12.02.07
14:28 Uhr

Doves Pro Age Kampagne

{lang: 'de'}

Kleiner Zwischenstand unserer Werbeblogger Leserumfrage (Ja, man kann immer noch teilnehmen, falls noch nicht getan): Ihr wollt also mehr Kampagnen, Klassik und Kritik. Könnt ihr haben…

Welch ein Zufall, dass mir heute bei meiner mittäglichen Montagslektüre (Montag ist Spiegeltag) die neue Anzeigenserie – die ersten drei Doppelseiten – von Dove in die Hände fiel. Die Fortsetzung von “Campaign for real beauty” scheint nicht unbedingt neu aber dafür umso konsequenter umgesetzt worden zu sein. Auch bei “Pro Age” fallen die ungewöhnlichen Motive der Frauen sofort auf und sie regen gleichzeitig – was ich besonders wichtig bei Anzeigen finde – zum lesen der Copy an, auch wenn ich in diesem Fall nicht zur Zielgruppe gehöre. Beides passt, beides ist stimmig.

Dove Pro Age

Wenn man sich dann noch tiefer ins Internet leiten lässt und man eine Website im gleichen Stil vorfindet, so kann man getrost schon von einer sehr gut gemachten, konvergenten Kampagne sprechen.

Dove Pro Age

Super simple Bedienung, übersichtliche Struktur, alles wird gesagt, alles sehr unaufdringlich und die Marke ist dezent aber omnipräsent im Hintergrund. Sogar der Dialog wird dort gesucht und mitunter auch gefunden.

Ogilvy hat meiner Ansicht nach da wirklich gute Arbeit geleistet, die weniger im innovativen dafür wesentlich stärker in der konsequenten Markenführung liegt. Hut ab dafür und für mich ein Beweis, wie man mit authentischen, leisen und offenen Botschaften trotzem Aufmerksamkeit, Image und wahrscheinlich auch Verkaufsförderung erzielen kann. 10 von 10 Punkte!

8 Kommentare

  1. Markus Roder

    Hallo Patrick,

    Funktioniert aber trotzdem nicht in USA – wo sich jeder bis hin zu Jay Leno über die Kampagne, die “hässlichen Models” und die als “real beauty = resign yourself to be ugly?” verstandene Botschaft lustig macht ;). Wie überall ist auch hier kulturelle Sensivität und Eingehen auf unterschiedliche memetische Trigger der Schlüssel zum Erfolg…

  2. Dina Johnas

    Liebes Dove-Management, das ist ein großartiger Vorstoß in Richtung einer großen gesellschaftlichen Gruppe. Herzlichen Glückwunsch und Grüße – Dina Johnas

  3. Joachim Kuhle

    Als Kreisvorsitzender der Liberalen Senioren Northeim-Einbeck kann ich in Abstimmung mit unseren Mitgliedern nur meinen Glückwunsch und Dank zu dieser Kampagne aussprechen.Endlich mal , nach langer, langer nervtötender sogenannter Seniorenwerbung,die sich ausschließlich mit Prostataproblemen,Inkontinenz und Treppenliften befasste,etwas Frisches ,so wie wir uns das vorstellen !
    Alter ist keine Krankheit , so lautete das Motto unserer letzten Veranstaltung .
    Herzlichst Ihr Joachim Kuhle,(60),Glatze und fit.

  4. Johannes

    Ich komm da nicht ganz mit! Fette Frauen und Bodylotion … das schafft mein Verstand noch – nicht abnehmen, dafür straffe Haus, ok. Jetzt aber: Zerrunzelte Frauen + Bodylotion? Dazu noch der neckische Name des Produkts: PRO-AGE nämlich statt ANTI-AGE! Wenn PRO-AGE, wozu dann das ganze ANTI-AGE produkt?

    Ich bin neugierig, was uns für Widersinnigkeiten als Nächstes gebracht werden. Verstümmelte Libanesenkinder, die für Capri Sonne werben? Elton John für sexuelle Abstinenz?

  5. Tura Satana

    Tja, da kommt der liebe Johannes wohl nicht ganz mit. Dabei weiss doch jeder Mensch mit IQ über Zimmertemperatur, was es mit Anti Age – Produkten so auf sich hat, viel Rauch um nichts eben. Oder hat tatsächlich schon jemand Antifaltencremes benutzt und davon gingen auch nur feine Linien und Fältchen weg? Ja genau, sowas gibts gar nicht, von den billigen bis zu den teuren Produkten wird kein Werbeversprechen gehalten. Das einzige, was die können, ist die Haut mit Feuchtigkeit anzureichern, so dass eine pralle, gepflegte Haut (hoffentlich) langsamer altert. Pro Age ist da wohl nur die logische Konsequenz, besagen die Produkte doch, dass sie den Bedürfnissen älterer Haut, die in der Regel deutlich trockener ist als junge, mit reichhaltiger Pflege entgegen kommen, anstatt vollmundig rumzulügen, sie würden Altererscheinungen ausbügeln.
    Aber ich frage mich, was man von jemandem erwarten möchte, der von “fetten & zerrunzelten Frauen” spricht. Der letzte Absatz voll Pseudozynismus spricht da ja auch für sich.

    P.S.: Das hässliche, auch nicht mehr grad junge Kinngesicht Jay Leno sollte sich mal ganz bedeckt halten…

    Ach ja, ich bin 27, noch weit weg von Alterungserscheinungen, mich stört aber, wie mit älteren Menschen umgegangen wird, zumal wir fast alle irgendwann auch älter/alt sein werden.

  6. Roland

    What is the best Marketing? First,make good products!
    Wenn man dann noch ehrlich und ohne pseudowissenschaftliche Wahrscheinlichkeitsrechnung (“die Haut regeneriert sich zu 67,53% schneller…) wirbt, Sympathie erzeugt und die Marke mit (nicht nur für) den Menschen entwickelt, dann können hervorragende Kampagnen entstehen.

  7. Carla Brendel

    Pro Age von DOVE
    Was ist das doch für ein unerfreuliches Gemisch, diese Creme. Egal, wieviel man aufträgt, sie klebt und pappt, bis man sie wieder abwischt. Vielleicht sollte man 2 Stunden nackt warten, bis die Creme eingezogen ist, aber so viel Zeit habe ich nicht und eingecremt in den Bettlaken kleben mag ich auch nicht. Ich muss sagen, dass ich enttäuscht bin, ich werde diese Bodylotion nicht mehr kaufen.
    Carla Brendel

  8. Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Starke Marken - starke Käufer?

    [...] bei der Aktivierung einer Kaufbereitschaft aufweisen. Beispielhaft wird auch die Marke “Dove” von Unilever angeführt, die eine entsprechende Absatzdynamik nach dieser Studie nicht [...]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop