28.01.08
15:33 Uhr

Ausbildungslager für Content-Agenten

{lang: 'de'}

Black Operatives Department - German Division
Content und Kontext sind entscheidend für das Marketing der Zukunft. Momentan passen sich Inhalte der Werbung an, eine gefährliche Entwicklung, denn dadurch wird das gesamte Gefüge der effizienten Markenführung gefährdet und infiltriert. Menschen wollen authentische Inhalte und dann erst die passenden Produkte dazu – nicht umgekehrt. Wir, als deutsche Division des „Black Operatives Department“ suchen noch engagierte und geeignete Agenten, um uns bei der Mission „verdeckte Kommunikationsmaßnahmen“ zu unterstützen. Natürlich ist das Auswahlverfahren sehr streng. Interessierte Teilnehmer können ab sofort an unserem Trainings- und Auswahlprogramm teilnehmen:

Eure Mission:
Kreiert ein Stück Content, das eine möglichst große Anzahl von Menschen für das Produkt „Kühlschrank“ begeistert.
Begründet, warum euer Content einen Mehrwert für potenzielle Käufer sowie potenzielle Kühlschrankverkäufer hat. Erklärt weiterhin, warum euer spezifischer Content für klassischen Werbeagenturen da draußen nicht wirklich einsatzfähig ist.

Aber denkt dran! Wir suchen Content-Ideen und keine inhaltslosen Kampagnen-, Guerilla- oder klassische Werbeideen, denn die fiktiven Kunden haben bereits eine Werbeagentur und brauchen sicherlich nicht noch eine davon.

Hier die Regeln:
1. Jeder kann beim Ausbildungslager teilnehmen, du musst keine kreative Ausbildung haben (wir glauben an die Kreativität in allen Menschen) – JEDER!
2. Du kannst als Einzelkämpfer oder als Mitglied eines taktischen Teams teilnehmen.
3. Nur Blogeinträge werden diesmal zugelassen. Hast du kein Blog, so richte dir einfach eines bei den gängigen Bloganbietern ein (Eigentlich Grundwissen für Content-Agents)
4. Der Blogeintrag kann so umfangreich sein, wie du das gerne hättest. Wichtig dabei immer, schön die Mission im Auge behalten.
5. Denke bitte an die Creative Commons Lizenz für dein Werk.

Deadline:
25. Februar 2008
Bis dahin bitte die Verlinkungen zu euren Beiträgen hier im Kommentarbereich posten.

Alle englischsprachigen und kosmopolitischen Leser bitte ich am internationalen Trainingsprogramm teilzunehmen.

Disclaimer: Das ist nicht der Teil irgendeiner laufenden, finanzierten oder sonstigen Marketingoperation und somit bitte nicht mit „User generated Advertising“ verwechseln … oder wie unser „Director of Black Operatives“ sagt: „it’s just a bit of fun for fuck’s sake!“

11 Kommentare

  1. Steffen

    Nimmt man damit auch am Gewinnspiel teil, das auf der Originalwebsite kurz angeschnitten wird? ;)

  2. Patrick Breitenbach

    @Steffen: Sagen wir so, der beste Agent erhält schon etwas für seine Mission. Der Reiz sollte aber nicht im schnöden Mammon oder einer Duschhaube von Mitropa liegen. Es sollte dir vielmehr eine Ehre sein dem „Black Operatives Department“ dienen zu dürfen. ;-)

    Es geht darum in Zukunft vielleicht mal etwas anderes zu machen, an einem Experimnt teilzunehmen, die Branche zu evolutionieren und Avantgarde zu sein. Oh Gott, und das auch noch in Deutschland, dem Land der Innovationen …

    Also die Frage lautet eher, könnt ihr es euch leisten, nicht mitzumachen?

  3. Joggah

    herrlich.. so wird aus einer neulichen weizn-bierlaune ein kommunikativer contest! Wird denn die Siegesehrung auch am Platze der ursprungsidee in der bar eines münchener hotels stattfinden?

    beste grüße aus Hamburg

  4. Steffen

    Content hat allerdings den Nachteil, dass er nicht automatisch eine große Reichweite hat. Noch so toller Content wird in ungelesenen Blogs keine Wirkung entfalten.

  5. The German Division

    […] to announce the first official subsidiary of The Black Operatives Department; it’s the German Division and they to will be running a Black Operatives School of Covert Communications […]

  6. Patrick Breitenbach

    @Joggah: Es geht ein wenig über die Idee hinaus einen Kühlschrankblog zu starten. Aber der einstige Abend hat sicherlich einen kleinen Teil dazu beigetragen. Wobei die Idee maßgeblich aus dem Black Operatives Department kommt. Wir sind ja nur eine kleine Division in Deutschland und wir Deutschen müssen uns da erst richtig bewähren – was mir wirklich Kopfzerbrechen bereitet. :-)

    @Steffen: Content hat weniger Reichweite als Werbung? ;-)
    Guter Content verbreitet sich so oder so, egal wo er platziert ist. Wichtig ist, er muss die Voraussetzung haben gefunden werden. Je relevanter, spannender, ungewöhnlicher, atemberaubender, nützlicher der Content, desto höher die Reichweite. Es geht hier ja nicht um einen Blogeintrag für Google Adsense, sondern um mit Content für das Thema „Kühlschrank“ zu begeistern. Also los los looos! ;-)

  7. Sebastian Keller

    schriftstellerwerden...

    Der Blogeintrag wird sich nach dem Lesen automatisch nicht selbst vernichten…

  8. Content-Dossier: Kühlschränke | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Content-Dossier: Kühlschränke

    […] war unser Briefing nicht präzise genug, liegt vielleicht auch ein Stück daran, dass wir das Training bzw. […]

  9. Bob Grillen » Blog Archiv » Mein Kühlschrank macht Geschenke

    […] Jedesmal, wenn ich in meine Küche gehe, steht ein Schokopudding auf der Arbeitsplatte. Direkt neben meinem Kühlschrank. […]

  10. trende

    mist, verpasst.
    aber mal ehrlich, nur mündige kunden kaufen einen schrank voll kalter luft.

  11. Die inneren Werte | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Die inneren Werte

    […] damit Agenturen sich dieser Disziplin nähern, die wir hier einmal etwas allgemein als “Content-Agenturen” bezeichnet […]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop