06.02.08
10:48 Uhr

Ehre & Karriere ohne Service & Plan?

{lang: 'de'}

Ehre & Karriere
Gerade eben hat mich der Kaiser via Skype informiert, dass der Ideen- und Kreativwettbewerb „Ehre & Karriere“ der W&V, Serviceplan und IPMedia gestern Abend zur Primetime auf RTL einen Fernsehspot geschaltet hat. So weit, so gut. IPMedia hat sicherlich ordentlich Rabatt dafür erhalten, nichtsdestotrotz wundere ich mich über ein gigantisch schlechtes Timing, denn wenn man auf die beworbene Website geht, erhält man gleich bei zwei ganz wichtigen Bereichen des Wettbewerbes die Meldungen „Alle Briefings erhältst du in Kürze auf dieser Seite zum Download! Bis bald!“ und „Alle Preise haben jeweils einen Wert von 2.500 €. Die Details findest du in Kürze auf dieser Seite“.

Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, wer da am Ende geschludert hat? Wurde die Website nicht rechtzeitig fertig, oder hat man es gar nicht geschafft, genügend Briefings und Preise heranzuschaffen? So oder so ein ziemlich peinliches Schauspiel für den Wettbewerb, ganz einfach weil die Werbewirksamkeit des TV-Spots regelrecht verpufft oder wer glaubt heute noch ernsthaft daran, dass die Internetnutzer alle 5 Sekunden auf F5 drücken nur um zu schauen, ob jetzt endlich Briefing und Sachpreise online stehen. Denn das Allerschönste: Man hat natürlich auf RSS und Newsletter verzichtet, so erfahren die Interessenten mit Sicherheit nichts davon, wann und wie es losgeht. Ehre & Karriere wem Ehre & Karriere gebührt!

34 Kommentare

  1. Georg Krüger

    ich erinner mich sone dummheit gab es schonmal bei nem größeren unternehmen…..

    ach jaa…. bei sixt…mit matze reim..abeer da war es geplant um einen hype zu erzeugen..

  2. Patrick Breitenbach

    und ich glaube bei Sixt gab es wenigstens ein E-Mail-Benachrichtigungssystem, damit man seine Daten hergeben konnte und benachrichtigt wurde, wenn der Reim losträllert.

    Hier einfach nur service-/planlos…

  3. Vroni

    Ach was,… Briefing…, wie jetzt.
    Schnickschnack.

    Ich griech auch nie a Briefing, meist ist ein ein griechisches Briefing („griech isch etzt des Briefing oder griechichs ned…“)und muss loslegen. Vorgestern.

    Warum soll es den hoffnungsvollen Jungregisseuren besser gehen :-)
    Denn immerhin: Wenn schon nix auf der Website fertig ist, der Upload der Kreationen zu Clipfisch ist schon fertig und möglich. Willkommen liebe Jungkreative in der ganz normalen Welt des Werberbriefingwahnsinns.

    Und Preise… ?
    Ach Schickschnack…

    SICNR :-D

  4. GIZA

    Schreibt man „Du“ jetzt nicht mehr groß?!

  5. ramses101

    Nö. Eigentlich wird nur noch die Höflichkeitsanrede, also „Sie“, wird groß geschrieben. Ich schreib aber auch das „Du“ weiterhin groß. Es sei denn, ich beschimpfe gerade jemanden unflätigst ;-)

  6. jakob

    Das ist in der Tat ein interessantes Projekt, allerdings fände ich es sinnvoll, in sehr naher Zukunft die Briefings zu veröffentlichen, wenn Ende März schon wieder Abgabeschluss ist.

  7. Florian

    Ich glaub dein Post hat was gebracht. es gibt jetzt einen Mailreminder. Gleich mal eingetragen :)

  8. Vroni

    Ähm, is des den Ernsteln klar, dass sie sich hier auf einer Aschermittwochs-Glosse (guggsdu ganz oben links) rumreiben.

  9. Patrick Breitenbach

    @Florian: Stimmt, wenigstens sind sie nicht beratungsresistent und reagieren nahezu in Echtzeit. Aber ein kleines Dankeschön wäre wohl zu viel verlangt gewesen? ;-)

    Also zu einem PrimeTime-Werbeplatz auf RTL würde ich nicht nein sagen. ;-)

  10. Moni

    Also ich fänds sehr sinnvoll, wenn die Leutzzz mal die Briefings auf ihre Seite stellen würden … Würd super gern mitmachen und ich mein um einen Spot richtig gut hinzubekommen braucht man ein wenig (oder ein wenig mehr) Zeit … Und die Preise die man dort gewinnen kann würden mich natürlich auch interessieren =)…

  11. Werbeblogger Late Night Podcast | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Werbeblogger Late Night Podcast

    […] hat sich aber keine Bauknecht-Spülmaschine gekauft. J. J. Abrams Ted Talk über Mystery Ehre & Karriere – immer noch kein Briefing – aber E-Cards W&V Partyzone: Andy Warhol alive! 11880-Debitel-Drehbuch-Contest inkl. Viagraplatzierung (Es […]

  12. designz

    11|02… immer noch keine Briefings.. dafür hab ich aber ne lustge edgarCard in meiner Lieblingskneipe gefunden.

    eieikaeptn.blog.de/2...

  13. Honour and career

    […] inform the guys at werbeblogger and they post about it; still no brief but as a result of their post but at least you can now “register” your […]

  14. Fabuu

    Ich habe eben grade den spot im TV gesehen und war nicht abgeneigt.

    dann war ich auf der seite und bin ziemlich angenervt.

    Ich hoffe ich bin nicht der einzige der denkt das der uplodtermin, der 31.03 für einen wettbewerb etwas knapp bemessen ist?

  15. Marcin

    ich glaub da hat jemand euren Late Night Podcast gehört…

    die Preise und Briefings sind nun da :-)

  16. The Kaiser

    Und was für welche!

  17. ouioui

    hi leute,
    bin student und würde auch gerne an dem wettbewerb mitmachen. hab mir heute morgen diverse briefings durchgelesen und bin auf folgendes problem gestoßen: wie drehe ich einen werbespot über ein produkt, wenn ich das produkt selber nicht besitze bzw mir erst kaufen müsste? ich meine, am extremsten ist es ja bei der mini werbung… klar weiß ich, dass man mit genügend fantasie und ideen das problem auch umgehen kann und sicherlich niemand von mir verlangt dass ich mir einen mini kaufe…bei einer animation kann ich mir das auch gut vorstellen, aber in einem film?
    bin noch nicht sehr erfahren in dem bereich(erstes semester…), ich hoffe ich mache mich hier nicht zum depp, weil ich irgendetwas nicht weiß, deshalb würde mich über eure meinung, tipps und anregungen sehr freuen.

  18. Patrick Breitenbach

    @ouioui: Wir sind leider nicht die Community Manager von dem Wettbewerb, daher wäre es gut, wenn du deine Fragen nochmal direkt an die Veranstalter stellst. Die haben sich da sicherlich ganz viele Gedanken zu ihrem Wettbewerb gemacht.

    Ansonsten gebe ich dir Recht. Werbung für ein Produkt, das man nicht selbst ausprobiert hat ist immer sehr schwierig und eigentlich tabu. Also entweder suchst du dir eine Marke heraus, die du auch gut testen kannst oder du musst es einfach so versuchen.

    Am Ende muss jeder selbst wissen, ob er seine leidenschaft und sein Können so billig verkaufen will, aber als Nachwuchs ohne Referenzen und Mappe ist das in dieser Gesellschaft natürlich auch schwierig, daher machen ja so viele bei sowas mit. Die Marken und Agenturen freuen sich ganz bestimmt über den geleisteten kostenlosen Input.

    Wenn es wenigstens für Non-Profit oder Social Campaigns wäre… :-(

  19. ouioui

    auf der einen seite stimmt das schon, dass sich die marken an den ideen bereichern können (und ja auch offensichtlich wollen, sonst würden sie einem die idee, wenn sie ihnen gefällt, auch nicht abkaufen), aber ich denke, wenn man bei diesem wettbewerb mitmacht, dann um an der aufgabe zu wachsen und erfahrung zu sammeln. das ist zumindest meine motivation.
    wegen meiner gestrigen frage, ich habe auf der internetseite nach langer suche(…) eben nur die etwas unpersönlich wirkende info@…mailadre... gefunden, aber wie du schreibst, werd ich wohl die mal „nutzen“.

  20. Björn

    Auf der Seite finden sich mittlerweile Briefings… Gibts dafür nochmal nen neuen Eintrag? ;-)

  21. User generated advertising | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » User generated advertising

    […] Serviceplan in Zusammenarbeit mit w&v und die Kampagne “Ehre und Karriere” noch relativ dürftige quantitative und qualitative Ergebnisse auf dem Videoportal […]

  22. Für die Ehre? Für die Karriere? | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Für die Ehre? Für die Karriere?

    […] 40 Videos sind mittlerweile auf Clipfish zu sehen, die sich auf die Aktion “Ehre und Karriere” beziehen. Zu Marken wie “BMW Mini”, “Baccardi”, “Base”, […]

  23. Der sogenannte “User Generated Content” » Memo - Dominik Schwarz

    […] schon. Siehe den derzeitigen Platz 1 und die dazugehörenden usergenerierten Kommentare des Ehre und Karriere “Ehre und Karriere”-Wettbewerbs. Nochmal: Das ist der Platz 1 nach […]

  24. Rentokill

    Also mein Clip ist oben, und der Contest geht mir jetzt schon schwerst auf die Ketten. Wie es aussieht, werden da nicht die besten Clips ins Finale kommen, sondern die von den Leuten mit dem am besten funktionierenden Freunde-Netzwerk. Da wird dann auch der größte Quatsch á la „ey isch lad ma gonkret was hoch vielleischt gewinn isch“ mit 5 Fischen belohnt, und die Konkurrenz wird schön gedrückt im Schnitt (hab ich die letzten paar Tage saftig zu spüren bekommen). Mag ja sein dass ich die Klausel mit dem geschützten Material ignoriert hab (ich hatte einfach zu viel Spaß an der Idee), aber dass man da SO zerschossen wird hätt ich nicht gedacht. Wenn das auch im Voting ab 11.4. so läuft hätte ich mir die 4 Tage Arbeit schön sparen können. :-(

  25. Ehre&Karriere

    Also seit gestern ist das Voting gestartet. Wenn sich die Spielregeln hier nicht ändern, dann wird das echt eine Katastrophe. Es führen bereits nach wenigen Minuten Spots mit hundert Punkten den Wettbewerb an, die hier eigentlich keinen Kommentar verdient haben. Sollte man bei dem Wettbewerb (ausser der Wildcard-Funktion) nur durch das Sammeln von Freunden und dem Aufruf von Massenabstimmungen für seinen Spot gewinnen, so muss ich sagen: Schade für jeden der sich wirklich Mühe gegeben hat und eine gute Idee veröffentlicht hat.
    Hier muss man dringend noch einmal die Wertungen überdenken, bzw. ausschließlich eine Fachjury entscheiden lassen.

  26. PhilLab

    @Ehre&Karriere:
    Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe auch ein Video eingesendet und muss mich jetzt (so wie es aussieht) gegen einen Minigangster geschlagen geben, mit seinen „Fans“, die Sachen wie „Dir wünsch ich Freude, Glück und Segen. Zufriedenheit auf allen Wegen. 5 Fische“ drunterschreiben und der außerdem allen negativen Kommentatoren die Kommentarfunktion abschaltet. Naja, das Web 2.0-Prinzip funktioniert einfach nicht, sobald es um Geld geht. Die Votes wurden nur eingeführt, damit es schön viele Clicks&Views gibt. Und wir machen da auch noch mit… :-)

  27. Hfuhruhurr

    Muss mich der allgemeinen Stimmung anschliessen. Der Wettbewerb an sich ist ja ’ne tolle Gelegenheit, welche aber beim Voten total flöten geht. Schade um die viele Energie, welche manche reingesteckt haben. Aber irgendjemand muss was gemerkt haben bei den Verantwortlichen, zu Beginn war nur von einer Wildcard die Rede, jetzt sind’s wenigstens zwei.
    Best of luck euch allen…

  28. Rentokill

    Dankedanke. Hab den Contest mittlerweile geistig abgeschrieben, dümpele mit meinem Clip bei Veltins mit 90 Punkten dahin während die Führenden irgendwas um die 1700 haben. Okay, Platz 1 IST wirklich gut, professionell gemacht und trifft auch das Briefing. Aber wie man das ohne ein Wunderwerk an Networking (oder – im Falle mancher echt rotzschlechter Runners-up – Bot-clicking) schaffen soll, ist mir absolut schleierhaft.

  29. piep

    Ja schade!

    Auch wir haben einen Clip für Ehre und Karriere eingereicht.
    Wir haben beim Thema Bacardi seit Tagen Platz eins belegt,
    nur positive Kommentare und Fans, die garantiert nicht zu unserem
    Freunde-Netzwerk gehören und was ist? wir werden trotzdem überholt.
    Ich frage mich wie man innerhalb von zwei Tagen 1500 Punkte gutmachen
    kann. Naja, aber das ist ja ein anderes Thema.

    Schade, dass es sich bei diesem Wettbewerb wirklich nicht mehr um die
    kreative Idee dreht, sondern nur noch um ein Punkteschema.
    Schade ist auch, dass gesetzte Deadlines nicht eingehalten werden und einfach
    verschoben werden. Naja, wir werden jetzt das Spiel weiter mitspielen und
    hoffen, dass ehreundkarriere.de doch irgendwann mal einsieht, dass letztendlich
    die Jury entscheiden sollte.

  30. Hfuhruhurr

    Ich nehme mal an, dass die die Deadline verschoben haben, wegen der vielen Beschwerden (so nach’m Prinzip, na dann geben wir den Guten doch auch die Chance…). Clipfish stellt jedenfalls klar: schummeln darf jeder, da sie Fake-Accounts eh nicht nachvollziehen können (IP reicht nicht, könnten ja mehrere User den gleichen PC benutzen, soweit die CF-Aussage bei all ihren Contests).
    Ich geh davon aus, dass, falls es weitere E&K-Aktionen geben wird, einiges geändert wird. Im Moment jedenfalls ist es eine eher traurige Schlacht. Das einzig Tröstende ist, dass ich einige der Kreativeren im Verlauf kennengelernt habe, und da reden wir dann über solch unwichtigen Dinge wie Schnitt, Kameraführung und Narrative.

  31. Sabine Christiansen der Kommunikationsbranche | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Sabine Christiansen der Kommunikationsbranche

    […] ursprünglich hatte mich interessiert, wer denn nun genau auf der Shortlist von “Ehre und Karrriere” steht. Ich konnte es nicht ermitteln, aber vielleicht hätte ich mich noch länger […]

  32. ehreundkarriere

    nun ist die shortlist auf clipfish einzusehen
    (ich frage mich wer da in der jury sitzt)

    ausserdem nicht zu jedem spot ein beitrag, bei manch einer firma sogar 3 prämierungen – sicherlich sehr ärgerlich für alle beteiligten

    fazit: ehreundkarriere – hoffentlich nie wieder eine fortsetzung – denn mit ehre oder gar karriere hat deis nix zu tun

    schade

    aber danke an alle, die sich mühe gegeben haben

  33. Burda´s Kernzielgruppen im Web 2.0 | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Burda´s Kernzielgruppen im Web 2.0

    […] Studie einführend als Basis genutzt (Videolink), um den Erfolg und das Konzept von “Ehre und Karriere” aufzuzeigen, welches inkl. TV-Kampagne als Musterbeispiel für “User generated […]

  34. Rudi

    EHRE & KARRIERE ???
    So ein Cahotenverein, auf den Mond sollte man die schießen wo die auch hingehören!!!

    Alle Videos wurden zugelassen auch die die eindeutig gegen die GEMA verstoßen habe obwohl dieses ausdrücklich untersagt war.
    Was für ein ungerechte Startposition für all die die sich mühevoll GEMAfreie Sounds sich zusammenstellen mußten. Ganz abgesehen davon wurde das Versprochene nicht im geringsten eingehalten,

    2.Die ganze Aktion war ein großer Beschiß und Betrug und Verarschung!!

    3. Die shreiben nach Ende des Wettbewerbes eine Rundmail an alle
    Teilnehmer und dabei benutzen Sie die CC Funktion anstatt BlindCC so das jeder die Emailadressen der anderen sehen kann, wie bescheuert muß man da wohl sein.
    Ich könnte noch eine ellenlenge Liste darüber schreiben was da so alles verkehrt gelaufen ist bei den Chaoten.

    Ich hoffe das Ehre & Karriere für immer on der Bildfläche verschwindet.

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop