03.06.08
02:23 Uhr

Was kostet die Masse?

{lang: 'de'}

[inspic=170,left,fullscreen,300]Wenn es um breite Konsumer-Ansprache geht, dann kommt auch die Bild-Zeitung für die Werbebranche ins Spiel. Was kostet eigentlich eine ganzseitige Anzeige in der Bildzeitung bundesweit?! Dieser Frage stellten sich unter anderem auch Schüler einer Abschluss-Schulklasse. Und außerdem auch der regionale Mittelstand regelmäßig ganz wirtschaftspragmatisch, denn die Tausende von Euro wollen über das Handelsprodukt (in diesem Fall Fleisch) mitverdient werden…
Jedenfalls ruft die Bild-Zeitung für ganzseitige bundesweite Anzeigen einen sechsstelligen Betrag auf; natürlich mit AE-Rabattierung, also z.B. für Agenturen provisionsfähig. Als ich am vergangenen Wochenende meinen Einkauf tätigte, wollte ein regionaler Händler -selbst für ein eingeschränktes Nielsen Gebiet, entprechende Invests nicht mehr bereitstellen und offenbart diese Entscheidung am Eingang des eigenen Ladens…

16 Kommentare

  1. icke

    es muss ja auch nicht immer bild sein…
    dummerweise gibt es genügend unternehmen, die bereit sind, horrende anzeigenpreise zu zahlen. im diesem falle mutmaße ich, daß die typischen fleischer-kunden vielleicht zu 30% die werbung im internet verfolgen, ja überhaupt internet besitzen. oder ist meine vorstellung, daß nur hausfrauen beim metzger kaufen (platt gesprochen) veraltet?

  2. Oliver

    Die Oppermann Anzeigen werde ich vermissen!

  3. mark793

    @icke: Ist ja nicht nur im Printmarkt zu beobachten, dass Kunden abartige Streuverluste in Kauf nehmen. Auf SWR 3 werben Möbelhäuser irgendwo weit hinter Ulm und sind damit bis in die Kölner Bucht zu hören. Da fragt man sich schon auch, welcher wirtschaftlichen Vernunft so eine Belegungsentscheidung gehorcht.

  4. Marco

    Da fehlt eigentlich nur noch der Claim >>> Bild dir deine Meinung. :D

  5. Vroni

    Der Verzicht auf BILD-Insertionen sagt, dass sie nirgendwo mehr Printwerbung machen? Ist nicht ganz klar.

    Sie sagen nur, sie werden in dieser Zeitung nicht mehr erscheinen. Falls sie nirgendwo mehr Printanzeigen schalten (was ich nicht glaube), begehen sie einen schweren Denkfehler. Ins Internet folgt ihnen wenn überhaupt nur ein Teil ihrer Bestandskunden.

    Das ist also noch kein Voting fürs Internet. Für mich ist es nur ein Zeichen, dass Händler immer mehr sparen.

    Das Beste ist, wenn der Konsument auch spart: indem er kein Fleisch mehr oder weniger Fleisch isst. :-) Solche Händler werden’s erreichen und daher gefällt mir die Luftnummer, die Oppermann macht°°

  6. icke

    @mark793
    schlechte media-agentur oder haben sich was aufschwatzen lassen? schade um das schöne geld, mit dem man lieber nette guerilla-aktionen starten sollte ;).

    @vroni
    würde oppermann noch in weiteren printmedien beilagen bereithalten, hätten sie es doch auf dem zettel neben den anderen maßnahmen erläutert, oder? dein conclusio verstehe ich nicht :D.

  7. ramses101

    @mark793 & icke: Das ist das „gefühlte“ Einzugsgebiet, das so im Briefing definiert wird. Da sitzt dann irgendjemand in der Konzernzentrale mit nem Zirkel, schlägt den um Kleinkleckersdorf, wo der Markt/das Center/ sonstwas halt beheimatet ist, sieht verzückt, dass Hamburg/Köln/Berlin auch mit drin ist und bucht „zirkel“-regional, weil er glaubt (und zwar ernsthaft) sein Laden sei geil genug, die Leute auch aus dem Ferneinzug inkl. Großstädten noch zu locken. Steckt man nicht drin :)

  8. Vroni

    icke

    Was soll Oppermann treiben, auf dem eh schon vollgemüllten Zettel dem Kunden auch noch zu erzählen, wo sie überall sonst noch TZ-Beilagen verticken?

  9. mark793

    @icke: Denke nicht, dass da eine Mediaagentur involviert ist. Oder wenn, dann nur zum Abnicken und Buchen. Das Szenario von ramses101 mit dem „gefühlten Einzugsgebiet“ scheint mir da plausibler. Oder dass der Marktleiter/Betreiber vor lauter Ehrgeiz, mit den großen Hunden zu pinkeln beim großen Sender schaltet – oder weil man halt schon immer beim Spätzlesender geworben hat, auch als der noch SDR hieß und nur bis Mannheim funkte.

  10. Georg Krüger

    der nächste zettel is dann – wir müssen schließen, weil die werbung im spiegel zu teuer war

  11. derherold

    Das mit *Bild* verstehe ich nicht. Ich dachte, die würde von Fliesenlegern, Taxifahrern, Sozialversicherungsfachangestellten, also Leuten wie Du&Ich, gelesen aber nicht von den einkaufenden Haushaltsversorgern.

    Die Schweinebauch(?)-Anzeigen kommen doch idR Donnerstags(?) bzw. als Beilagen in den Wochenanzeigern bzw. den Eigen-Blättern.

    Fleischmarkt-Kunden und Internet ?

  12. Cheater

    Wieso erhöht BILD bei fallender Auflage dennoch die Anzeigenpreise?!

  13. Patrick Breitenbach

    @Cheater: Weil vielleicht alle anderen Auflagen der Presse noch stärker fallen? :-)

  14. Duckhome

    Aufgelesen: 17…

    Was kostet die Masse?

    Jedenfalls ruft die Bild-Zeitung für ganzseitige bundesweite Anzeigen einen sechsstelligen Betrag auf; natürlich mit AE-Rabattierung, also z.B. für Agenturen provisionsfähig. Als ich am vergangenen Wochenende m…

  15. Versicherung Siggi

    wenn ich immer so die Anzeigen in den Zeitungen sehe, denke ich, dass das doch oft rausgeworfenes Geld ist. Viele Unternehmen werben glaube ich, ohne die Effektivität der Anzeige zu testen, außer ich lege mit meiner Einschätzung komplett daneben.

    Es ist nämlich genau so, wie @mark793 geschrieben hat. Da werben Unternehmen in Regionen, wo nie ein Kunde gewonnen werden kann – absolut verrückt!

  16. Petra

    es muß ja nicht immer die Bild-Zeitung sein. Es gibt ja sicher noch andere regionale Zeitungen. Außerdem macht diese Werbung in Print-Medien nur mit konstanter Präsenz Sinn.

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop