05.12.06
10:34 Uhr

Jamba ist gestern. User generated ringtones…

{lang: 'de'}

Nicht erst seit gestern hat der eine oder andere Teenie sein Taschengeld bei diesen Brüdern abgeben müssen. Warum also nicht eigene Ringtones erstellen und diese – ganz WEB 2.0 konform – mit anderen kostenlos austauschen?! Und das Ganze ohne Gebühren und Pferdefüße? Nicht ganz, denn der „user generated content“ hat seine Grenzen dort –wie bei Youtube auch -, wo Copyrights exisitieren und da kennt man bald keine Freunde mehr. Aber immerhin, wer kreativ eigene Musik und Audiomaterial entwickelt oder zusammenschneidet, kann ganz groß rauskommen, wenn´s klingelt…

11 Kommentare

  1. Patrick Breitenbach

    Hey! Der Klingelton unserer Klofrau! Cool!

  2. nXplorer SEO & Marketing Blog

    Kostenlos eigene Klingeltöne entwerfen…

    Werbeblogger Roland hat eine nette Alternative zu Jamba&Co gefunden: phonezoo
    Auf der ganz auf Web 2.0 getrimmten Seite können User eigene Klingeltöne entwerfen und mit anderen teilen.
    Bei vielen Ringtones handelt es sich jedoch um Nachbildungen…

  3. Roland

    @patrick Nicht ganz zufällig ausgewählt ;-). Jetzt bekommt der Team Spirit sein auditives Signet.

  4. Der Blogbote

    Klingeltöne 2.0…

    Jamba war gestern. “User generated ringtones” heißt womöglich die Zukunft. Das meint zumindest der Werbeblogger. Auf phonezooo.com können kreative User im Web-2.0-Stil Klingeltöne hochladen und tauschen. Einzige Stolperfalle: Das Urhebe…

  5. O h r… k a u f t… m i t ! » Wenn Klingeltöne nicht mehr ziehen.

    […] Der Erfolg von Jamba basierte ganz wesentlich auf einem Geschäftsmodell mit einer pubertierenden Zielgruppe im Fokus, die nicht immer vollständig den Überblick über die entstehenden Folgekosten hatte. Mittlerweile gehen die Erträge im “Klingelton-Markt” zurück, denn vor allem durch die Multifunktionalität der aktuellen Handys, welche zunehmend als Mp3-Spieler genutzt werden, ist jeder gespeicherte (und legal erworbene) Lieblingssong auch als sogenannter “Realtone” direkt nutzbar. Weiterhin bieten spezielle kostenlose Klingeltonportale auch eine Spielwiese für kreative Eigenproduktionen. Seit Juni 2006 ist Jamba daher auch mit einem Musikdienst online, der sich nach eigener Auskunft an eine ältere Zielgruppe (20-40 Jahre) richtet. Im Mittelpunkt des Angebots steht ein Mietservice, mit welchem der “reifere” Musikfreund gegen eine monatliche Gebühr auf eine Datenbank von 800.000 Songs zurückgreifen kann. Wer will, kann diesen Service gleich für 2 Jahre “vergünstigt” für insgesamt 240 € (24 x €9,95 €) buchen. Anderfalls werden monatlich € 14,95 fällig. Damit einem Verwertungsmissbrauch der Riegel vorgeschoben wird, sind die Musikdaten in einem eigenen Format geschützt und können somit nur auf dem Handy oder dem PC genutzt werden. CD´s daraus zu brennen, ist natürlich nicht möglich, es sei denn, man erwirbt für € 1,29 einzelne Songs käuflich. Fazit: Hier möchte ein Dienstanbeiter die nächste (mobile Vermarktungs-)Welle reiten, die zumindest in der bisherigen digitalen Musikvermarktung von Apple und iTunes dominiert wird. Was passiert eigentlich, wenn das iPhone kommt und mit Macht in dieses Geschäftsfeld einbricht? Und was passiert weiterhin, wenn Apple´s DRM-Technologie doch für einen breiten Mobilfunkmarkt geöffnet werden muss? […]

  6. top casinos en ligne

    jeu flash gratuit…

    Du caribbean stud poker slotmachine spielen…

  7. flo

    Es gibt aber auch viele kostenlose Klingeltonanbieter. So zum Beispiel: klingeltonparade.de

  8. jeux de poker online

    jeu de carte de poker…

    Similarly jeu de carte de poker poker en ligne 3d telecharger poker rng jouer poker ligne casino poker on line…

  9. casino depot gratuites

    casino depot gratuites…

    ZumUnglück comment gagner à la roulette en ligne casino games demo gioco poker online gratis online casino gambling site party poker casino…

  10. Chantal

    Kostenlose Klingeltöne und witzige Funsounds gibt es auch bei fettervogel.de. Hier ist es auch möglich die Sounds über WAP direkt aufs Handy zu laden.

  11. Ziggy

    Cool! Ich kenn noch Klingelkasten.de für witzige Klingeltöne (kostenlos).

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop