05.06.08
00:44 Uhr

Blau ist kalt, rot ist heiß

{lang: 'de'}

wasserhahn_fcm.jpg
Das neue Mercedes Sound Logo

Es gibt gelernte Assoziationsmuster, die sollte man nicht brechen. Schon gar nicht bei der Markenführung. Was bei Farben und Temperaturen für viele Menschen direkt nachvollziehbar ist, stellt sich bei Musik und Klängen oft subtiler und teilweise auch zunächst weniger eindeutig dar. Dennoch verknüpfen wir als Menschen auch im Auditiven bestimmte Klänge mit unseren Erinnerungen, Erfahrungen und Gefühlen, über alle individuellen Geschmacksgrenzen hinweg.

Pulsierende herzschlagähnliche Sounds wie im „weißen Hai“, schrille unharmonische Sequenzen wie bei „Psycho“ oder auch eine klare Kinderstimme, die ähnliche Tonfolgen singt, haben eine feste memetische Verankerung bei uns Menschen, die sich nicht zuletzt auch die Filmindustrie immer wieder neu nutzbar macht.
Die Klänge in diesem Fall stehen für Verzweifelung, Bedrohung, Angst oder Trostlosigkeit.

Es ist direkt nachvollziehbar, fast fühlbar: Diese Sounds kommunizieren nicht ansatzweise Attribute wie Markenführerschaft, Faszination, Qualität, Leidenschaft oder Innovation, welche doch eigentlich für eine Marke wie zum Beispiel Mercedes stehen sollten.

Daher war mir schon damals völlig unverständlich, warum sich Mercedes ausgerechnet in diesem Klangumfeld für ihr eigenes, neues Sound-Logo bedient hat. Es passt einfach nicht. Es kann sogar das Markenbild beschädigen, wenn die Dissonanz zu groß wird, was der Fall ist.

Vermutlich haben sich die Markenführer gedacht: Der engelsgleiche Gesang steht für den Stern, der von oben leuchtet, tatsächlich aber klingt es wie ein ängstliches Kind, verloren in dunklen Wäldern.
Vermutlich denken sie auch, dass das Sound-Logo wirklich einzigartig ist. Auf eine Weise ist es das auch, denn wer sonst wollte mit seiner Marke ein ängstliches und verlorenes Kind verknüpfen.

Aber urteilt selbst. Wonach klingt das für euch? Nach Markenführerschaft, Qualität, Leidenschaft und Innovation oder eher nach Verzweifelung, Bedrohung, Angst oder Trostlosigkeit…
Ich bin wirklich ein Fan der Marke, aber es wäre besser, diese Klänge nicht weiter mit Mercedes zu verankern.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com


Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

70 Kommentare

  1. Roland Kühl-v.Puttkamer

    @Spasmolyt:
    Es geht bei den Beispiel-Clips bekannter internationaler Spielfilme ja nicht so sehr um den Cut, sondern um die Tatsache, dass diese (unterschiedlichen) Spielfilme bewusst eine bestimmten Sound-Kulisse nutzen, um eine finstere bis dramatische Stimmung und Spannung des Films zu unterstützen. Kinogänger und Filmfreunde weltweit kennen das Soundlogo also aus einem anderen Kontext, den sie unbewusst „gelernt“ haben. Ein zugegebenermaßen extremes Beispiel ist der Sound aus dem Hitchcock-Thriller „Psycho“. Kein Mensch würde darauf kommen, diesen in einem Markenumfeld zu platzieren. Er ist memetisch „besetzt“, und das fast zu 100%. Aber selbst 50% „falsche“ Assoziationswelt würden mir genügen, um die Finger von derartigen Klängen zu lassen.
    Selbst wenn es Mercedes mit einem intensiven Media-Budget schaffen sollte, die „falschen Assoziationen“ nach und nach „umzuprogrammieren“…Warum die Kosten und Mühe, wenn es auch einfacher geht?!

  2. Jung von Matt meets Werbeblogger | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Jung von Matt meets Werbeblogger

    […] kommt im Werbeblogger nun wirklich nicht immer gut weg. Ob es nun um das streitbare Sound-Logo von Mercedes, die morbide Kampagne der Michael Stich-Stiftung oder die “Pferdeäpfel in […]

  3. Joseph

    Es klingt sogar noch weitaus eher wie der Score von „End Of Days“, geschrieben von John Debney:

    youtube.com/watch?v=...

    Für mich persönlich – grauenhaft.

  4. Felix Thönnessen

    Wiedererkennung ist doch ein entscheidender Faktor. Und der ist hier meiner Meinung nach gegeben. Assoziierung mit Engeltönen sind bestimmt nicht negativ besetzt. Aber alles Geschmackssache.

  5. sdf

    ich finde das neue „soundlogo“ eigentlich ganz gelungen. hoher wiedererkennungswert, fällt auf, und lange nicht so peinlich wich manch andere…

  6. alapaul

    ich mags! das hat sowas natürliches& somit auch innovatives – außerdem hört es sich sehr elegant an! besser als ford allemal

  7. Abgezocktes Gör | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Abgezocktes Gör

    […] sagt mir das als Mann und Konsument nun? Mit dem Stern auf der Karre kommen die engelsgleichen tönenden Kinder nun schon zur Erde und pfeifen auf […]

  8. Parthy

    das könnte mal interessant sein :-P
    ich hab mich weggeschmissen

    youtube.com/watch?v=...

  9. Mercedes Sound Logo revisited | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Mercedes Sound Logo revisited

    […] die assoziative Wirkung des neuen Mercedes Sound Logo hatte ich bereits hingewiesen und durchaus ein breit gefächtertes Feedback an Meinungen erhalten. Von “Sternenklarer […]

  10. martins privates blog : » Daimler-Blog: offen für Diskussionen

    […] hatte mich hier im blog auch schon an der Diskussion um das Sound-Logo von Mercedes-Benz beteiligt. Hier nochmal zur Erinnerung das Soundlogo: (Entweder JavaScript ist nicht aktiviert, oder […]

  11. Mercedes Sound Logo und die Reaktion des Daimler Blogs | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Mercedes Sound Logo und die Reaktion des Daimler Blogs

    […] PR-Stil verzichtet, ist mehr als respektabel. Auch wenn ich persönlich eine andere Meinung zum “Brand Fit” dieses Soundlogos habe, kann ich die Form dieses Dialoges nur […]

  12. Funktionieren Corporate Blogs? « Nummer 15

    […] zurück zur eigentlichen Geschichte. Beim Werbeblogger wurde das neue Soundlogo von Mercedes kritisiert, und kommentiert, und kam letztlich nicht allzu gut weg. Dies zog natürlich seine Kreise in der […]

  13. meistermochi

    blog.daimler.de/2008...

    logo gut. 80er e-klasse gut. besser. lovemark.

  14. meistermochi

    meistermochi.de/?p=3...

  15. Mike

    Den Bossen von Daimler kann man wirklich jeden Scheiß verkaufen.

  16. itc

    Um welchen Film handelt es sich bei dem Ausschniit mit Keanu Reeves eigentlich?

  17. Roland Kühl-v.Puttkamer

    @itc: Soweit ich erinnere, ist es „Im Auftrag des Teufels“…

  18. Angst auf schwedisch | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Angst auf schwedisch

    […] Model und kommt für den Spot  der neuen Pflegeserie von Apoliva zum Einsatz. Dort singt sie, fast wie die Mutter aller Engelsounds, ein schwedisches Volkslied, während im alten 3-Wetter-Taft-Muster alle möglichen Wetter […]

  19. Ausgelulut. Mercedes schafft Soundlogo wieder ab. | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Ausgelulut. Mercedes schafft Soundlogo wieder ab.

    […] war wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Mercedes auf das kontrovers diskutierte Soundlogo verzichtet. Jetzt ist es so […]

  20. Falk Ebert

    Das Soundlogo ist sowieso gestrichen bei Mercedes, hat bei den Spots zu stark gestört. (Hat uns neulich ein Marketing-Mensch von Mercedes bei einem Vortrag an meiner Hochschule erzählt.)

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop