23.07.08
02:59 Uhr

39,90

{lang: 'de'}

Es steht mal wieder ein Film über unsere Branche und ihre „Protagonisten“ an. Der Streifen des von Frédéric Beigbeder im Jahr 2001 publizierten Bestsellers wird am 31.07.2008 in Deutschland gelauncht und wir dürfen gespannt sein, wieviele Klischees über Werber und ihr Werbeleben inszeniert worden sind. Unser Leser Daniel (Danke für den Tipp via Mail), war schon im Sneak-Preview und fand ihn „überzogen“, „ironisch“ und „optisch sehr ansprechend“. Mal schauen…

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com
(weitere Clips gibt es hier)

P.S.: Das Buch heißt im französischen Original übrigens „99 francs„.

16 Kommentare

  1. bene

    PPS. Hatten die damals wirklich schon Segways in Frankreich?

  2. ben

    ein Kumpel, auch aus der Branche, hat ihn im Kino auch in der Sneak gesehen und fand ihn seeeehr amüsant :)

  3. MikeP

    Bin zwar nicht unmittelbar aus der Branche, hatte aber viel Spaß mit dem Filmchen in der Sneak. :)

  4. Wie das Leben sein sollte

    […] Werbeblogger addthis_url = ‚http%3A%2F%2Fwww.ideenverteiler.de%2Fallgemein%2Fwie-das-leben-sein-sollte%2F‘; […]

  5. derherold

    Ich werde mir den Film ansehen.

    Der Roman hat(te) natürlich auch Schwächen. Seine NS-Verweise als running gag nehmen seiner „Botschaft“ ein bißchen den Sprengsatz. Es wirkt ein bißchen zu dick und zu penetrant aufgetragen … und vor allem: er kommt ein bißchen arg spät. Es gab schon American Psycho, Fight Club und Hullebeck ist ein bißchen stärker existenzia…dingens.

    Trotzdem, ein bißchen gut gestylter Punk (französische Darsteller sind idR besser gekleidet als Franka Potente und haben weniger Zahnlücken als Jürgen Vogel)kann ja gute Unterhaltung bieten.

    … vllt. gibt es bald eine Internet-Raubkopie mit chinesischem Untertitel.

  6. 39,90 | Heuserkampf | Gestalt & Gestaltung | Kai Heuser | Blog

    […] beim Werbeblogger. Tags: Film/ Werbung – […]

  7. Zuckermann

    ich fand den trailer langweilig – so ist es in meiner agentur auch…

  8. Roland Kühl-v.Puttkamer

    @Zuckermann: Ja, ich finde den Trailer auch relativ „dünn“. Die anderen Clips und Previews im O-Ton zeigen da schon mehr, z.B. eine Szene, in der der „Held“ voll mit Dope nur noch mit seiner eigenen künstlichen „Spotwelt“ und ihren Werbe-Darstellern interagiert. Das hat schon was…

  9. Six

    Der Hauptdarsteller Jean Dujardin macht den Film auf jeden Fall sehenswert. Gesehen in Brice de Nice. Ein hochbgabter Clown.

  10. M.

    Optisch macht der Trailer tatsächlich was her. Vielleicht kann der Film ja auch erzählerisch überzeugen – ist dem Buch ja leider nicht wirklich gelungen.

    Das erste Drittel mit seinen Werbeklischees war ja wenigstens noch amüsant, aber schreiben kann der Gute nun mal überhaupt nicht (texten vielleicht schon, das kann ich nicht beurteilen). Oder es lag an der Übersetzung. Jedenfalls fand ich sowohl das „Krimi-“ als auch das „esoterische“ Drittel des Romans unglaublich ermüdend…

  11. Nic

    normalerweise sind ja Verfilmungen meistens schlechter als das Buch. In diesem Fall hoffe ich das Gegenteil, denn da muss ich zustimmen. Vom Schreiben versteht der Gute nix.

  12. Martin Oetting

    Ich habe mir Ende der 90er Jahre von einem französischem Start-Up-Gründer erzählen lassen, wie sich Agenturkreative in Frankreich aufführen. Beigbeder schrieb das Buch kurz danach. Wenn das alles so stimmt, war zumindest an dem Buch kaum etwas überzogen. (Den Film kenne ich noch nicht.) In der „Grande Nation de la Création“ halten (hielten?) die Werbekreativen sich offenbar für Quasigötter, die auch Großkunden mit Millionenetats gern mal 2 Stunden warten ließen. Hierzulande eher undenkbar.

  13. PS.

    @ martin. es ist wohl eher heutzutage nicht mehr denkbar. sicher auch in frankreich nicht. musst dich mal bei alten hasen umhören, wie es auch hier abging. früher war alles besser. muahahahha.

  14. Mullah Trullalah

    Jeder zugekokste Penner hält sich für Quasi-Gott. Das ist nicht nur in Frankreich auch heute noch so …

  15. Beginner

    Fand das Buch geil, der Trailer macht auch was her. Denke mal, wenn ich mich in Hamburg an der Kinoschlange anstelle, werden viele Leute mit Seitenscheitel und lila Kapuzenpulli mit anstehen…

  16. Andreas

    Anscheinend gibt es von einem Mediavermarkter eine Preview in verschiedenen Städten (ich dachte eigentlich Werbeweischer, finde aber nichts auf deren Homepage). Hat jemand dazu infos? Grüße, Andreas

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop