17.09.07
20:00 Uhr

Werbung für die Werbelosigkeit

{lang: 'de'}

War ja klar, dass irgendwann selbst werbefreie Städte für Werbung verwendet werden. In diesem Fall aber wirklich ein gelungener Kontext, denn der Werbekunde wirbt tatsächlich für die eigene Werbelosigkeit:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

via FreshCreation

8 Kommentare

  1. derherold

    Ich habe das Gefühl, daß die Zeit des „ironischen Zitats“ einfach vorbei ist.

    Es wirbt ein Sender(?( mit einen werbefreien Stadt, um für seine werbefreien Ausstrahlungen zu werben.

    Das wirk ein bißchen verlogen…

  2. Patrick Breitenbach

    Och Ironie erkennen die meisten selbst mit dem Vorschlaghammer nicht. Daher habe ich es aufgegeben zu ;-) oder zu „“ oder was auch immer. Am Ende landet eh wieder alles hier.

  3. Armin

    Wenn die dann doch wenigstens auch meinen Briefkasten werbefrei lassen wuerden. Von den Knallkoepfen bekomme ich regelmaessig Werbung, und das obwohl ich noch nicht einmal einen Fernseher habe. Soweit zum glaesernen Konsumenten und zur zielgerichteten Werbung…

  4. werber

    Ich finde Werbefreie Städte schöner.
    Eine schöne Lösung hab ich in Rott am Inn (Bayern) gesehn. Dort darf der Discounter sein Logo nur an die Wand malen wie alle anderen Geschäfte. Passt viel schöner ins Stadtbild.

  5. René

    Leider wirkt das ganze dann doch ein bisschen Farb- und Trostlos. Nicht wirklich Paradiesisch.

  6. Patrick Breitenbach

    @René: Dann stell dir mal andere Städte wie Amsterdam oder Hamburg werbefrei vor. Ich glaube das liegt auch ein wenig am „Charme“ von Sao Paulo.

  7. icke

    mal abgesehen von der bisherigen diskussion:
    der spot ist doch gut gemacht. bild und musik zusammen erzeugen zumindest bei mir ein gefühl von urlaub (in südlichen ländern, die mein geld gerne und reichlich wilkommen heißen) ergo freiheit. was rené sagt, stimmt schon, sehe ich aber als nicht sonderlich kritisch an. zuviel farbe würde das cleane bild irritieren. da ist dann werbung wieder kaum von umfeld zu unterscheiden.
    außer es gäbe die volle breitseite an farben und dafür sonst weiße flecken, wo denn sonst werbung stände…

  8. René

    @Patrick
    Ich versuche mir gerade den Time Square werbefrei vorzustellen.
    Auch ein spannender Gedanke ;-)

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop