03.03.08
12:11 Uhr

Werbeagenturen blicken nicht durch

{lang: 'de'}

Agencies don´t get it„. So fasst TNS in eigenen Worten eine Studie zusammen. Marken- und Marketingverantwortliche wurden darin befragt, wie sehr sie mit der Arbeit ihrer Werbeagenturen bezüglich der neuen Web-Medien (Social Media) zufrieden seien. “ Auch Forrester Research hatte vergangenen Monat bereits eine Studie veröffentlicht und bringt die Erkenntnisse in einem konstruktiveren Tonfall so auf den Punkt:

Today’s agencies fail to help marketers engage with consumers, who, as a result, are becoming less brand-loyal and more trusting of each other. To turn the tide, marketers will move to the Connected Agency — one that shifts: from making messages to nurturing consumer connections; from delivering push to creating pull interactions; and from orchestrating campaigns to facilitating conversations. Over the next five years, traditional agencies will make this shift; they will start by connecting with consumer communities and will eventually become an integral part of them.

Offensichtlich gilt für viele Werbeagenturen, dass ihnen praktische Erfahrungen im Umgang mit den sozialen Medien fehlen, sei es auf der eigenen Web-Präsenz, die sich häufig genug als selbstverliebtes grafisches Navigationsspielchen präsentiert, oder auch bei der Frage, wie sehr sich die Agentur und ihre Mitarbeiter aktiv in den sozialen Medien einbringen bzw. über Mitarbeiter verfügen, die in dieser Welt leben. „Mittendrin statt nur dabei“, könnte also die Devise für Werbeagenturen sein, die ihr Geschäftsmodell nicht nur im Internet sichern wollen.

9 Kommentare

  1. Sascha

    Hallo Roland,
    dem kann ich nur beipflichten. Agenturen müssen wieder spannende Dinge für den Kunden kreieren, die erst die Kommunikation zustande kommen lassen. (pull interactions)

    Also weg von einfacher Kommunikation hin zu solchen Dingen wie Nike+, oder gar neuen Produkten… den heute ist/kann auch das eine neue Spielwiese für Agenturen/Marketiers sein. Guten Appetit.

  2. Georg Krüger

    meine rede…..
    ich hasse übrigens diese englischen fachbegriffe – pull interactions. :-)

  3. Roland Kühl-v.Puttkamer

    @georg: naja, wenn´s doch die eigene Sprache ist, wollen wir großzügig sein ;-)

  4. kakoii » Werbeagenturen versagen beim Thema Social Media

    […] Social Media Know How dem bereits weitläufig vorhandenen Buzzword Gebrauch folgt. (via Werbeblogger) wong it! | del.icio.us | yigg […]

  5. Who moved my cheese? | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Who moved my cheese?

    […] erzählt von einem seiner Lieblingsbücher und was das Ganze mit Veränderung und neuen Wegen im Geschäft der Werbung zu tun hat. Ein wunderbares Denglisch-Zitatvon John ist besonders […]

  6. IBM Studie bescheinigt Werbeagenturen große Defizite | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » IBM Studie bescheinigt Werbeagenturen große Defizite

    […] Durchaus nicht. Denn die Zahlen der aktuellen Studie basieren auf absoluten Werbeausgaben inkl. Media-Spendings, die im klassischen Umfeld (ATL und Broadcast) nach wie vor einen großen Kosten-Anteil ausmachen, allerdings nur mit einem kleinen pozentuellen Teil zum Werbeagentur-Einkommen beitragen. […]

  7. Werbeagenturen blicken nicht durch « Remix Hamburg 09

    […] Werbeagenturen blicken nicht durch Gespeichert unter: Artikel am 30. März 2009 um 00:07 Uhr […]

  8. Scripts On Demand. The Last Call for 13th STREET. | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Scripts On Demand. The Last Call for 13th STREET.

    […] haben wir darüber berichtet, dass Werbeagenturen gut beraten sind, Kompetenzen als “Content-Agentur” im Branded […]

  9. Amir Kassaei´s Agenturmodelle: der Traum einer kreativen Unternehmensberatung | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR

    […] aber hat Kassaei im Grundsatz recht, wenn er darauf verweist, dass Werbeagenturen viel zu eindimensional und “werbisch” denken. Selbst der Begriff der “integrierten Kommunikation” ist in der Branche werbisch […]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop