02.08.07
14:19 Uhr

Simpsons mal ganz breit

{lang: 'de'}

Gestern war ich im Simpsons-Kinofilm und nein, ich war im Gegensatz zu vielen anderen tatsächlich nicht enttäuscht vom Streifen. Gut, 80 Minuten sind kurz, aber auch darauf hatte ich mich bereits eingestellt, ist schließlich Animation. Vielleicht vorab noch einige Anmerkungen. Ich bin waschechter Simpsonsfan von Beginn an, also schon zur Ausstrahlung im ZDF. (Waschecht heißt inklusive Kleider- und Wohnungseinrichtung). Man könnte fast meinen, 90% meines Weltbildes setzt sich einzig & allein aus Simpsons-Episoden zusammen. Ich liebe diesen unverfrorenen, augenzwinkernden, subversiven doch stets sich selbst nicht so wichtig nehmenden Humor. Früher waren die Simpsons sicherlich noch frecher, subtiler und politischer, zwischenzeitlich war eben mehr Slapstick und Zeichentrickdresche angesagt, doch mittlerweile hat man sich wieder auf die alten Werte konzentriert. Mehr Gesellschaftskritik, mehr Philosophie und subtile Scherze. Klar ist auch der ein oder andere Drangsalierungsjoke dabei, aber ich finde genau das macht die Mischung aus. Kurz bevor es zu ernst werden könnte, pikt sich Homer halt mit dem Hammer ins Auge.

Der Kinofilm war wirklich ein Feuerwerk an Simpsons-Gags. Wer Hardcore Simpsons-Fan ist, wird sicherlich auf seine Kosten kommen zumal hier die Kontinuität greift. Auch alleine die Tatsache, das mal auf einer großen Leinwand zu sehen, ist es schon wert gewesen. Wer jedoch eine logische und bombastische Story erwartet hat, war zu recht enttäuscht. Das wären aber auch nicht die Simpsons gewesen. Simpsons zeichnen sich aus durch tausende von kleinen aneinandergehängten Details, Witzen und Einzelgeschichten. Das ist der Reiz, das macht es zu einem kleinen, eigenen Universum.

Und damit ich doch noch die Kurve zu Marketing und Werbung bekomme. Was mir auf Anhieb während des Filmes auffiel, war ein eingeblendetes Laufband von Pro 7. Dort stand in etwa „Ja, wir nutzen wirklich jede Werbefläche aus.“ Wobei das wohl im amerikanischen Teil der Satire auf Fox ist. In Deutschland hat man kurzerhand daraus tatsächlich Werbung gemacht, oder doch nicht?. Jedenfalls blieb es hängen. D’oh!

Nachtrag: Hier der Spot von CP&B für den Sipsonizer und Burger King.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

8 Kommentare

  1. Christian Stuhlmann

    Mein Kollege schwärmt auch von dem Film.
    Ob Verarsche oder Zukunftsausblick, wer
    den Fans die Möglichkeit gibt sich zu
    simpsonizen, darf alles. Wobei, Gülcan
    ist damit noch nicht entschuldigt!!!!

    Bevor jetzt jemand gelb vor Neid wird:
    prosieben.de/spielfi...
    Eat my Shorts!

  2. Blair

    Ich hab ihn auch gesehen, 2 mal. Auf Deutsch und Englisch. Und so im direkten Vergleich ist mir aufgefallen:
    Der deutsche Homer ist um Klassen besser (find ich). Und an Anke Engelke kann man eigentlich nur rummeckern, wenn man nicht versteht, dass Elisabeth Volkmann nun mal einfach nicht mehr vors Mikro kann.

  3. Andreas Rodenheber

    Na, da gibt’s ja noch ne zweite Kurve zu Werbung und Marketing:
    duncans.tv/2007/burg...

  4. °flo

    Groß. Gelb. Gut!

  5. Ares

    Weis nicht wirklich ein Gagfeuerwerk war es, aber irgend wie war ich mir nicht sicher ob der Film wirklich Spitze war als ich das Kino verlies aber Gelb war er auf jeden Fall und die Pro Sieben Geschichte fand ich ziemlich passend.

  6. Texter Berlin

    Im Gegensatz zu vielen Zeitungsrezensionen fehlte mir allerdings der Tiefgang im Detail: Warum Schwarzenegger als Präsident, warum der irische Junge als Protagonist für Lisa?
    Zu viele offene Fäden, die man bei so langer Produktionszeit ruhig hätte zusammenführen können!
    Klar, Simpsons sind immernoch cool, aber ein fader Nachgeschmack bleibt doch…

  7. Rober

    Ich gehe selten ins Kino, aber Simpsons musste sein. Und was soll ich sagen: Ich habe Tränen gelacht. Dachte man der Gag ist vorbei, legt Matt noch einen drauf.
    Und es war das erste Mal im Kino, dass die Zuschauer nach dem Film klatschten.

    Tipp für alle die noch nicht drin waren: Wartet am Ende bis die Leinwand schwarz ist. Es lohnt sich!

  8. Lissi

    Filme sind klasse, wenn sie parodistisch angehaucht sind!
    Weiß jemand, was es mit „Ich weiß, was du dieses WEihnachten tun wirst“ auf sich hat?

    Hört sich vielversprechend an, hier gibts ein Video dazu:
    youtube.com/watch?v=...

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop