13.12.06
09:04 Uhr

Mailing mit Nebenwirkungen

{lang: 'de'}

Dass bei Mailings an Kaufadressen einiges schiefgehen kann, wissen wir alle. Besonders peinlich ist es allerdings, wenn man nicht mal über das Profil seiner Bestandskunden im Bilde ist. Die AOK Hessen hat eine an sich löbliche Kampagne zum maßvollen Umgang mit Medikamenten gestartet – und ist dabei kräftig ins Fettnäpfchen getreten:

Bettlägrige wurden aufgefordert „die Seele baumeln“ zu lassen, statt Pillen zu schlucken. Sich mehr zu bewegen, viel zu trinken. Das ist eine Unverschämtheit. Kein Wunder, dass die Betroffenen solche Gesundheitstipps als zynisch bewerten. In Zeiten des allgemeinen Sparzwangs im Gesundheitswesen rufen solche Schreiben bei chronisch Kranken Angst hervor. Angst davor, dass die Krankenkasse künftig die lebensnotwendigen Medikamente nicht mehr zahlen will.

Mehr in der Frankfurter Rundschau hier und hier (Deeplinks funktionieren bei der FR leider nur einen Tag).

Schlagworte (Tags): ,

2 Kommentare

  1. Brautkleider - Tante

    Ja, da kann es richtig peinliche Situationen geben. Eines meiner Highlights ist ein Schreiben der Abteilung für den Verkauf von Adressen bei der Post. Die haben mich schon mehrmals angeschrieben mit dem Betreff: Nie mehr falsche Adressen (sogar im Sichtfenster des Briefes), peinlich nur, dass die Adresse und der Name zwar stimmt, aber der verwendete Firmenname weder heute noch in der Vergangenheit jemals etwas mit mir zu tun hatte (Diese Firma war nur mal Mieter in dem Gebäude, in dem meine Firma jetzt ihr Büro hat). Sicher klar, dass ich diese Adressdatenbank trotz des aufwändigen Mailings sicher nicht nutzen werde ;-))

  2. butterfly X Webdesign blog

    Mietadressen für Email-Newsletter riskant…

    beim Werbeblogger steht heute ein Beispiel, warum Mietadresse bei Email-Newslettern so riskant sind.

    Da hat die AOK Hessen wohl einen ziemlichen Bock geschossen:
    Bettlägrige wurden aufgefordert “die Seele baumeln? zu lassen, statt Pillen zu s…

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop