14.05.07
13:12 Uhr

Audi TV für alle?

{lang: 'de'}

Das TV-Format, das Audi neu ins Netz gewuchtet hat, ist der absolut konsequenteste Weg um in Zukunft die Marke in der Onlinewelt lebendig zu präsentieren. Wieso aber immer wieder die gleichen Fehler, die der Verbreitung des Angebotes (via Pull-Mechanismen) so im Wege stehen? Hier eine kostenlose Schnellkritik, obwohl wir das Thema an anderer Stelle bereits hatten:

1. Der Content ist nicht streufähig (keine Einbettung in Fanseiten, Foren und Blogs möglich. Damit auch kein Potenzial für eine mögliche Multiplikation auf dem digitalen Mundpropaganda-Kanal)

2. Die Technik stützt sich auf den schwerfälligen Windows-Media-Player oder Quciktime. Wieso kein Flash?

3. Wieso überhaupt noch „Live-Sendezeiten-Schema“, wenn man „on-demand“ schon mit anbietet. Völlig überflüssig.

4. Es fehlt die Dialogfunktion. Warum nicht mit anderen über das Format austauschen und somit die Möglichkeit einer gemeinsamen Formatgestaltung anbieten? Würde Bindung schaffen (vgl. interaktives TV).

Leute, das ist werblicher Inhalt, wieso knausert man da so mit Urheberrecht etc.? Spread the word!

Zum Inhalt sage ich jetzt mal nichts, für mich wirkt es irgendwie zu geleckt, zu steril zu langweilig, um länger rein zu zappen. Aber vielleicht bin ich ja kein potenzieller Audi-Kunde. Roland ist doch begeisterter Audifahrer, was sagst du denn dazu?

10 Kommentare

  1. Roland Kühl-v.Puttkamer

    Stimmt. Die Inhalte zeugen von hoher technischer Qualität, sind ästethisch, aber irgendwie auch antiseptisch. Außerdemdem: Nicht jeder Audi-Fahrer ist auf Racing aus und vermutlich möchte die Mehrzahl der A4 und A6 Avant-Fahrer unterhaltsam wissen, warum sie denn nun einen neuen Audi anschaffen sollen, ganz profan und alltagsrelevant.

  2. Andreas Rodenheber

    Zu Frage 3:
    Könnte sein, dass dieses TV-Sendeschema schlicht und einfach mit dem Hintergedanken entwickelt wurde, auf dem Monitor im Autohaus-Showroom eine „Rund-um-die-Uhr-Berieselung“ anbieten zu können, ohne dass jemand Knöpfchen anklicken muss. (Reine Vermutung)

  3. Carsten

    Also mir persönlich ist der WMP lieber als die Flashdinger. Allein schon wegen der besseren Vollbildmöglichkeiten. Ich hab nicht nen großen Monitor mit hoher Auflösung um mir dann an ner 400x300px-Box die Augen zu verrenken. Sicher kann man auch bei youtube vergrößern. Aber wenn man die Resultate vergleicht…

    Warum Audi aber Mitte Mai einen Bericht über „Fahrsicherheit im Winter“ zeigt…

  4. Paul

    (2) Vor allem ist die gesamte Navigation in Flash, aber den Film will man niemandem in Flash zumuten….?
    Seh nur ich da eine gewisse Logikdiskrepanz?

  5. Patrick Breitenbach

    @Andreas: Das mag durchaus sein. Vorsprung durch Technik würde ich spontan sagen! ;-)

  6. customerofhell

    Aber wenn ich das richtig sehe, kann man die einzelnen Videos auch einzeln anwählen.

  7. Insider

    Mal ein paar Infos von nem Insider
    zu 1.) Ausgewählte inhalte sind downloadbar. Schaut mal auf youtube, da könnt ihr schon einiges finden.

    zu 2.) 3 Worte hier. Qualität, Streaming-Fähigkeit, Mobile Endgeräte-Kompatibilität. Deshalb disqualifiziert sich Flash selbst.

    zu 3.) Andreas R. hat hier absolut recht. Das „Programm“ läuft gleichzeitig in den Audi Schauräumen.

    zu 4.) Nenn‘ mir mal ein Autohersteller, der den Kunden mitgestalten lässt …eben.

    Urheberrecht: Kleiner Crashkurs in Filmproduktion: (Werbe-)Filmaterial kostet locker mal das vielfache, wenn du dir von der Produktionsfirma gleichzeitig die uneigeschränkten Nutzungsrechte miteinkaufst. Und irgendeiner motzt immer, wenn die Autos am anderen Ende wieder teurer sind ;) Auch Autohertsller schauen penibelst auf die Kosten (außer BMW vielleicht ;)

  8. Patrick Breitenbach

    zu 1:) Ich soll das via Youtube „downloaden“. Youtube an sich bietet die Funktion nicht, ich betrachte es auch nicht als sinnvoll, offizielle Inhalte per Youtube zu streuen, wenn man nicht ausdrücklich, darauf hinweist, dass man sie weiterverbreiten darf. Bei Youtube vermischen sich offizielle und illegale Inhalte zu stark. Warum will man überhaupt so einen Zwischendienst. Auch bei Audi TV könnte man eine embedded Fuktion anbieten, so bleibt alles in einem Kanal. Sonst könnte man ja gleich bei einem Videoportal hosten und man zieht sich die Inhalte einfach auf die Website.

    zu 2.) Flash ist nicht mit mobilen Endgeräten kompatibel? Hmm… das wäre mir neu.

    zu 3.) Da kann man auch ne schöne DVD erstellen. Spart Bandbreite und verhindert lästiges Ruckeln, so wie ich es teilweise habe, wenn ich den Live-Stream anschaue.

    zu 4.) Ford. Bold Moves. GM Fastlane etc. Dort öffnet man wenigstens den Dialogkanal.

    Tja also gibt es laut deinen „Insiderinformationen“ keine uneingeschränkte Nutzungsrechte für Audi? Dann ist der Hinweis auf Youtube sowieso grundverkehrt. Denn das hebt ja das urheberrecht nicht auf. Wäre schon sehr interessant, wenn der Konzern so denken würde. Wir sparen an den Nutzungsrechten, stellen das aber parallel auf Youtube & Co.

  9. Insider

    zu 1.) Anscheinend ist youtube für dich streaming. Technisch ist es ein download (ob als file auf den Rechner oder nur in den Browsercache ist irrelevant). Da wo die Verbreitung gewünscht wird (sprich es die eingekauften Nutzungsrechte erlauben), gibts den Download. Diese Files landen irgendwann sowieso auf youtube. Man kanns nicht verhindern, aber weht tuts auch nicht. Und es bringt wiederum Leute auf die Homepages. Quid pro quo.
    zu 2.) Man lernt doch nie aus.
    zu 3.) Sehr ineffizient bei nahezu täglich wechselndem Programm und ca. 650 Händlerbetriebe in Deutschland. Und für deine Bandbreite kann Audi nun wirklich nichts.
    zu 4.) Wozu? Es gibt zig Blogs wo sowieso drüber diskutiert wird.
    Ausserdem sagte ich nichts über Urheberrechte sondern über Nutzungsrechte. 2 Paar Schuhe. Besonders rechtlich gesehen.

  10. jan

    1. Der Content ist nicht streufähig (keine Einbettung in Fanseiten, Foren und Blogs möglich. Damit auch kein Potenzial für eine mögliche Multiplikation auf dem digitalen Mundpropaganda-Kanal)
    A: „Weil das die Marketing Abteilung möchte das die internet-User alle zu Audi tv kommen sollen – und das funktioniert so – zumindesten in ihren Köpfen!“

    2. Die Technik stützt sich auf den schwerfälligen Windows-Media-Player oder Quciktime. Wieso kein Flash?
    A: „Noch besser wäre Windows-Media-Player, Quciktime & Flash“

    3. Wieso überhaupt noch “Live-Sendezeiten-Schema?, wenn man “on-demand? schon mit anbietet. Völlig überflüssig.
    A:“ Bei Events wie der IAA ist so einer Live Sendung schon interessant.“

    4. Es fehlt die Dialogfunktion. Warum nicht mit anderen über das Format austauschen und somit die Möglichkeit einer gemeinsamen Formatgestaltung anbieten? Würde Bindung schaffen (vgl. interaktives TV).
    A:“Bei Premium Marken und die die sich für welche halten – werden immer die nötige Distanz zum Kunden halten.“

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop