13.02.07
12:23 Uhr

Die Karten werden neu gemischt.

{lang: 'de'}

„Geiz ist geil“ wird möglicherweise hoffentlich einer internen Revision unterzogen. Es wird neu gepitcht. Meine Kurzbotschaft an alle beteiligten Agenturen: Macht deutlich, dass Geiz out ist. Auch bei eurer internen Kalkulation. Viel Erfolg.

Schlagworte (Tags): , , ,

6 Kommentare

  1. Flo

    „Geiz ist geil“ – so saublöd, wie ich diesen Slogan finde, so intensiv hat er sich in der Bevölkerung eingebrannt. Wohl kaum ein Werbespruch hat in der Vergangenheit das ganze Denken einer Bevölkerung so sehr (negativ) beeinflusst, wie dieser. Für die Agentur sicherlich ein wahnsinniger Erfolg.

    Aber bitte, liebe Macher, Geiz ist nicht geil, sondern alles andere – Geiz ist sch****!!

    Deshalb: Lasst Euch doch mal was Neues einfallen – zum Wohle der ganzen Gesellschaft!!

    Danke

  2. alex von staudt

    Er hat sich nicht nur in den Köpfen eingebrannt, sondern auch verkauft wie kein anderer.
    und da verkaufen das ziel von werbung ist, ist dieser claim sehr gelungen.
    und wenn sich davon eine gesellschaft zu negativen verändern lässt, hat die gesellschaft ganz andere probleme. deswegen halte ich das für ziemlichen schwachsinn, flo.

  3. Iwo

    Natürlich lassen sie sich was Neues einfallen, sonst würden sie auch nicht pitchen. Aber als Qualitätsfachhändler mit toller Beratung und persönlichem Service werden sie sich sicher nicht positionieren wollen (und können). Es läuft also immer auf „viele Produkte für (angeblich) wenig Geld hinaus“. Egal, wie der Claim lautet.
    Oder sollten Sie ihre Positionierung grundsätzlich über den Haufen werfen? Ich bezweifle, dass die Konsumenten das annehmen.

    Ich bin gespannt!

  4. Roland

    @Iwo: Tatsächlich wissen die meisten technik-affinen Leute, dass diese Märkte durchaus NICHT die günstigsten Märkte sind. In jedem Internet-Shop gibt es günstigere Beschaffungsquellen, gelegentlich auch beim Familienbetrieb um die Ecke (wenn es ihn überhaupt noch gibt). Es gibt aber einen Grund, warum auch ich hin und wieder zu Media-Markt und Konsorten fahre: Auswahl, Sortiment und gelegentlich der Wunsch, verschiedene Produkte „anzufassen“ bevor ich sie kaufe. Der Preispunkt muss halbwegs stimmen. Also preisbewusst ja, Geiz nein. Geiz hat einen negativen sozialen Aspekt mit Blickrichtung auf den Verbraucher. Dieser Begriff ermüdet jetzt und hat seine Hausse gehabt.

  5. alex von staudt

    saturn ist für die breite masse. und die kauft, wenn sie „geiz ist geil“ hört. vergesst mal nicht, dass das die erfolgreichste handelskampagne aller zeiten war..

  6. Websenat » Beitrag » Geiz ist nicht geil

    […] Werbeblogger Sociable Bookmarks: Diese Icons verzweigen auf soziale Netzwerke bei denen Nutzer neue Inhalte […]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop