04.02.09
18:24 Uhr

Dauerspammer Friedrich Müller ist wieder am Werk

{lang: 'de'}

Kürzlich scheint die berüchtigte Firma „Friedrich Müller“ aus Österreich einmal mehr die Briefkästen der Menschen mit ihrem kommunikativen Sondermüll überflutet zu haben, was sich auch an unseren beiden Beiträgen und den entsprechend frischen Kommentaren dort zeigt.

Die höchst dubiosen Machenschaften dieser Firma sind allerdings hinlänglich bekannt und tauchen immer wieder bereits seit Jahren auf. Wer als Verbraucher ahnungslos und voller Hoffnung auf einen unerwarteten Geldsegen reagiert, hat zudem doppelt verloren. Die persönlichen Daten werden nämlich auch an andere Firmen weitergeleitet und der Spam-Terror nimmt weiter zu.

Wie kann es eigentlich sein, dass über so viele Jahre immer noch nicht die  Hintermänner aufgedeckt werden konnten?!
Die Briefe werden offensichtlich als Massenversendung über die Deutsche Post in Auftrag gegeben. Wer zahlt denn regelmäßig die (ziemlich hohen) Portokosten dafür? Wer ist ggf. der Rechnungsempfänger für diese Dienstleistung? Ist die Ermittlung und Identifikation der Täter tatsächlich so schwierig?

Oder unterstützt die Post als Zustelldienst nicht aktiv die Ermittlungsarbeit?

Nachtrag: Um die eigene Branche nicht ganz aus ihrer Verantwortung zu lassen:
Welche Druckerei nimmt wissentlich derartige Aufträge an? Und wer beteiligt sich ggf. als „Werbedienstleister“ an der Gestaltung dieses Mülls?

14 Kommentare

  1. Jonny

    Ich würde ja mal fast dogmatisch und finster behaupten: Alle Fragen lassen sich damit beantworten, dass für Geld fast jeder alles macht… Gleichgültigkeit wächst mit dem Einkommen.

  2. alöx

    Das Druckereien kein Gewissen haben beweißt sich doch spätestens bei sämtlichen rechtsorientierten Postwürfen… diese werden sogar größtenteils östlich der Neiße gedruckt.

  3. meistermochi

    die drucken in polen. es kann nicht anders sein.

  4. daniel

    schatz danke das du mir recht gibts man ist aber echt so bina mein schatz ich liebe dich mehr als alles andere auf der welt achja lass uns auch mal nach polen hahahaha

  5. icke

    Ich sach nur Wirtschaftskrise…

  6. strangelet

    Ich würde so einen Druckauftrag auch annehmen. Irgendjemand macht es ja sowieso, und wer weiß, welchen finsteren Zwecken der die Kohle dann wieder zuführt. Man könnte ja eventuell was spenden, wenn einen das Gewissen drückt.

    Ich würde wohl auch den Namen des Auftraggebers nur auf Gerichtsbeschluss herausgeben. Das ist zwar nicht mehr völlig rational und entspringt wohl vor allem meiner kryptoanarchistischen Grundeinstellung, aber der Kern des Problems scheint hier ja wohl auch zu sein, dass die Politik zwar zu allerhand populistischen Statements in der Lage ist, konkret aber rein gar nichts getan wird (bzw. womöglich aufgrund der Gesetzeslage nichts getan werden kann). Ich bin nämlich ziemlich sicher, dass man die Hintermänner schon finden könnte, wenn man nur wollte. Genügend potenzielle Ansatzpunkte sind ja da.

  7. Frank

    Hallo an alle die die schnauze voll haben von diesem Telefonspam,
    lt. computerstimme kann man sich abmelden unter 09003202038 für fast geschenkte 2,99€ ……Ich habe ein wenig gegoogelt und rausgefunden das die 0900 nummer einer Firma Namens RTC Radio Television gehört mit Sitz in Wien ich habe dort angerufen und die zur Schnecke gemacht mit dem erfolg das wir keine anrufe mehr bekommen und auch keine post mehr ….Hier die Telefonnummer von RTC
    0043 1217770…nervt die alle so wie die uns nerven
    lg Frank aus Hannover

  8. teddy

    Hallo! Es scheint jetzt wieder eine neue Masche zu geben.
    Ich soll dringend eine „Expressgewinnausfolgungsgebühr“ in Höhe von 50,00 Euro zahlen, damit ich den Anspruch auf einen Gewinn von 60.000,00 Euro erhalte. Innerhalb von 2 Tagen nach Erhalt des Briefes soll die Überweisung getätigt werden. Und diese ganze Angelegenheit wird als „Dringende Rechtssache“ deklariert. Hoffentlich zahlt niemand die 50,00 Euro ein.
    Viele Grüße aus OWL

  9. günter

    hallo liebe leute bei mir ist es nicht anders, ich bekomme
    in der woche 3 bis 4 briefe von demm betrüger .ich bin aber nicht blöd und gib im 50 euro die ich nie mehr wieder sehe.
    warum kann mann solsche leute nicht ins knast schicken.

    Viele Grüsse aus B. G.

  10. Ente

    Hallo an Alle,
    habe es schon auf einer anderen Seite zu diesem Thema geschrieben. Siehe hier auch „Teddy“. Hinter den 60.000 oder einer anderen Summen steht nie Euro, es steht „Gewinnwertguthaben“. Die „Express…“ von 50,00 € sollte auch ich gleich zahlen. Später kommt dann, dass die 60.000 (wieder ohne €) einem Gewinn von 500,00 € entsprechen, die man zur Zahlung für eine Reise für 2 Personen in die Türkei verwenden soll/muss. Alles andere muss dann selbst bezahlt werden.
    Noch einmal, die hohen Zahlen – es fallen leider immer noch Viele darauf rein, denn eine Zahlung ist eben nicht geplant, nur Verdummung.
    Wer den Brief noch hat, bitte unter diesem Aspekt noch mal lesen. Bis dann.

  11. chriskerkov

    Wir sollten alle unfrankierte Briefe ohne Abs. an diese Firma „schreiben“ – ein leeres Blatt im Briefumschlag genügt!. Ohne Absender kann die Post sie nicht an uns zurücksenden und so muß vielleicht diese Fiedrich-Müller-Bande das fehlende Porto nachentrichten

  12. dave

    Wir bekommen seit Monaten diese Briefe immer schön mit 50 Euro Zahlschein min 5 Briefe die Woche !!!!!!!!!

  13. dave

    seit neuesten auch Briefe von anderen aus Australien und USA löl unser ofen freut sich

  14. Recep Yuecel

    Halo sie haben bei mir noch offenn rechung etwa 7oo millionen euro
    ich hofe sie tun persönlich vorbeibringen. wenn nicht ich lassie verhaften .

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop