27.02.07
14:45 Uhr

Hab´s oder hass es!

{lang: 'de'}

Wer kennt es nicht, der Umgang mit Werbekunden hat:

„Image-Werbung ist uns ja wichtig, aber bitte …wir müssen auch verkaufen und über die Kampagne messbare Ergebnisse erzielen. Außerdem wollen wir unser teuer verdientes Geld nicht dafür ausgeben, dass sich eine Agentur auf unsere Kosten profilieren darf.“

Also her mit der eierlegenden Wollmilchsau, die kein Mensch mehr versteht, der nur sporadisch einen einzelnen Spot wahrnimmt.

(Auflösung hier) Ein bisschen Erotik, wild zusammengewürfelte debile Protagonisten mit zweifelhaftem Produkt- bzw. Markenbezug, ein unpassendes Voiceover und fertig ist das kommunikative Mondgesicht.
So ganz neu ist der Claim übrigens auch nicht, allerdings im Fall dieser Print-Kampagne knackiger umgesetzt.

gwbush-marmitesqueezypreview.jpg

Früher sagte man: Schlechte Werbung ist gute Werbung, weil sie herausragt. Ich widerspreche dieser These. Und ebenso Affiliate-Programmen, die ihre Partner als Handelsvertreter instrumentalisieren wollen. Ist übrigens jemand unter euch, der „es hat“? Wir sollen ja voll in die Zielgruppe passen.

Schlagworte (Tags): , , , , ,

4 Kommentare

  1. Christian Stuhlmann

    I decided to hate it… daraus ergibt sich jedoch in letzter Konsequenz ein Gewissenskonflikt, denn schließlich werde ich ja vom Absender vor die Wahl gestellt… heißt eigentlich, dass egal wie ich mich entscheide, ich trage zur Erreichung des Kommunikationszieles bei… und das bei einer Marke, die das Musikfernsehen getötet hat. Zu den Spots: Über den 1. konnte man sich wundern und streiten, der 2. läßt keinen Zweifel offen. Schuster, bleib bei der so erfolgreichen KTW (Klingeltonwerbung)…

    Aber, ich halte inne, was wäre die Welt doch für ein leise, trauriger Platz ohne furzende und rülpsende Handys? Danke Jamba.

  2. Hubs

    Für genau diese Kunden ist Orange 32 etwas wirklich nützliches einfallen:
    nnuu.de/2007/02/27/d...

  3. Tom

    Der Spot ist so dämlich, dass er schon fast lustig wirkt. Die Wirkung geht aber komplett an mir vorbei.

  4. postmaster

    I have it. Allerdings berufsbedingt. Bin in der Mobilfunkbranche tätig und habe daher einen „Vorführ-Account“ von Jamba mit monatlich 50,- Euro Guthaben…
    Aber wie gesagt… zum Vorführen… ;-)

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop