23.10.07
20:07 Uhr

Warum Google uns vom Index genommen hat – SEO hilf!

{lang: 'de'}

Ich hätte mit allem gerechnet, aber sicherlich nicht mit dieser Begründung, warum Google uns aus ihrem Index genommen hat:

Wir haben auf Ihren Seiten insbesondere die Verwendung folgender Techniken festgestellt:
* verborgene Links auf werbeblogger.de

z. B.
a!rfox c!al!s
best c!al!s pr!ce
book buy cg! c!al!s guest (…)

Die “i” habe ich mit “!” ausgetauscht, will ja nicht, dass wir noch offen für die Arschlöcher werben. Die Liste geht übrigens noch etliche Zeilen so weiter. Ich bin völlig von der Rolle.

Kann mir bitte einer von den SEO-Cracks erklären:

1.) Wo sich diese versteckten Links bei uns auf der Seite befinden?
2.) Wie kann ich die alle finden und entfernen?
3.) Wie konnte das überhaupt passieren?
4.) Wie kann ich das in Zukunft verhindern?

Echt heftig. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem Spam wirklich extreme Auswirkungen hat. Unfassbar.

Schlagworte (Tags): , , , , , ,

90 Kommentare

  1. Macadelic

    … wohlmöglich befinden sich diese “Links” in irgendwelchen alten Kommentaren.
    Hattest Du das schon gecheckt und überprüft Du regelmäßig die Comments?

    Ansonsten schau Dir mal folgenden Tipp an: mediengestalter.info...

    Wenn Du noch ein paar Anti-SPAM-BOTs-Tipps brauchst, schreib mir ne Mail und ich kann Dir sagen, was ich auf meinem Blog so alles einsetzte.

  2. Holger

    Hallo,

    als erstes reicht wahrscheinlich schon die eigene Suchfunktion.
    Die Suche nach “a!rfox” (! = i) ergibt schon mal drei Seiten, die Spam enthalten…und zwar direkt unterhalb des Artikels, über den Kommentaren.

    Viel Erfolg beim löschen
    Holger

  3. rh

    In diversen Seiten über den Tags, versteckt mit “position:absolute; top:-3333px; left:-2222px”…
    zB hier:
    - werbeblogger.de/2006...
    - werbeblogger.de/2006...
    probiers mal so: werbeblogger.de/?s=c...

    Gruß Roy

  4. rh

    mist, war wohl doch schon jemand schneller…

  5. Patrick Breitenbach

    @rh: Wie kommt die Scheisse da bitte hin?
    und wie mach ich die weg?

    In Kommentaren leuchtet mir ein, aber nicht die hidden divs.

  6. Tomas

    Ganz einfach: da hat jemand dein WordPress geknackt. Du solltest schleunigst auf 2.3 aktualisieren. (aktuell läuft hier 2.2.1)

  7. rh

    tja, sehr gute frage…
    schau doch mal, ob das div direkt im beitrag eingefügt wurde, oder ob es irgendwo anders her geladen wird.

  8. Patrick Breitenbach

    @rh: Das div ist nicht direkt im Beitrag. Daher isses ja so Kacke.

    Update machen wir.

  9. Patrick Breitenbach

    Korrigiere: Die hiddendivs sind im Beitrag. Hatte nur nicht Code-Ansicht an. Aber wie zum Kuckuck kommen die dahin? Danke an alle!

  10. rh

    wie thomas schon sagte – da war wohl jemand im wordpress, der da nich reingehört…
    oder direkt in der datenbank!? ich würde vorsichtshalber auch dieses passwort ändern.

  11. stefano picco

    böse sache :(

  12. Karsten

    Vielleicht ne Idee.

    Ihr benutzt doch WordPress? In einem anderem Blog, der gekapert wurde, habe ich mal erlebt, dass plötzlich unschöne Links in der Blogroll und (versteckt) im Quelltext auftauchten. Wenn man die Funktionen wp_head (in der header.php) und wp_footer (in der footer.php) auskommentiert, ist der Spuk vorbei. Das sind irgendwelche Hintertüren, die Plugins benutzen (oder so)
    Aber ich weiss nicht genau was die Auskommentierung für den Betrieb des Blogs bedeutet. Hier müsste vielleicht mal eim Spezialist ran.

  13. Holger

    Ich sehe zwei Möglichkeiten:
    1. Jemand hat sich Zutritt zu deinem WordPress verschafft.
    2. Jemand hat sich Zutritt zu deiner Datenbank verschafft.

    Als Gegenmaßnahme schließe ich mich Thomas an. Sofort WordPress auf die aktuelle Version updaten und in Zukunft auch sofort, wenn ein Bugfix rauskommt.
    Zusätzlich würde ich noch sämtliche Passwörter ändern:
    - WordPress-Benutzer
    - Datenbank-Benutzer

    Grüße
    Holger

  14. rh

    @karsten: das wird wohl ein ganz anderer fall gewesen sein – hier stehts ja wirklich direkt im beitrag…
    da bringt auch das auskommentieren nix.

  15. rh

    brecht jetzt aber trotzdem nichts übers knie, auf jeden fall würde ich folgendes vorher empfehlen:
    smithsrus.com/downlo...

  16. Karsten

    Hm, mag sein. Auf jeden Fall gibt es hier noch einen Hinweis zu einer Sicherheitslücke in WP 2.3 (wg Update und so):
    perun.net/2007/10/18...

  17. Claus Thaler

    Hab leider von dieser ganzen modernen Technik keine Ahnung, aber als ich eben auf eure Seite kam, da war ganz oben (über dem Werbeblogger-Balken) für kurze Zeit ein Text zu sehen, der a) da offensichtlich nicht stehen sollte, denn b) begann er mit den Worten WordPress database error:, was auch immer das zu bedeuten hat. Wollte ich nur mal kurz anmerken, auch bei “Ähnliche Artikel” sehe ich momentan nur wilde Zahlenreihen. Seltsam, nicht wahr? Aber so steht es geschrieben.

  18. » heidemann.iT :: private website von roy heidemann » Elende Plagen

    [...] vor relativ prominenten Blogs machen die verd*** Plagen von Hackern nicht halt… Das verwendete WordPress ist nicht ganz [...]

  19. Fridaynite

    Übrigens funzt mit 2.3 das Plugin ähnliche Artikel nicht mehr.
    Und helfen gegen Bloghacker tut auch 2.3 nicht ;-)

  20. rh

    das update scheint sich zu einem abendfüllenden programm zu entwickeln, wa?^^
    spaß bei seite – sieht doch schon wieder ganz gut aus!

  21. Roland Kühl-v.Puttkamer

    geht gar nicht, diese Seuche und Plage. *würg*

  22. Stefan

    Der Button rechts unten wirkt gerade sehr zynisch…

  23. Manuel

    Ach Du heilige Sch… waren die Links sichtbar, irgendwo? Oder nur in der Code-Ansicht?? Hat jemand nen Screenshot – wie das aussah…

    Ich frag nur, damit man bei sich selbst mal nachsehen kann. Da ist doch alles nicht wahr!!! Verfluchte Viaaaaagra-Säue.

  24. rh

    @manuel: die links waren außerhalb des sichtbaren bereichs (weit über deinem monitor)…
    schau am besten in den quellcode und such dort nach verdächtigen urls.
    btw. hier wars ja auch nicht auf jedem beitrag…

  25. Kai Müller

    Wenn die Links entfernt sind, einfach einen ReInclude Request Dings ausfüllen. Sollte eigentlich recht schnell gehen, da ihr bereits mächtig Aufmerksamkeit bekommen habt. Eine Schande, dass Google nicht VORHER Bescheid gibt. Viel Glück…

  26. Tom

    Aber das waren doch alles eindeutige Links, die darauf schliessen lassen, dass sich hier einer reingebohrt hat! Wie sind denn die Jungs da unterwegs…?

  27. Manuel

    Aber gefunden über die Suche wurden sie schon, oder?

  28. Patrick Breitenbach

    @Manuel: Jo. Jedenfalls die Keywords, die Google uns übermittelt hat. Keine Ahnung, was da sonst noch so rumschwirrt.

    Hat mir echt den Abend versaut.

  29. gerald.steffens

    mir wurde auch schon mal auf die art ein blog versaut. hab es gemerkt, weil ich traffic ueber die spam begriffe bekam. blog wurde aber nicht gekickt. üble sache.

  30. Basic Thinking Blog | Werbeblogger: wegen Hackern aus Google-Index geflogen

    [...] klasse… Werbeblogger hat von Google mitgeteilt bekommen, dass sich im Blog versteckte Links mit spammigen Keywords befunden hätten und deswegen die [...]

  31. Andreas Schneider

    Auch wenn es nicht viel hilft: einfach in der Header-Datei den Hinweis auf die WordPress-Version rausnehmen. Denn aufgrund der guten Dokumentation der Bugs und Lücken, die geschlossen wurden, hat jedes Kind die Infos, die es braucht, um in die Vorgängerversion reinzukommen.

  32. Patrick Breitenbach

    DANKE AN ALLE! Ich hoffe die Sache ist jetzt im Griff. Da tun sich ja Abgründe auf.

  33. Roland Kühl-v.Puttkamer

    Dank auch von mir. Es ist schön zu wissen, wie viele fitte und hilfsbereite Leute um uns herum sind.

  34. Fridaynite

    was tut man niht alles für einen Eintrag in der Blogroll ;-)

  35. Patrick Breitenbach

    Achso läuft das Spiel! Verstehe! ;-)

  36. TheoH

    Habt Ihr mal Eure Templates durchgeschaut, ob die die Links direkt enthalten haben? Gingen diese Links nach außen oder haben sie auf auf interne Seiten beim werbeblogger verwiesen? Wenn Letzteres der Fall war, dann schaut unbedingt Euern gesamten Webspace und alle WP-Ordner durch. Da können noch Ordner und Dateien liegen, die da unerwünscht sind. Und schränkt die Schreibrechte in den Webspace-Ordnern auf das unbedingt Notwendige ein.

    Ich hatte mal einen Fall, da war ein Webspace mit zwei WP-Installationen mit Spam_links verseucht.

  37. Roland Kühl-v.Puttkamer

    Also die hidden links wurden vermutlich direkt aus dem admin heraus nachträglich in die beiträge gesetzt. Vermutlich ein echter Hack.

  38. TheoH

    OK!

  39. Von Google gekickt durch alte Wordpress Version « Sicherheit,Wordpress,Weblogsoftware « Weblogs und Wikis

    [...] Rückfrage hat der Suchmaschinenbetreiber aber eine Antwort geliefert: Es sind versteckte Links in unterschiedlichen Seiten hinterlegt für diverse Potenzmittel und [...]

  40. Frank G.

    Ich hoffe, daß “rankt” sich wieder ein mit Google. Kann doch nicht sein, daß die ganze Arbeit umsonst war. Ein Hinweis über die Webmasterkonsole hätte wohl allen Parteien mehr geholfen.

  41. Pottblog

    Google wirft Seiten aus dem Index und was das ganze mit Sozialismus zu tun hat…

    Robert Basic fand heraus, dass der Werbeblogger (Patrick Breitenbach) nicht mehr bei Google gelistet war.
    In seinem eigenen Beitrag Warum Google uns vom Index genommen hat – SEO hilf! fragte der Werbeblogger die Besucher wie es dazu kommen konnte und …

  42. Sven

    Die Links standen in den Beiträgen?
    Das ist ja ein Ding.

    Waren die alle so formatiert, wie im zweiten Beitrag beschrieben?

    Ganz krasse Nummer eigentlich, jetzt schreiben die schon direkt in die Blogs rein.

    Hilft dabei ein htaccess-Schutz des Admin-Ordners?

  43. Blog gehackt … auf copaken bloggt …

    [...] Robert Basic stellte vor kurzem fest, dass der Werbeblogger nicht mehr im Google Index gelistet war und machte darauf aufmerksam. Jetzt wurde der Werbeblogger von Google über den Grund informiert. [...]

  44. Daniel Smolcic

    Lasst uns wissen, wenn ihr der Ursache für den Spam auf die Schliche gekommen seid, also ob wirklich jemand in euerem WordPress war oder ob es daran lag, dass ich einer älteren Version Code in Kommentaren (oder über andere Felder wie das Suchfeld) einschleusbar war.

  45. Daniel

    Hi Patrick,

    ist uns letztens auch passiert, allerdings hatten wir Glück und es war nur wirklich gut getarnter Spam. Schau Dir das mal an:

    netzwelt.de/news/755...

    Die Mail von GOOGLE sah so verdammt echt aus… wir dachten damals auch wir sind von Index geflogen, war aber dann doch nicht so…

    Ciao..

  46. Inwit

    Kann es sein, dass du vielleicht ein verseuchtes Plugin installiert hast, was dynamisch diese Spam Links erzeugt? Dann würden die Links nicht direkt im Artikeltext auftauchen, sondern beim Erzeugen der Seite erst “eingearbeitet” werden.

    Gutartige Plugins machen das ja auch, z.B. blendet das Plugin “Sociable” die Buttons für Technorati, Mr. Wong u.a. unter einem Artikel ein. Genauso könnte ein anderes Plugin unter bestimmten Bedingungen seine Spam-Links auf die Seite schreiben.

    Nur eine Idee…

  47. Kreativrauschen

    Achtung Spam-Hacks bei WordPress…

    Mittlerweile muss man als WordPress-Nutzer echt aufpassen. Der arme Werbeblogger wurde heimlich mit versteckten Spam-Links in den Artikeln(!) vollgepumpt.
    Die Links waren per CSS aus dem sichtbaren Bildschirmbereich geschoben, daher wurden sie nur von …

  48. Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Die Alpha Verantwortung?

    [...] erreichten uns im Kontext des Hackerangriffs auf den Werbeblogger mit seinen entsprechenden Folgen auch kritische Hinweise, dass wir als sogenanntes Deutsches [...]

  49. Vienna22

    WordPress und Sicherheit…

    Sicherheitslücken in PHP-Anwendungen wie u.a. WordPress gehören ja schon zum Alltag. Diese werden zwar von den Entwicklern relativ rasch geschlossen aber nicht immer so schnell als möglich. Diese Tatsache ist seit dem freundlichen Wurm a…

  50. Mat

    Hmm, wie waren Deine Ordner denn gesetzt? Reicht ja wenn ZB der tempkate Ordner auf 777 gesetzt wurde um mal was im Template zu ändern und dann wurde es so belassen…

  51. kaffeeringe.de - Internet & Kreativität

    WordPress nicht aktualisiert, gehackt, bei Google rausgeflogen…

    Ob das Motto “Never Change a Running System” jemals richtig war, lässt sich schwer beurteilen, im Bereich des Internets führt übertriebener Konservativismus oder Faulheit unweigerlich zur Katastrophe: Kaum eine Site besteht heute noch aus statisch…

  52. Ξ Werbeblogger gehackt - Rauswurf bei Google Ξ UPLOAD - Magazin für digitales Publizieren Ξ

    [...] Spam-Links in diversen Artikeln versteckt. Die führten nun zur Abstrafung durch Google. Mehr dazu beim Werbeblogger. [...]

  53. Gerald (hyperkontext.at)

    Scheint jetzt langsam Mode zu werden.
    Die folgenden beiden Links sind hierzu sicher aufschlussreich:

    Die Einführungsgeschichte:
    Blogger jagt erfolgreich den Hacker seiner Seite und stellt ihn bloß
    tecchannel.de/sicher...

    Und hier dann der Bericht des Bloggers, verdammt ähnlich zu dieser Geschichte:
    Search Engine Marketeers are the new script kiddies
    justinsomnia.org/200...

    Vielleicht hilft das weiter.

  54. Basic Thinking Blog | Bloghackern auf der Spur

    [...] Werbeblogger wurde jüngst von Google aus dem Index verbannt, da das Blog versteckte Spamlinks enthielt. Da man zu 101% ausschließen kann, dass Patrick so [...]

  55. INS Blog

    Glück im Unglück!…

    So bedauerlich der Rausflug aus dem Google-Index für den Werbeblogger auch sein mag … er erfolgte zu recht. Vermutlich wurde dadurch sogar schlimmeres verhindert.

  56. stefan.waidele.info » What Would Google See? Fliegt Dein Blog aus dem Index?

    [...] Dem Werbeblogger ist es passiert, Justinsomnia ist es passiert, und bei Robert wird in den Kommentaren gefragt, wen es als nächsten treffen wird? [...]

  57. mat

    Willkommen zurück im Google-Index! :-)

    google.de/search?q=s...

  58. Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Google hat uns wieder lieb

    [...] wie schnell unsere “Säuberungsaktion” gewirkt hat. Google hat den Werbeblogger wieder in den Index aufgenommen. Noch einmal ganz [...]

  59. ' + title + ' - ' + basename(imgurl) + '(' + w + 'x' + h +')

    [...] Den Webeblogger hast erwischt – rausgeflogen aus dem Googleindex. Ok ok, dachte ich zuerst und in meinem Hirn sah ich die üblichen Szenarien wie Duplicatet Content, Linkkauf, versteckte Links … . Doch es kam viel dicker: verborgende Links (also Links zu Seiten die jedoch versteckt sind, war vor ein paar Jahren für nur kurze Zeit eine beliebte Methode um gut bei Google zu landen – verkürzt zusammengefaßt) im großen Stil. Auf Werbeblogger waren es nicht ein paar Links die sich aus Plugins ergaben, sondern viel viel mehr. Wie es dazu kam wissen die Leser noch nicht, nur wird ein Hack vermutet und ich bin echt schon überrascht. [...]

  60. Warum WP-Updates so wichtig sind : BIGOD:NET

    [...] ja, das Szenario ist übrigens keine Erfindung sondern so wirklich passiert. Werbeblogger.de hatte da vor wenigen Tagen ziemliches Pech gehabt aber dank kompetenter Leserschaft klärte [...]

  61. Gordo

    Heftig!

    Kann man sowas nicht per durchsuchen der Datenbank auffinden? Wäre meine Idee, weil da müssen ja alle Daten der Beiträge und Kommentare liegen – so dürfte man den Speicherort festsellen und kann sie dann entfernen, oder?

  62. 24/7 - Der Wochenrückblick (KW 43/07) » Allgemein » sumaphil.de

    [...] Entfernung des Werbeblogger-Blogs aus dem Google-Index lag wohl an einem Hack und heimlich untergeschobenen versteckten Links. Zeigt natürlich auch wie wichtig es sein kann gerade Open-Source-Software [...]

  63. e-commerce-blog.de: News, Trends und Informationen aus E-Commerce, Online Marketing und Online Verkaufsförderung - Da wurden wir gehackt

    [...] lese ich leztens bei Werbeblogger das er gehakt wurde und denke mir noch dabei:”Puh, bis jetzt haste ja kein Problem damit [...]

  64. Shaggy

    Moin Moin.
    Habe zur zeit das gleiche Problem. Bin mit wattlaufen-buesum.de auch aus dem Index geflogen, obwohl die Seite gegen keinerlei Richtlinien verstößt. Alle links werden von Hand gesetzt. Linkpartner werden gezielt gesucht. Auch gibt es keine gespiegelten Seiten davon oder ähnliches. Kann einer sagen was Google da jetzt macht? Verstehen kann man das nicht mehr.
    Shaggy

  65. Vroni

    “…obwohl die Seite gegen keinerlei Richtlinien verstößt.”

    Hm, wirklich?.

    Du hast vermutlich einige Links per CSS optisch unsichtbar gemacht (mit Farbe? oder mit visibilitiy: hidden?). Man sieht es im Quelltext. Wenn man mit der Maus über deine untere Seite markierend fährt, taucht da was auf, was vorher unsichtbar war.
    Google verabscheut hidden links. Mehr Analyse gern per Honorar^^.

    Einige Linktausch-Sachen (Farmen?)sind auch zu untersuchen. Auch Ranking-scout u. a. klingt irgendwie seltsam.

  66. Patrick Breitenbach

    @Vroni: Ich fürchte hier ging es nur um dezente Linkplatzierung.

  67. Vroni

    Hab ich schon gespannt.
    Deswegen auch mein Hinweis mit dem Honorar.
    Das vertreibt sowohl Schwaben als auch schiache Elemente aufs sofortigste.

  68. Vroni

    Mach den Link auf den Namen auch weg. Der führt ebenfalls zur Site.

  69. Patrick Breitenbach

    Also wenn ich damit anfange …
    Im Zweifel erstmal für …

    Ansonsten lösche ich eh komplett bei sowas.

  70. Jörg Weisner

    Ich habe das Problem, dass keine Google keine Backlinks mehr anzeigt, wenn ich den Befehl: “site:www.team-success.de/blog” eingebe.
    Hat jemand eine Ahnung, was das bedeuten kann und wie es dazu kommen kann?

    Die Herabsetzung des Pageranks von 5 auf 3 – na ja, kann ich mit leben. Aber wo die Backlinks geblieben sind ???
    Bin im Moment ziemlich ratlos.

  71. Vroni

    Tröste dich:

    Bei
    “site:www.werbeblogger.de”

    finde ich auch grad nixen.

    (Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – “site:www.werbeblogger.de” – übereinstimmenden Dokumente gefunden.)

    :-D :-D

    Wennst abba die Gänsepfoten weglässt links-rechts, so:

    site:www.team-success.de/blog

    Bis widda drin.

    :-D Tscha

  72. Jörg Weisner

    Danke!
    Ich bin mir aber nicht bewußt, die Gänsepfoten überhaupt gesetzt zu haben.

  73. Vroni

    Im November ist Martini-Zeit und hat wohl die St.Martinsgans zugeschlagen. :-D

  74. Jörg Weisner

    blöde Gans ;-)

  75. Marc

    Am besten direkt WP 2.3.1 installieren und alle PW ändern!

  76. 512MB.net | WordPress - Werkzeug des Teufels?

    [...] haben sie eine Antwort von Google erhalten, die Verwunderung war noch größer: Wir haben auf Ihren Seiten insbesondere die [...]

  77. Daniel

    Bin soeben mit einer meiner Seiten aus dem Google Index geflogen. Zuerst dachte ich an einen schlechten Witz, gign doch schliesslich kürzlich erst eine gefakte Google-Mail umher.
    Doch leider stimmt es, ich hatte im Footer 1 Satz!!! versteckt im Quellcode stehen. Dieser unwichtige Satz nach dem keine Sau (laut Statistik) zu mir kam war für Google genug mich rauszuwerfen. So eine Frechheit.

  78. Merlix - Herzdamengeschichten und anderes » Blog Archiv » Da sind wir wieder – ein Wort zur Technik

    [...] Leser können hier beim Werbeblogger in den Kommentaren nachlesen, was passiert ist, es war bei uns ein ganz ähnlicher [...]

  79. Nils

    was hat es eigentlich zu bedeuten wenn eine seite heute 8 morgen auf platz 100 ist und das wochenlang? kann mir jemand helfen?

  80. Molar

    Hi Nils,
    etwas spät, aber ich versuche es mal:
    So ein Abrutschen liegt meistens an zuvielen doppelten Inhalten unter verschiedenen URLs. Schau dir dazu mal mit der Abfrage: site:domain.de bei Google die Titles und Textauszüge an und suche nach mehrfachem Auftreten gleicher Texte. Dies sollte wenn vorhanden geändert werden.
    Oder: es liegt an den Inhalten … wenn es sich um die Seite luebecker-hansestadt dreht, dann kann es an dem AVZ liegen welches Du nutzt. Solche Systeme haben in der SEO Szene langsam den Horizont überschritten und Google entwertet AVZ´s.

  81. Mr. MacTV's Blog » Wie Google zensiert?

    [...] diese zum Beispiel gehackt wurden und dabei Spam verbreiten. So ist zum Beispiel letztes Jahr der werbeblogger.de aus dem GoogleIndex geflogen. var wikiovoted=false; function setWikio(){t=top.document; [...]

  82. Blog hacked! Was tun? :: Seo Watchblog

    [...] Links können ganz schnell deine Seiten aus dem Index kegeln. So ist es beispielsweise dem Werbeblogger [...]

  83. Lenny

    Muss man nun wohl öfter mal die abfrage: site:www.meinedomain.de +nicht gewolltes keyword machen.

  84. Gehackte Schweizer Blogs » BloggingTom

    [...] denn Google reagiert ziemlich schnell auf die versteckten Links, wie auch der Werbeblogger schon erfahren musste. Eine ziemlich gute Anleitung zum richtigen Vorgehen findet sich zum Beispiel bei Holy Shmoly!. [...]

  85. Matthias

    Mal eine Frage. Deine Seite ist ja nach dem Hack jetzt offensichtlich wieder im Index. Ging das automatisch oder musstest du einen Reinclusion Antrag stellen und wenn ja, wie lange hat dann eine Listung bei Google gedauert?

  86. Alen

    Aber wer setzt diese bösen Links, was hat er davon?

  87. Frank Limmer

    Wie werden diese versteckten Links in eine Webseite gelangen? Der Ffp ist doch nicht für jeden zugänglich?

  88. Latita's Life » » Was Google sieht

    [...] durch Robert Basic darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Blog durch Google nicht mehr zu finden sei. Was war passiert? Hacker hatten es geschafft auf den Seiten der Werbeblogger versteckte Spamlinks zu platzieren, so [...]

  89. Marcin

    Wie lange war die Seite aus dem Google Index? Beste grusse.

  90. R. Hagn

    Deshalb ist es ja so wichtig alle Updates einzuspielen… gehackte Webseiten bleiben wohl eine gefahr den niemand weiß welche Hintertürchen offen bleiben…

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop