31.03.08
22:46 Uhr

Sevenloads heutige Corporate Communication

{lang: 'de'}

Es war ein grandioser Tag in der Geschichte von Sevenload. Ich glaube heute gab es von der Web 2.0-Brigade niemanden, der die Story rund um den Relaunch der deutschen Videoplattform nicht mitverfolgt hat. Selbst ich war heute gefesselt vom ständigen Versuch Sevenload 3.0 nun endlich ins Datenorbit zu schießen. Ibo (Geschäftsführer von Sevenload), der nun seit mehr als 84 Stunden in der Zentrale mit seinem Team ackert und schuftet macht in der Unternehmenskommunikation immer noch eine gute Figur. Warum? Es ist alles echt (Web 2.0). Die Kommunikationskanäle (Twitter, Blog), die Sprache, der Spirit und sogar der Duft von Donuts und Pizza schwebt in der Luft. Und Ibo ist der große Netzkapitän, der Logbuchschreiber, Motivator und wichtige Führungsperson während dem fieberhaften Kampf der vereinten Sevenloader gegen die bösen DNS-Server und andere geeky Herausforderungen.

Manche mögen jetzt sagen: Wie unprofessionell – am Montag den Launch versprechen und dann nicht halten können. ABER, diese Leute haben keine Ahnung von Kommunikation im Web. Sie haben keine Ahnung von der Kraft authentischen Storytellings. So entstehen echte Communities BEVOR eine Plattform überhaupt richtig online geht. Durch Aufrichtigkeit. Durch Menschlichkeit. Durch Kommunikation auf Augenhöhe.
Ibo, ich gratuliere euch (auch wenn ich die Plattform selbst noch gar nicht testen konnte).

42 Kommentare

  1. Murphys Law bei sevenload at Ibrahim Evsan

    [...] Wir danken Patrick (Werbeblogger.de) für die lieben Worte. Veröffentlicht: von Ibo 31. March 2008 in [...]

  2. Tobias

    Sehr schön geschrieben und den Nagel voll auf den Kopf getroffen :)

    Gruß aus Köln,
    Tobias

  3. Daniel

    An mir ging die Meldung des Relaunches tatsächlich vorbei. :-)

    Nun hast du mich aber soweit, dass auch ich ganz gespannt bin auf die neue Sevenload-Plattform. 8-)

  4. Danke Freunde at Ibrahim Evsan

    [...] blogsprache, djkee, severin-pick.de, opensourcepr, Heiko Ditges, payamo, lulehome, Patrick Breitenbach (werbeblogger), Marcel [...]

  5. Michael Finger

    Schön das auch mal einer zu den Menschen und Ihrem Chef hält. Die haten es sicher nicht einfach die letzten paar Stunden und so wie es zur Zeit aussieht Kämpfen die immer noch mit kleineren Problemen. Ich wünschen den auf jeden Fall gute Nerven und das sie es mit Humor nehmen.

  6. Sevenload 3.0 - besser und doch nicht? » ibo, portal, relaunch, sevenload, video » Frank Helmschrott

    [...] – ein Grund warum ich nicht mehr »followe«. Im übrigen schließe ich mich Patrick Breitenbach an. Die Kommunikation in Ibos Blog (Chef von Sevenload) wirkt – auch im Nachhinein betrachtet [...]

  7. Timing-Probleme - Webdesign und Internetgeschehen im Weblog von Christian Fischer

    [...] Sevenloads heutige Corporate Communication) … und auch ich habe natürlich gelegentlich rübergeklickt und warte gespannt auf [...]

  8. Frank Hamm

    “Ich glaube heute gab es von der Web 2.0-Brigade niemanden, der die Story rund um den Relaunch der deutschen Videoplattform mitverfolgt hat.”

    Hm, vertippt oder Ironie-Absicht?

  9. Ulrich Bartholmös

    [...] was man in den letzten Wochen alles geschafft hat und was die Frucht dieser Arbeit ist. Patrick beschreibt ganz gut, was das Sevenload-Team da geleistet [...]

  10. icke

    @frank hamm

    nichtmal im selben gebäudekomplex wußte jemand etwas davon ;)…

  11. fahrtenschreiber

    Transparente Kommunikation, Sevenload, Einordnung, Eingaben……

    Ich lag übers Wochenende vornehmlich mit Grippe auf der Couch. Dabei habe ich hin und wieder mal nach dem Relaunch von Sevenload geguckt. Nicht, weil ich dort ein besonders anhängender Kunde wäre, sondern weil mich die Kommunikationsstra…

  12. M.

    img526.imageshack.us...

    hm. :-)

  13. Patrick Breitenbach

    @Frank Hamm: Vertipper, ich korrigier das. :-)

  14. Reinhardt

    9:45 Uhr – ich habe die Seite gesehen – ihr müsst nur folgenden DNS-Server nutzen…

    213.73.91.29

    Und dann gehts – denn die Betreiber kennen sich aus mit dem Internet und kennen besondere Wege…

  15. Lule

    Genau so und nicht anders seh ich das auch!!!! … “geeky Herrausforderungen” <- wundervoller Ausdruck, ist sofort in meinen Wortschatz übergegangen :)

  16. icke

    gerad war die seite off/nicht erreichbar. dabei wollte ich am gewinnspiel teilnehmen ;).

  17. Patrick

    toller Artikel mit erfrischenden Formulierungen :-)

    Liebe Grüße aus Graz

  18. H-Gen

    schön, dass das es endlich mal ein beispiel für den “richtigen” weg hinsichtlich unternehmenskommunikation gibt!
    sehr löblich!

    und noch schöner, das ihr das ganze hier thematisiert und ebenfalls als positiv bewertet. auch sehr nett geschrieben!

  19. Uro

    Hier geht die Seite noch nicht.

    Na ja, nette Geschichte, aber die Leute hätten ihr Wochenende lieber in Ruhe zu Hause verbringen sollen, dass muss nun wirklich nicht sein.

  20. Daniel Gaßmair

    Ich teile die Meinung voll und ganz! Aufgrund von Ibos authentischer Berichterstattung auf Twitter hat sich das Warten auf alle Fälle gelohnt…

    Passend zum 10-jährigen Jubiläum des “Torfalls von Madrid” gab es nun also den Serverausfall von Sevenload.

  21. Die neue Ehrlichkeit im Internet – das Web 2.0 - Projekt 5 Prozent

    [...] in weitere Gefühlsdusselei inklusive Tränenausbruch verliere, möchte ich euch den Werbeblogger Artikel als dringende Leseempfehlung mit auf den Weg geben. Passender, treffender und auch rührender [...]

  22. Die Wahrheit

    Zum Thema “Ehrlichkeit” in der Kommunikation von Sevenload:
    internetszene.de/for...

  23. Patrick Breitenbach

    @Die Wahrheit: Danke für den Link. Wo liegt jetzt das Problem? Der gelöschte Kommentar? Die 100-1000 Server? Bitte genauer erläutern.

  24. Peter Mann

    Die Nachrichten im Forum von Internetszene sind so peinlich. Das hört sich so an, als würden die vor Eifersucht sterben!

  25. Die Wahrheit

    Patrick

    Das Problem liegt in der Scheinheiligkeit. Man gibt sich offen. Aber sowie Gegenwind kommt, löscht man Kommentare und eigene Beiträge.

    Wenn man das Feedback der “Community” einholen will, muss man auch mit Kritik leben. Mehr noch: sie sollte ja Ziel der Offenheit sein. Zum Glück gibt es genug andere Foren und Blogs (Deutsche Startups, Golem usw.) wo Kritik am Vorgehen offen geäußert und nicht gelöscht wird.

  26. Ibrahim Evsan

    DIE WAHRHEIT?

    Glaube mir, wir haben genug Kritik bekommen. Und wir lieben Kritik. Alleine deswegen machen wir ja auch sevenload komplett neu.

    Nun zu Deinen Fragen: Falls Kommentare nicht freigeschaltet worden sind, liegt es daran, dass wir uns nicht gerne beleidigen lassen wollen von Menschen die KRITIK, DIE WAHRHEIT, WIXER, TÜRKENHASSER etc. heißen.

    Hier bei sevenload sind Menschen die an etwas glauben und daran arbeiten. Wir waren nun mal 3 Tage offline. Das tut uns schwer leid. Als Schadensbegrenzung haben wir auch durchgehend gearbeitet. Wir sind nicht offline gegangen, Weil wir Spaß daran haben.

    Ich sag jetzt auch nicht: XYZ Du lügst – oder XYZ Du nervst? Ich habe sogar Kommentare bekommen wie: Du Türke… etc! Den Rest spare ich euch. Ich muss nicht jeden Kommentar freischalten und das ist auch mein Recht.

    Das wir euphorisch waren und Fehler gemacht haben steht außer Frage. Das wir an etwas glauben – Das wir alle hier im Team unser Produkt lieben und dafür Opfer tragen steht auch außer Frage. Wir wollen einfach nur ein gutes Produkt machen und dafür suchen wir Menschen die uns Anfeuern und Mut geben immer weiter zu machen. Und genau solche Menschen sind bei uns willkommen.

    Das ist kein Angriff nur meine Ansicht. Wir lieben die Menschen wie Patrick Breitenbach die sehen dass wir etwas Gutes tun. Und Menschen die nach WAHRHEIT schreien möchte ich nur eins sagen:

    Es gibt positive Kritik, negative Kritik und konstruktive Kritik. Wir suchen genau nach solcher Art von Kritik. Was ich erlebt habe waren destruktive Kritik – zerstörerische – abwertende – unmenschliche. Das nervt. Die Menschen die mich kennen wissen genau, dass ich Selbstkritisch bin. Aber ich erkenne keine Fehler! Ich erkenne nur, dass wir noch mehr (WIE SONST KEIN ANDERER) offener werden müssen. Nur kaum jemand war wirklich im Geschehen vor Ort. Über 70 % der Fehler kamen aus Hardwarefehler – wo wir machtlos waren – besonders weil es Wochenende war. Murphys Gesetz eben.

    Wir sind noch nicht am Ende. Noch werden etliche Probleme und Fehler auftauchen. Jetzt meien Frage:

    Wo genau hilfst Du uns dabei?

  27. Die Wahrheit

    Ich kann in den Kommentaren, die ja inzwischen auf Internetszene und anderen Plattformen veröffentlich wurden, keine Menschenverachtung erkennen.

    Du hast ja sogar Deinen eigenen Beitrag erst editiert und dann (wegen offensichtlicher Peinlichkeit?) gelöscht. Unter offener Kommunikation verstehe ich wirklich etwas anderes.

    Es ist schon merkwürdig, daß auf den meisten anderen Seiten sehr kritisch über Euch berichtet wird. Bei Euch aber Lobhymnen gesungen werden.

    Meine Kurzfassung der Situation: Ihr habt es gründlich versemmelt. Ohne einen Plan B. Lobt Euch aber selber. Das ist peinlich!

  28. Ibrahim Evsan

    Kannst Du bitte die Links zeigen?

    Hier sind die Links die nett über uns sprechen:
    ibrahimevsan.de/2008...

  29. Die Wahrheit

    Muss ich Dir erklären, wie man Google / Technorati benutzt? Nimm jedes beliebige Forum / Blog, daß nicht von Euch kontrolliert / zensiert wird.

    Ein paar Beispiele:

    basicthinking.de/blo...

    .. Ist doch ein Witz … Hier wird doch auch auf Robert Basic peinlich grobe Online-PR betrieben um von seiner eigenen Unfähigkeit abzulenken. …

    … Ich hätte vorher mal in den Gelben Seiten nachgeschaut…da gibts bestimmt einen der sich auskennt :) …

    … Was für eine Blamage und noch nicht mal eine Entschuldigung. Sevenload hält 3 Tage offline für normal. Und Fehler gibt es auch noch. …

    … Was haben die denn mit den vielen Millionen von Schmiegelov, Stroer, Burda, etc. gemacht?
    Anscheinend nicht in die Technik investiert!

    deutsche-startups.de...

    … Der Relaunch ist eher ne komplette Panne. Würde zum Beispiel Google oder andere Mitbewerber bei einem Versionssprung der Software die Wartungsseite für 3 Tage vorschalten …

    … Sehe ich genauso. Das ist, was das Projektmanagement angeht, eine Katastrophe.

    Aber im Hause Sevenload ist man offenbar noch stolz darauf, daß man für das Update die Nächte mit Pizza durchgemacht hat. …

    … as mir auffällt ist, das ich die Startseite von Sevenload sehr unsympathisch finde.
    Ich erwarte eigentlich wie auf anderen Plattformen, das ich von Thumbnails von aktuellen Videos überschüttet …

    internetszene.de/for...

    … Ganz einfach: Die Jungs und Mädels arbeiten extrem uneffektiv.
    Alleine zum Pizza bestellen werden 4 Leute benötigt: “Wir werden hier von Britta, Meggi, Iris und …

    forum.golem.de/list....

    … Übrigens geht die Seite immernoch nicht! Vllt. anstatt dem Loadbalancer mal das Managment tauschen …

  30. Roland Kühl-v.Puttkamer

    Allein die Tatsache, dass Ibo seine Videobotschaft im Blog via Youtube!!! veröffentlichte und wohl zum diesem Zeitpunkt wegen des Ausfalls seines eigenen Videodienstes auch musste, zollt mir allen Respekt :-)

  31. Ibrahim Evsan

    “Die Wahrheit” – Alleine das Du Deinen Namen nicht nennst bringt mich zu einer Erkenntnis: Nein Danke, keine Interesse auf Dich! Aber trotzdem danke aber für die Infos (Leider erkenne ich nur Kommentare die negativ sind / Kannst auch alle Du sein!)

    Tue uns einen Gefallen und sei einfach still. Wir müssen arbeiten!

  32. Die Wahrheit

    > Leider erkenne ich nur Kommentare die negativ sind / Kannst auch alle
    > Du sein

    Ja, ich kommentiere seit Monaten mit mehreren Identitäten bei Robert Basic, nur um Euch zu kritisieren.

    > Tue uns einen Gefallen und sei einfach still. Wir müssen arbeiten!

    Wieso soll ich still sein, wenn Ihr arbeiten müsst?

  33. Patrick Breitenbach

    Das führt leider zu nichts …

  34. Andreas Nink

    Schade, dass sich “Die Wahrheit” selbst zum Troll macht. That’s real virtual life. Man kann ja durchaus kritisch auf Ibos Öffentlichkeitsarbeit schauen wollen, jedoch, wo sind die kritischen Argumente? Die negativen Kommentare bei Robert Basic – wofür sollen die sprechen? Wo ist da die kritische Substanz?

    Ibo – meine Hochachtung! Dass ich Dich sehr schätze, weisst Du. Nach den letzten Tagen schätze ich Dich noch mehr. Sevenload 3.0 wird großartig! Im übrigen läuft es allmählich stabil. Die Startprobleme gehören bald der Vergangenheit an.

  35. Die Wahrheit

    > Wo ist da die kritische Substanz?

    Hier ging es mir – ganz ontopic – darum zu zeigen, daß die Kommunikation eben nicht offen, sondern einseitig und beeinflussend geführt wurde. (Zensur, Selbstberichtigung, Stimmungsmache am echten Userecho vorbei)

    Die Substanz in der Kritik am Launch findest Du zur Genüge in den zitierten Links:

    - schlechte Organisation / Mitarbeiterführung
    (übernächtigte Entwickler schrauben einen Flickenteppich aus Fehlermeldungen zusammen)

    - sinnlos PR
    (das promotete Produkt ist nicht erlebbar)

    - mangelndes Risk-Management
    (es gab kein Fallback-Plan)

    - eingeplante Offtime
    (andere Portale upgraden “live”)

    Und die Darstellung dieser Vorgehensweise als Best Practise.

    Und Andreas, es zeugt nicht von Größe, andere als Troll zu bezeichnen, nur weil man anderer Meinung ist. Das stammt eher aus dem Handbuch “Diskutieren ohne Argumente”. Das was Du mir vorwirfst (nichts sustantielles beigetragen zu haben), machst Du nämlich selbst.

  36. Patrick Breitenbach

    1. Glaube ich nicht, dass ein Blog dazu verpflichtet ist, immer alle Seiten haargenau aufzulisten. Kritik ist ja in allen anderen Blogs und Foren geäußert worden, wieso muss ein Corporate Blog das bei sich zusätzlich alles aufgreifen. (Mal ganz abgesehen davon, dass sich Ibo & Co der Kritik durchaus gestellt haben). Das Corporate Blog wurde genutzt um mit den Usern zu kommunizieren und um die Mitarbeiter zu motivieren. Zensur? Nun ja, eigenes Blog – eigene Regeln. Du hast ja selbst erwähnt, dass man sich in anderen Blogs und Foren auch die andere Seite problemlos hat ansehen können.

    2. Stimmungsmache? Wie gut, dass du dich davon anscheinend komplett lösen kannst.

    3. Schlechte Mitarbeiterführung wäre es gewesen, wenn man die Mitarbeiter mit ständiger Kritik von außen demotiviert hätte. Gute Mitarbeiterführung zeichnet sich für mich dahingehend aus, dass man sich schützend vor seine Mitarbeiter stellt. So geschehen.

    4. Ich glaube kaum, dass das Sevenload-Team dazu gezwungen wurde Nachtschichtne einzulegen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies einer ihrer Highlights im Alltagsjob war. Ich kenne solche Drucksituationen, das pusht und an Schlaf mag keiner denken. Ich glaube kaum, dass sich jemand beschwert hat. Im Gegenteil, diese Zeit wird alle ein Stück weiter zusammengeschweisst haben.

    5. Eben weil das versprochene Produkt nicht zu sehen war, war diese transparente und ausführliche Kommunikation so wichtig.

    6. Ja in einer perfekten IT-Welt gibt es vielleicht Riskmanagement und Fallback-Pläne. Es gibt aber Menschen, die haben keinen Bock auf aalglatte Perfektion. Für die zählt Leidenschaft und Offenheit immer noch ein wenig mehr.

    Es ist ja alles nachzuvollziehen, was du da schreibst. Aber bitte bedenke auch, dass es die andere Meinung dazu gibt oder willst du im Zuge einer wilden Verschwörungstheorie unterstellen, dass Sevenload alle Blogs kontrolliert und damit direkt in ihrer Schreibe beeinflusst?

  37. Die Wahrheit

    > Verschwörungstheorie unterstellen, dass Sevenload alle Blogs kontrolliert
    > und damit direkt in ihrer Schreibe beeinflusst?

    Nein. Natürlich nicht! Darum ging es mir auch gar nicht. Erinnere Dich den Ausgangspunkt meiner Argumentation. Ich finde die Kommunikation von Sevenload halt weder offen noch besonders ehrlich.

    Wenn man im eigenen Blog zensiert, ist das natürlich legitim. Aber eben nicht offen.

    Wenn man einsitig Stimmung macht und negative Meinungen plattdrückt, ist das natürlich legitim, aber eben nicht offen.

    Wenn man im eigenen Blog erst lügt, dann editiert und später löscht. Ist das vielleicht legitim. Aber eben nicht ehrlich.

    Die Unehrlichkeiten ziehen bei Sevenload durch die gesamte Kommunikation. Da gibt es unzählige Beispiele. Nimm das letzte DWDL Interview. Ibo sagt “…wir haben noch keinen Euro für Werbung ausgegeben…” und erklärt damit die schlechten AGOF Zahlen. (was an sich schon unsinnig genug ist) Was sehen wir bei Robert? Seit Monaten Sevenload Werbung.

    Sevenload kommuniziert seit langem mehr als 7 Mio. Uniques im Monat. Dann kommen die AGOF Zahlen mit popligen 0,8 Mio. Wer ist schuld? Die AGOF!

    Ich habe Kontakt zu einem Sevenload Entwickler. Leider darf ich nicht posten, was der mir erzählt hat. Ich will ihne auch nicht gefährden. Aber meine Denke kommt nicht von irgendwo.

  38. Die Wahrheit

    PS: Ich akzeptiere natürlich auch die anderen Meinungen. Aber ich versuche mit Argumenten von meinem Standpunkt zu überzeugen. Ich denke dafür sind die Diskussionsmöglichkeiten in Blogs gedacht.

    Wenn jeder gleich zu Anfang eine unverrückbare Meinung hat und alle Fakten, die ihr widersprechen von vornherein ablehnt, macht das jede Diskussion sinnlos. (und ist auch kein schöner menschlicher Zug)

    Daß es viele Sevenload Fans gibt, die ihrem “Liebling” jeden Fehler verzeihen ist klar. Aber unter Menschen, die mehr Beobachter als Nutzer sind, habe ich eben eine andere Stimmung wahrgenommen.

    Wobei inzwischen ja auch viele Nutzer offenbar frustriert sind:
    de.sevenload.com/gru...

  39. Ibrahim Evsan

    Die Wahrheit – kannst du endlich mal wahr sagen, wer Du bist?

  40. Hedwigs Notizblock » Blog Archive » Appartement-Videos: Kann ich das auch?

    [...] seine Seite modernisiert. Eigentlich sollte der Relaunch nur 1 Tag dauern, es wurden dann aber ganze vier Tage. Auch wenn in der Web-Scene die offene und ehrliche Kommunikation der Sevenload-Macher (hier in [...]

  41. Sevenload 3.0 - besser und doch nicht? » ibo, portal, relaunch, sevenload, video » Frank Helmschrott

    [...] – ein Grund warum ich nicht mehr »followe«. Im übrigen schließe ich mich Patrick Breitenbach an. Die Kommunikation in Ibos Blog (Chef von Sevenload) wirkt – auch im Nachhinein betrachtet [...]

  42. Ibo Evsan im Interview auf der Next08 | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Ibo Evsan im Interview auf der Next08

    [...] fand ein paar Minuten auf der Next08 für uns und erzählt über das “Abenteuer” Sevenload 3.0, was der Spielfilm “300″ mit seinem Unternehmen zu tun hat und was er mit einem [...]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop