16.04.07
22:43 Uhr

Darwin, Dinos und die Massengräber: Jean Remy von Matt bricht

{lang: 'de'}

sein Schweigen.

Es ist einfach, auf Jean-Remy von Matt draufzudreschen, viel zu einfach. Mag wohl auch daran liegen, dass er – beabsichtigt oder nicht – eben ein Meister der polarisierenden Kommunikation war, ist und immer bleiben wird. Auf der anderen Seite ist er die Verkörperung der goldenen 90er Werbejahre mit Lametta und allen drum und dran, mit Nachklang, auch heute noch. Also eine echte Projektionsfläche um all die schwelenden Ressentiments gegen Werber auf einen Schlag loszuwerden. Der Preis des Erfolges?

Dann mach ich es mir eben auch ganz einfach. Jean Remy von Matt ist für mich einer der letzten großen Werbe-Dinosaurier. Einer der eigentlich schon als ausgestorben gilt und dennoch im Dschungel immer noch sein Unwesen treibt und seinen Enkeln immer wieder die gleiche alte Geschichte aus der griechischen Mythologie erzählen will. Dabei ist das stolze Pferd aus Troja doch ziemlich morsch geworden. Kein Wunder nach 16 jähriger Rosskur in der feucht-fröhlichen Werbewelt.

Jean-Remy von Matt bricht also sein Schweigen in punkto Klowände, bezeichnenderweise in einer solchen. Natürlich waren damals nur die wirklich schlechten, bösen, anonymen, hetzerischen Blogs gemeint, also die eigentlich in der absoluten Minderheit sind, denn es gäbe schließlich einige Millionen! von guten Blogs da draußen. Es waren damit nicht die Blogs gemeint, die sich über “Du bist Deutschland” lustig gemacht haben und die Kampagne kritisch beäugt haben. All die Aufregung also völlig umsonst? War das damals gar nur eine scherzhafte Art der Polarisierung um die neuartigen viralen Kanäle zu testen? Wohl kaum, denn zwischen den Zeilen kann man sehr deutlich immer noch die leicht gekränkte Werberseele erspüren. Ich möchte jedenfalls nicht in der Haut des damaligen E-Mail-Verräters stecken, man hat fast den Eindruck als jage Jean Remy von Matt noch höchstpersönlich mit dem Bowiemesser zwischen den Zähnen die betreffende Person. “I will hunt him down!”

Gleichzeitig ist von Matt nun in der Pflicht den Blogs wieder Honig ums Maul zu schmieren, schließlich vertritt er – laut seinen Aussagen – die zweitkreativste Onlineagentur im Land, die sicherlich auch von diesem Bloggedöns profitieren. Also muss die Kontrovers-Karawane von Jean-Remy von Matt ganz schnell weiterziehen. Doch mit Youtube als “Massengrab des Marketings” landet von Matt diesmal nicht wirklich ein Treffer. Also selbst zum provozieren zu müde geworden? Natürlich ist Youtube im Auge eines Massenwerbers auch ein Massengrab bei massigem Angebot. TV-Spots, Kampagnen, Anzeigen etc. wurde ja bisher immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit beerdigt, daher gab es bisher auch keinen öffentlich zu besichtigenden Friedhof. Was will uns der Künstler also damit sagen?

Schließlich erfahren wir noch, dass Jean-Remy von Matt zu den Menschen gehört, die Darwins Lehre des “Suvival of the fittest” völlig falsch übersetzen. Und Sigmund freud sich! Denn es ist nicht der Stärkste und Größte der langfristig überleben wird, sondern eben derjenige, dem es gelingt sich an neue Umgebungen optimal anzupassen. Das Internet und seine neuen Spielarten zum Beispiel könnte so eine neue Umgebung sein. Mal sehen, zu was sich so manche Dinos im Laufe der Evolution weiterentwickeln.

Schlagworte (Tags): , , ,

8 Kommentare

  1. Tim Heckhausen

    Schöner Artikel. Ähnliches habe ich mir nämlich auch gedacht.

    “Mal sehen, zu was sich so manche Dinos im Laufe der Evolution weiterentwickeln.”

    Also viele sind ausgestorben oder haben ihre Größe reduziert ;)

  2. blog.50hz.de

    Klowände revisited…

    Den Bürgermeister – Herr von Matt – möchte ich kennenlernen, der den Wirt auf Entfernung einer Tatsachenbehauptung zu seinem Verhältnis mit der Pfarrhelferin von einer dreckigen Klowand in Anspruch nimmt.
    Wenn’s stimmt, wird der He…

  3. Steve

    Übrigens: Kennt Ihr dieses armselige Dmax-Heftchen mit den so was von dreist geklauten Chuck Norris-Headlines? Ein weiterer Nagel am Sarg von JVMs legendärem Ruf.

  4. Thorsten Schulte

    @ Patrick

    Ich würde sagen wir treiben die “Sau durchs Dorf”, denn sie ist ja auch selber ins Dorf gekommen.

    Natürlich werden wir “Guerillas” jetzt unsere kompletten Tätigkeiten neu hinterfragen. Klassisches Marketing ist eben doch effektiver Mainstream. Instrumente wie Guerilla, Ambient, Viral oder Ambush-Marketing sind wohl nur “Marketing-Friedhöfe”. Die letzten ca. 1.000 erfolgreichen alternativ Kampagnen waren alle nur “Schitt”.

    Leider sind klassische “Werbe-Marketeers” oft verstaubte Goldtaler.

  5. Lars M. Lehmann

    [..]ein sehr gut geschriebener Artikel[..]

  6. Storyblogger - Björn Eichstädt

    Klowände und Massengräber

    Erinnert sich noch jemand an Jean-Remy von Matts “Klowände des Internets?? Nun, jetzt hat Werber von Matt einen neuen Slogan kreiert, den vom “Massengrab des Marketings?.

    Und schon regt man sich wieder auf. Oder man betrachtet es relativierend. Ich finde, der Mann hat recht …

  7. Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Lokus im Fokus

    [...] Toiletten haben ja bereits ihren ganz eigenen Stil, unter anderem auch die viel zitierten “Klowände“, die für manche eine frühe Form des “user generated content” [...]

  8. MAZ ab! | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » MAZ ab!

    [...] wird das ganze Video-Gedöns nicht weit davon entfernt sein, was Jean Remy als” Friedhof der Kuscheltiere” bezeichnet – oder so ähnlich. Aber was würde heute einem “Youtube” die [...]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop