15.01.08
10:11 Uhr

Buchstabenbesetzer

{lang: 'de'}

Einst haben die Goldschürfer der neuen Welt ihre Claims bzw. Gründstücke zuweilen auch mit der Waffe verteidigt, denn diese versprachen ihnen ggf. Reichtum und Macht. Heute stecken Marken ihre Felder ebenfalls ab, unterstützt durch Markennamen, Begriffswelten und Werbesprüche, die sich abgeleitet ebenfalls Claim nennen.
Einige bekannte Firmen besetzten dabei auch schon länger bestimmte Farben (Big Blue=IBM, Magenta=Deutsche Telekom) und ebenso feste einzelne Buchstaben des Alphabets. Nicht wenige Buchstaben sind dabei schon in „fester Hand“ einiger Konzernmarken. Schauen wir doch einmal beispielhaft, welche Buchstaben sich Unternehmen schon „unter den Nagel“ gerissen haben und fester Bestandteil ihrer Markenkommunikation sind:

T wie Telekom
Unser deutsches Telekommunikationsunternehmen hat´s nicht nur mit Farben (s.o.), sondern auch und vor allem das „T“ im Markenkonzept.

I wie Apple
iPhone, iTunes, imac, iPod…Das „I“ soll nach Apple´s Vorstellungen einzig und alleine ihnen gehören.

X wie Xerox
Keine Frage, der neue Anstrich im Logo unterstützt den Anspruch auf das X zum x-ten Mal.

M wie 3M
Nicht ganz so exklusiv kommuniziert, aber doch fester Bestandteil des Markennamens, aber auch der Autohersteller Mazda führt ein stilisiertes „M“ im Logo. Aber McDonalds ist wohl immer noch am weitesten vorne, ich vergaß. (siehe Kommentar)

S wie Sparkasse [inspic=109,leftclear,,30]W wie Werbeblogger ;-)

Ettliche Buchstaben des Alphabets sind hingeben noch nicht eindeutig besetzt, obwohl das Prinzip durchaus interessante Markenentwicklungsperspektiven bietet. Kürzer geht es eben im Schriftbild nicht mehr und wir alle sind täglich mit unseren Buchstaben konfrontiert.

Welche Markennamen kennt ihr noch, die diese beispielhafte Liste vervollständigen? Auch bei Zahlen gibt es ja den einen oder anderen…

Schlagworte (Tags): , , ,

19 Kommentare

  1. Sebastian

    Bei M hätte ich eher an McDonalds gedacht. Die Zurich Versicherung macht Ansprüche auf das Z geltend. Und lange Zeit war das C ganz klar an die Continentale vergeben.

  2. Roland Kühl-v.Puttkamer

    @Sebatian: Jo, wie konnte ich die Burgerschmiede übersehen?! Tsss

  3. Meg

    MB präsentiert …

  4. The Kaiser

    K wie Kaiser.

  5. Armin

    Nice Try. Aber ich fuerchte da war Kellogs schneller. Die haben ja schliesslich das Special K…

  6. Martin

    O wie O2
    Q wie Quelle

  7. Betty

    „Zurich – because change happenZ“

  8. The Kaiser

    @Armin stimmt. Sauerei!

  9. Nino

    A wie Arbeitsagentur, M&Ms, H&M, P&C, C&A, AA (American Airlines) usw…

  10. Roland Kühl-v.Puttkamer

    Ich hoffe, wir bekommen das Alphabet noch voll, denn anschließend gibt´s dann eine Logo Markenübersicht von A-Z.

  11. Armin

    Ich fang dann mal an:

    A scheint ja recht beliebt zu sein:

    AA = American Airlines (siehe oben)
    AAA = American Automobile Association
    AA = Alcoholic Anonymus
    The AA = The Automobile Association (UK)

    Und da gibt’s bestimmt noch viele mehr. Mal ganz von A = Armin abgesehen ;-)

  12. jojo

    ich nehm das Q – für quatsch mit soße ;)

  13. Thies

    T ist in so ziemlich allen Kombis geschützt. Nur T-Error, wollten sie nicht.
    (Hat dann titanic gemacht: t-error.de)

  14. Roland Kühl-v.Puttkamer

    „T ist in so ziemlich allen Kombis geschützt.“
    Meinst du auch das T-Modell als Kombi von Mercedes? ;-)

  15. mr.jay

    3,2,1…meins- passt da ja wunderbar. wäre ja mal was für ebay- besitzrechte ersteigern. ;-)

  16. akl

    Ich kaufe ein W: de.wikipedia.org/fav...

  17. Kuba

    i wie ich, m wie mein blog, k wie meine kommentare, … ;) (ich ego)

  18. Philipp

    Das ist doch mal ein echt interessanter Aspekt. Obwohl rechtlich ja kein Schutz von einzelnen Buchstaben bzw. Zahlen zugesprochen werden kann ( solange es keine Zeichen sind).

    Aber irgendwie sind sie dann doch irgendwie geschützt, erstmal durch starke Markenpräsenz und dann noch durch die Verbraucher.

  19. Ihr Business & Marketing BLOGGER » Blog Archive » Nicht immer aber immer am Sonntag: Rckblick

    […] und Buchstaben werden oftmals von Unternehmen für Ihre Kommunikation benutzt. >> werbeblogger/15.01.2008 […]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop