15.07.09
13:46 Uhr

Wavevertising

{lang: 'de'}

Irgendwann setze ich mich mal in Ruhe hin und mache eine Liste, welche Medien im bekannten Universum, natürliche, geschaffene und nach dem Prinzip der Unsichtbaren Hand entstandene, noch nicht als Werbeträger genutzt wurden. Dazu gehört der Mond, an dem aber stets herumüberlegt wird, vor allem am 1. April, und auch die geheimen Living-Billboard-Verhandlungen seitens der Sarku Sushi & Grill-Gesandtschaft in R’lyeh werden sich noch etwas hinziehen, bis die Sterne richtig stehen. Die Liste wird aller Voraussicht nach aber kurz, und ein Medium können wir bald von der Liste streichen: Wasser!

amoeba
Advanced Multiple Organized Experimental Basin

Und zwar dank des Advanced Multiple Organized Experimental Basin oder kurz AMOEBA, entwickelt vor drei Jahren im Akishima-Forschungszentrum von Mitsui, über das BrandFreak vor kurzem berichtete. Es handelt sich um eine Anordnung von 50 Wellengeneratoren, die über synchronisierte stehende Wellen Kanji/Buchstaben in einer Größe von 12×12 Pixeln erzeugen; der Durchmesser eines Pixel sentspricht dabei etwa 10cm.

Live Science schrieb:

Akishima Labs expects to sell the device to amusement parks in a package that combines acoustics, lighting and fountain technology.

Greg Verdino von Verdinobytes kommentiert:

Because we don’t have enough surfaces that we can plaster with ads.

So wird’s kommen irgendwann, ich bin mir sicher. Und Google Moon und ein Sarku-Endorsement sicher auch — vorausgesetzt natürlich, Great Cthulhu fühlt sich in seinen pazifischen Tiefen von der Wasserschreiberei und anderen Dingen nicht so genervt, daß er sich statt dessen dafür entscheidet, selbst eine Imbißkette zu eröffnen.

Schlagworte (Tags):

5 Kommentare

  1. dermachtdieworte

    …solln ma nich sone Welle machn!

  2. axxelerate

    ich weiss nicht wofür man es braucht, aber ich finde es total beeindruckend…

    und außerdem: für jede lösung gibt es ein problem

  3. icke

    Und die Wale? Was ist mit den Walen? Lasst das mal nicht Greenpeace sehen!

  4. wavevertising – ambient media | netzkobold - Frederik Hermann

    […] werbeblogger and […]

  5. Die fünfte Wand: Wo wir wohnen | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Die fünfte Wand: Wo wir wohnen

    […] geht es auch längst weiter, wobei eine der Triebkräfte sicherlich darin besteht, jede erdenkliche Fläche für Werbezwecke zu erschließen. Der letzte Schrei ist ein ganzes Gebäude […]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop