18.08.09
12:44 Uhr

Gotu Sikhst und Herr Tschiebkarrs

{lang: 'de'}

Könnte Herr Gotu Sikhst z.B. ein Inder sein?! Könnte. Und Herr Siggdst Tschiebkarrs?! Vielleicht eher aus einem anderen Kulturkreis?

Jedenfalls wird es -allerhöchstwahrscheinlich- weder den einen noch den anderen Namen so geben, denn die Aktion ist ein Guerilla-Gag der JvMatter am Hamburger Flughafen für ihren Kunden SIXT. Die Aktion ist wohl schon etwas älter, aber war mir bisher ebensowenig aufgefallen wie die Maßnahme,  WLAN-ID´s am Airport als Werbefläche zu nutzen.

Beide Ideen sind durchaus inspirierend, (der Off-Sprecher des zweiten Videos braucht allerdings einen Englisch-Kurs) wobei gerade die Durchsage-Nummer bei den Reisenden vermutlich gar nicht richtig wahrgenommen werden konnte. Fällt eben der eigene Name nicht oder klingt er nicht wenigstens ähnlich, schaltet der erfahrene Traveller schnell auf Durchzug.

Überhaupt scheint SIXT ein dankbarer Paradekunde für kreative Experimente zu sein, der sich immer wieder bereit erklärt, ungewöhliche Aktionen zu unterstützen, zu testen und mit der Agentur zu tragen. JvM wird es zu schätzen wissen, besonders wenn man mit dem neuen Kunden RWE deutlich „politischere“ Reaktionen ertragen muss – und das nicht zum ersten Mal.

Update: Greenpeace lässt nicht ruhen:

Schlagworte (Tags): , ,

11 Kommentare

  1. Armin

    Na ja, diese Pranks mit den Namen die ausgesprochen etwas anderes sind als man auf den ersten Blick denkt sind ja auch nicht gerade das allerneueste. Die Soundfiles davon gingen doch schon zu Anfangszeiten des Internets und weit vor YouTube durch die Welt. Meistens nicht jugendfrei in der Art von „Would Eimhorny Andnidafik please come to the airport information desk“. Hahaha, wie lustig…

  2. Roland Kühl-v.Puttkamer

    @Armin Ja, stimmt. Aber nicht jeder, der damals als Webby im Netz unterwegs war, ist heute am Airport unterwegs. Will sagen: Es ist fast alles schon einmal da gewesen. Aber dort, wo es viele nicht kennen, ist es dann eben für diese (Zielgruppe) neu. Remix eben.

  3. Armin

    Roland, wetten dass solche Dinger auch schon im Radio und/oder Fernsehen vor Jahren gelaufen sind? Radio Niedersachsen oder wie das noch hiess mit dem Kalkofe oder wie der noch heisst? (Ist schon lange her, kann mich nur noch sehr dunkel daran erinnern) Die haben doch schon vor 15 Jahren allen moeglichen Unsinn gebracht. Vielleicht etwas jugendfreier, aber selbst da bin ich mir nicht ganz sicher.

  4. René

    Bekannter Simpsons gag (ab erste Staffel):
    „Ist hier jemand der Kleinsch heißt?“

  5. Roland Kühl-v.Puttkamer

    @Armin: Du meinst sicher diese ganze Agathe Bauer Nummer, oder?
    Guckst du hier: werbeblogger.de/2007...

    Ja klar, bekannt dürfte es hier und da grundsätzlich sein; das Setting ist aber neu, auch wenn ich diese Idee zuvor schon einmal in einer Comedy-Show gesehen hab. In diesem Fall dann ohne werbliche Absichten.

  6. Benni

    Kleine Ergänzung zum RWE-Spot: Greenpeace ruft auf GreenAction zum Remixen vom Riesen auf: beta.greenaction.de/...
    Gruß Benni, GP

  7. Armin

    Roland, jein. Mal kurz auf YouTube gesucht und Bingo: youtube.com/watch?v=...

    Wenn ich den Kommentaren da trauen kann war das von BBC Radio 1, der Chris Morris Radio Show von Anfang der 90er. Zugestanden nicht in Deutschland, aber die Grundidee ist halt genau die gleiche. Im Flughafen, Taxifahrer kann seine Kunden nicht finden, genau das gleiche Setting. Das einzige neue ist es das ganze fuer Werbezwecke zu „missbrauchen“, das wuerde ich noch nicht einmal „Remix“ nennen wollen.

    Agathe Bauer sagt mir jetzt so auf Anhieb nichts, aber nach ein bisschen nachdenken (und etwas suchen) dachte ich wohl eher an Radio FFN und deren Comedy-Programme vom Anfang der 90er. Dietmar Wischmeyer hiess der wohl, das Fruehstyxradio, Der kleine Tierfreund und weitere Programme. Wuerde mich nicht ueberraschen wenn die auch so etwas aehnliches gemacht haben.

  8. Roland Kühl-v.Puttkamer

    @Armin. Ja genau. Den hab ich auch im Kopf gehabt. Also, für Werbung „missbraucht“ bzw. „transponiert“ ist dann schon richtig. Einigen wir uns darauf ;-).

    Was die Agathe Bauer betrifft, empfehle ich wirklich mal den Link aus meinem letzten Kommentar, dann hättest du nicht zu suchen brauchen :-).
    Gruß rüber zur Insel
    Roland

  9. miguel

    finde die sixt-flughafengeschichte gelungen..
    dass es den joke schon in diversen formaten vorher gab ist mir persönlich – und auch der adc-jurc (für diese arbeit gab es bronze) – ziemlich egal. es war keine werbung.. und es ist äußerst charmant und witzig auf sixt gemünzt worden.

  10. Tobias S.

    Im Greenpeace Blog gibt´s das nächste Video und neue Erkenntnisse darüber, wer Modell für den Energieriesen gestanden hat:
    blog.greenpeace.de/d...

  11. Linktipp 106 « Direktmarketing Blog

    […] – So kann man auch gratis Werbung bekommen, sehr guter Guerilla-Gag! […]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop