23.01.08
14:28 Uhr

Fragen an Neil Christie – Managing Director Wieden + Kennedy London

{lang: 'de'}

Adscene

Das letzte Interview mit Faris Yakob von Naked wurde zwar gemacht, doch aufgrund technischer Schwierigkeiten muss der Kaiser das Interview wiederholen. Als Wiedergutmachung trifft der Kaiser diesmal wirklich auf einen ganz großen Hammer in der weltweiten Agenturszene: Neil Christie, Chef von Wieden + Kennedy in London, einer der angesagtesten Kreativ-Agenturen auf diesem gottverdammten Planeten. Also, diese Gelegenheit und ungeschönten Insights bekommt ihr wirklich nur bei uns – weder bei Wuff, Horizonk und all den anderen sogenannten etablierten Fachpublikationen in Deutschland.

Fragen an Neil dann bitte hier in den Kommentaren auf deutsch oder auf englisch drüben beim Kaiser stellen. Das Interview findet nächste Woche Donnerstag statt.

8 Kommentare

  1. Werbeblogger Late Night Podcast - Special: Was ist gute Werbung? | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Werbeblogger Late Night Podcast - Special: Was ist gute Werbung?

    […] können übrigens noch Fragen an den Geschäftsführer von Wieden + Kennedy London gestellt werden. Das ist die Agentur die mit den zahlreichen Awards für Nike, Honda und Coca […]

  2. Karsten Hoffmann

    Hi Patrick,

    Mich würde schwer interessieren, wie Neil das Thema „Mundpropaganda als integrierter Kampagnenbestandteil“ sieht.

    Alle Welt redet von integrierter Kommunikation – meist werden neue Marketing-Ansätze (zumindest in Europa) momentan noch eher als „Zuckerl“ obendrauf gepackt, wenn der eigentliche Kreativprozess und die grundsätzliche Kampagnenausgestaltung bereits steht.

    In UK ist das Thema zwar noch nicht ganz so heiß wie in den USA aber dort stehen ja mittlerweile z.B. mit Wildfire, Bzzagent, Face (Headbox), Dubit, etc. eine ganze Menge dedizierter Unternehmen am Start.

    Ist WOM für Wieden + Kennedy bereits Bestandteil des Kreativ-Briefings oder eher ein Thema in den Büros der Mediaagenturen?

  3. Patrick Breitenbach

    Hi Karsten,

    gute Frage und vor allem endlich mal eine Frage überhaupt! :-)

    Ich leite es weiter.

  4. Karsten Hoffmann

    Hi Patrick,

    cool – freut mich! :) Und ich hoffe, da kommen noch ein paar andere Fragen zusammen!

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenendausklang,
    der Karsten

  5. Michael Gross

    So, damit hier auch mal was steht:

    1. Die Werbebranche hat sich in jüngster Vergangenheit nie besonders um den Nachwuchs gekümmert. Wie sieht die Nachwuchsförderung bei W+K aus?

    2. W+K führt eine Reihe von Corporate Blogs (wklondon.typepad.com). Mit welchen Zielen habt Ihr diese gestartet, was war auschlaggebend? Und könntest du uns etwas über eure Erfahrungen mit den Blogs erzählen?

    3. In der Werbebranche ist ein Job bei einer der kreativsten Agenturen ein absolutes Statussymbol: Für Kreative quasi ein gefühlter Fahrschein zur Selbstverwirklichung. Aber was zeichnet den W+K Berater (und ggf. auch Planner) aus. Und wer hat bei euch eigentlich den härteren Job: Die Kreativen, die gute Ideen produzieren müssen, oder die Berater, die das Zeug an den vielleicht gar nicht so mutigen Kunden verkaufen müssen?

    4. Wie unterscheidet sich deiner Meinung nach die Kultur von W+K von der Kultur in anderen Agenturen.

    5. In Ergänzung zu der Frage, ob man bei W+K cool sein muss um dort zu arbeiten: Wann merkst du, dass ein Bewerber (Kreation sowie Beratung,Planning) zu W+K passt.

    6. Adweek hat euch zur Agentur des Jahres erkoren. Adage hat wiederum TribalDDB zum König geschlagen. Gibt es vielleicht irgendetwas, dass W+K von Tribal noch lernen könnte? Wie sieht W+Ks Strategie für das Internetzeitalter aus?

    7. Wenn man sich die Kommentare und Fragen hier durchliest, scheint es als ob eine Menge Werber einen großen Respekt gegenüber W+K haben. Vor was aber hat W+K Respekt: Was sind die großen Herausforderungen die die Branche als auch W+K im speziellen in den nächsten Jahren zu meistern haben?

  6. Patrick Breitenbach

    Danke Michael, auf dich ist halt Verlass! ;-)

  7. Michael Gross

    Ich hoffe, das ist nicht ironisch gemeint ;D
    Ansonsten immer wieder gerne!

  8. Patrick Breitenbach

    Nein wirklich absolut ironiefrei.

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop