee, zweitklassig umgesetzt. Just my two pence.

    Regards
    Simon

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop