22.01.08
21:48 Uhr

Kein Abschied für immer: Die Facebook Fessel

{lang: 'de'}

Facebook bye bye
Soeben wollte ich meinen Facebook-Account löschen. Nicht nur wegen des heftigen (und umstrittenen) Guardian-Artikels und der heranrollenden Austrittswelle, sondern eigentlich nur, weil ich dem Kaiser alles nachahmen muss. Er ist schließlich der Ranghöchste in der Monarchiekette. Doch jetzt mal ernsthaft. Mir ist es noch nicht einmal möglich, mein Profil, meine eingestellten Daten, meine Aktivitäten, die ich auf der Plattform getätigt habe, dauerhaft zu löschen. Nein, ich darf das lediglich “deaktivieren” (darf also jederzeit wieder kommen und alles ist wieder beim Alten), aber entfernen oder löschen ist nicht. Das alles bleibt schön in den Händen der Zeit- und Datenkrake Facebook, die natürlich auch mit toten Accounts noch Geld verdienen möchte.

Mir ist es ehrlich gesagt scheissegal (auch das färbt vom Kaiser ab), ob der wahre Besitzer die reale Welt zerstören will oder ob der installierte Multimillionen Jungspund Zuckerschnäuzchen im Fernsehen Adiletten trägt. Ich möchte jeder Zeit bestimmen können, was mit meinen Daten passiert (ich weiß, das ist heute viel verlangt), bzw. sicher gehen, wenn ich meine Daten wieder jemanden wegnehmen möchte. Zu guter Letzt ist nicht nur diese Geschichte mit CIA, nervender Werbung etc. Schuld an der Abkehr von Facebook – nein, die Plattform hat mich einfach nur noch genervt. Zu viel Opt-Out, zu viel Gepoke, Generve und Gegroupe. Zeitfresser ohne erkennbaren Nutzen (für mich). Die Werbeblogger-Gruppe war zwar ganz nett, aber seien wir doch mal ehrlich, viel aktiver sind die Dialoge hier auf dem Blog. Da brauch ich keine Wall, Superwall oder Superduperwall. Tipp an die User: Vorher immer mal kurz die AGBs lesen. Tipp an Xing: Bitte kein zweites Facebook werden. Auf das Wesentliche konzentrieren. Danke.

35 Kommentare

  1. Alexander

    Du kannst ja wenigstens deine Details löschen/minimieren!

  2. Tobi

    Da hilft nur eins: Daten verfälschen. Ähnlich muss man es bei StudiVZ wohl auch machen…

  3. Roland Kühl-v.Puttkamer

    leaving facebook…

  4. Alexander

    @ Roland, warum verlässt du facebook? Ich kenn die Datenschutz Debatte gut, aber das weiss man ja auch beim Eintritt in die Community! *augenzwinker*

  5. Nino

    oh wie recht du doch hast. auch ich habe mich vom facebookboom infizieren lassen, aber vom ersten tag an ware ich von den ganzen walls, fun whatever applikation genervt. kann es sein, dass wir zu alt für diese plattform sind? bei den jungen scheinen diese virtuelle küsse, biere etc. nämlich sehr gut anzukommen…

  6. The Kaiser

    Poke.

  7. The Kaiser

    superpoke.

  8. Georg Krüger

    facebook nervt…ganz einfach…in deutschland werden die mit ihren AGB hoffentlich nicht erfolgreich.,.

  9. icke

    ich weiß nicht wieso, aber ich hatte immer ein ungutes gefühl bei facebook.
    und bin der seite ferngeblieben. nicht mal draufgeklickt hab ich.

    die entscheidung war wohl die richtige.

  10. Christian Lamprecht

    Das alles weiß man doch, BEVOR man Daten von sich Preis gibt… sich nachträglich drüber beschweren ist etwas naiv. Gilt grundsätzlich für Websiten. Beschwert sich jemand darüber, dass man hier seine Kommentare nicht nachträglich löschen kann? Datenkrake Werbeblogger? ;-)

  11. Patrick Breitenbach

    @Christian Lamprecht: Ja dann bin ich wohl naiv, so wie schätzungsweise 90% der User. Macht es das besser?

    Wer seine Kommentare auf Werbeblogger gelöscht haben will, dem wird dieser Wunsch erfüllt (haben wir auch scon getan). Desweiteren muss hier niemand seine Identität preisgeben und wir sammeln auch keine Daten um sie jemanden weiterzuleiten. Also der Vergleich hinkt etwas.

  12. The Kaiser

    Vampire Bite.

  13. Patrick Breitenbach

    Kaiser, du bist raus!

  14. Christian Lamprecht

    @Patrick: war doch nur Spaß! Ich gehöre auch zu den 90% Naiven!

  15. Patrick Breitenbach

    @Christian Lamprecht: Man weiß hier nie! Aber bei mir weiß man das auch selten! ;-)

  16. The Kaiser

    sorry.

  17. Alexander

    Ich hab irgendwie das dringende Bedürfns mich bei StudiVZ abzumelden! Ich finds mitlerweile Kinderquatsch was da für ein Mist geschrieben wird und mit welchen Bildern man verlinkt wurde.
    Und sowieso, da sind doch garkeine Studenten mehr drin!?!

    Alex

  18. Christian Lamprecht

    @alle:
    mal ernsthaft: gibt es eine gute Alternative zu Facebook/StudiVZ? Ein echtes Bedürfnis nach solchen Netzwerken ist ja offensichtlich da. Wenn man das mit Datenschutz und Seriösität in Einklang bekommt, wäre das schon interessant. Wie müsste sowas aussehen?

  19. The Kaiser

    @Christian

    Es gibt immer einen Alternative. Und es heißt: “GNIXER” : tinyurl.com/3bnnym

  20. Alexander

    @ Christian:

    Ja es gibt womöglich eine, die im Gegenstz zu “Gnixer” auch bekannt ist: Linkedin und wird oft für Business-Kontakte wie bei Xing verwednet.
    linkedin.com
    Die größten die ich kenne:

    facebook.com
    http://www.xing.com
    linkedin.com
    studivz.de

    VG Alex

  21. martin

    ich habe den account auf diese weise gelöscht (hoffe ich):
    delete account

  22. Facebook und seine Progrämmchen | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Facebook und seine Progrämmchen

    [...] der unübersichtlichen Menge ist es ja schon schwierig genug, den Überblick zu behalten. Für manche auch ein Grund, Facebook zu verlassen. Wenn Facebook weiter wachsen sollte, entwickelt sich [...]

  23. gute Freunde kommen wieder | Datenblackbox

    [...] Ein Bericht aus dem Werbeblogger Blog.  [...]

  24. Blogemons | Facebook Nutzer können ihre Daten löschen

    [...] paar Wochen hatte ich bei Werbeblogger gelesen, dass Facebook die Löschung seiner Daten nicht ermöglicht. Es war wohl nur möglich sein [...]

  25. Privacy-Management versus Online-Reputation-Management at K2

    [...] Xing, Facebook und StudiVZ verabschiedet. Dass dies gar nicht so leicht möglich ist, erlebte der Werbeblogger bei seinem Ausstieg von Facebook: Es ist praktisch nicht möglich, seine gesamten Daten zu löschen [...]

  26. Facebook-Account endgültig löschen - Crossmediale Kommunikation

    [...] Und musste am eigenen Leib erfahren, was andere schon durchgemacht haben (beispielsweise der werbeblogger): Es ist zwar einfach sich anzumelden, aber abmelden oder gar löschen ist schon viel [...]

  27. Daniel

    Facebook kann permanent gelöscht werden…. einfach anmelden unten auf hilfe klicken dann auf privatsphäre gehen. dort unter häufig gestellte fragen, gibs nen punkt, account permanent unwiederruflich löschen. diesen anklicken, dann erscheint ein fenster auf englisch geschrieben wo darauf hingewiesen wird das der account undwiederruflich für immer glöscht wird, mit passwort und sicherheitswort bestätigen, danach wird darauf hingewiesen das es bis zu 14 tagen dauern kann und das wenn du dich wieder innerhalb dieser zeit einloggst (bis es gelöscht wurde) der löschvorgang abgebrochen wird… also schön 14 tage warten ;-)

    mfg

  28. Die Jule

    Also: Ich habe das vor sicherlich mehr al 4 Wochen genau so, wie du, Daniel, es beschrieben hast gemacht.
    Wenn ich allerdings meinen Namen bei Google eingebe, erscheint er noch immer in Verbindung mit Facebook.
    Wie könnte man das löschen?
    Beste Grüße

  29. der Meyer

    habt ihr es mal mit gembee.com versucht?

    ist ganz neu und wurde von einem freund von mir gegründet ;-)

  30. Ze und Ah

    Mal ehrlisch: Wer wahre Freunde hat braucht doch so ne Fake-Freundschaften wie bei Studivz oder Facebook net, oder?

    Das vermisst doch unsere Gsellschaft: Echte soziale Netzwerke werden nun mit Fake-Freundschaften auf FB und SVZ ersetzt. Wer 200 Freunde hat gilt als hochsozial, uiuijui.

    Ich habe lieber fünf rischtige Freunde als 200 Facebook-Idioten, von denen ich in Realität nicht mal mit 30 Smalltalk betreibe, wenn ich sie sehe.

    Weg mit dem Dreck. UNTERGRUND!!

  31. björn

    auf dieser Seite gibt es einen Link über welchem man sien account löschen kann. meetinx.de/facebook-...

  32. Franz Ferdinand

    Ich hasse Facebook, Twitter und jeden anderen Mist der im Internet dem User vermittelt er wäre in einer großen Familie wo jeder lieb und nett ist und keiner was böses will. Ich sag nur HALLOOO Gläserner Mensch. Verstehen tu ich das sowieso nicht wieso man alles über sich Preis geben will. Geht einfach mal raus dann erlebt ihr was…zuhause sterben die Menschen. Mich für meinen Teil Interessiert kein bisschen welche Kotwurst jemand gekackt hat….vielleicht sogar mit Zentimeterangabe… Na ja wenn man so doof ist und alles erzählt ohne Realitätsverfälschung….

    CIAO!

    Franz

  33. unbekannt

    Hey,

    es haben sich echt ziemlich viele vom Facebookboom mitreißen lassen…ich hab zum glück nicht gemacht.!!!
    Alle haben davon geschwärmt und sogar leute die man eig. nie vor dem pc sitzen sieht,haben facebook.
    Bevor ich irgendeiner community beitrete,schaue ich mir immer erst an, wie und ob ich den Account sofort und dauerhaft löschen kann…so jetzt auch bei Facebook.ich habe mir schon soooo viele meinungen im netzt angeguckt und bin wirklich zu dem entschluss gekommen, das ich mich keinesfalls anmelden werde,weil einfach zu viele negative argumente und kommentare dagegen sprechen.
    ich bin jetzt überzeugte ,,facebooknichthaberin” und bin stolz darauf,denn man weiß ja nicht ob die gefesselten und gefangenen facebook user irgendwann noch geld zahlen müssen!!! (denn keiner weiß wie man richtig löscht/und ob es überhaupt richtig gelöscht wird und die AGB´s können sich wieder einmal heimlich)

    Naja, vielleicht haben manche ja aus ihrem fehler gelernt und machen so einen megaboom nicht mehr mit um jaaaa in zu sein..
    liebe grüße

  34. Ahmed amjres

    Ich muchte das nicht mehr haben weil jeder dich auf nehmen kann.

  35. Privacy-Management versus Online-Reputation-Management « blog

    [...] Xing, Facebook und StudiVZ verabschiedet. Dass dies gar nicht so leicht möglich ist, erlebte der Werbeblogger bei seinem Ausstieg von Facebook: Es ist praktisch nicht möglich, seine gesamten Daten zu [...]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop