28.08.06
17:28 Uhr

20 Tipps zum Corporate Blogging

{lang: 'de'}

werde ich hier – trotz lautstarker Forderung Wunsch – sicherlich nicht vortragen, denn es würde nicht nur meinen durch Blut, Schweiß und Tränen erarbeiteten Ruf als guter Berater in Sachen Blogs zu Nichte machen, es wäre schlichtweg unsinniges Bla Bla. Ich kann ein Unternehmen nicht als allgemeingültig behandeln. Ich kann dessen Kommunikation nicht mit der von anderen Unternehmen gleichsetzen. Jedes Unternehmen, jede Marke ist nunmal anders gestrickt, kommuniziert dementsprechend auch – beabsichtigt – unterschiedlich. Die eierlegende Blogmilchsau zum Flatrate-Tarif gibt es bei mir nicht. Nicht jedes Unternehmen verträgt ein Unternehmensblog. Die Zeiten in denen man einen Pionier-Bonus gutschreiben kann sind vorbei. Blogs werden zur Normalität und dadurch steigt auch das Bewertungsniveau an. Eine Wiederholung von bereits gemachten Fehlern wäre absolut unverzeihlich.

Blogs vereinfachen sicherlich eine relevante Onlinekommunikation, nur muss dazu überhaupt erst einmal eine Bereitschaft zu relevanten Inhalten vorhanden sein und diese Inhalte müssen sich gleichzeitig von den bereits vorhandenen Inhalten deutlich unterscheiden. Ein Hersteller von Grafikkarten braucht ganz bestimmt nicht über Games zu bloggen, denn zu diesem Thema gibt es bereits 100 von guten Blogs und sonstigen Portalseiten, die schon über Jahre hinweg eine treue Community um sich scharen. Warum sollten die also plötzlich zu einem Unternehmensangebot wechseln? Bestes Fehler-Beispiel: O2 und Mobile Macs.

Als Tipp für die kleinen Unternehmen kann ich daher nur diesen Artikel von mir ans Herz legen. Erzählt etwas Bemerkenswertes über euch und euer Unternehmen. Erzählt es authentisch, transparent und leidenschaftlich.

Einen Blog aufsetzen kann mittlerweile jeder. Jedoch müssen die Geschichten und Persönlichkeiten dahinter bemerkenswert sein und auch gleichzeitig perfekt zur Marke passen. Das ist die eigentliche harte Arbeit an der Sache.

5 Kommentare

  1. PR-Kloster

    Nicht jedes Unternehmen braucht ein Weblog …….

    … schreibt Werbeblogger Patrick Breitenbach und stellt fest: “Blogs werden zur Normalität und dadurch steigt auch das Bewertungsniveau an. …Einen Blog aufsetzen kann mittlerweile jeder. Jedoch müssen die Geschichten und Persönlich…

  2. s4d

    In ihrem Beitrag haben sie alle Leser aufgefordert Vorschläge in den Kommentaren zu hinterlassen, nun sehen sie diese als “lautstarke Forderungen”?
    Ich denke keiner ihrer Leser der ihren Blog per RSS-Feed Abonniert hat bzw. ihrem Blog in seinem Blogroll hat, möchte das sie durch Bla-Bla-Tips ihren eben erst erhaltenen Status der Top-Blog-Berater wieder verlieren ;)
    Ich verspreche auch meine nächsten Kommentare in ihrem Blog noch genauer durchzulesen und natürlich alles klein zu schreiben!

  3. Patrick Breitenbach

    Vielleicht war das “lautstarke Forderung” auch etwas laut formuliert. ;-)

  4. blog.50hz.de

    Ein schöner Tag…

    Heute war ein richtig schöner Tag. Zumindest, wenn ich die gelesen Blog-Beiträge Revue passieren lasse:

    Don Alphonso versucht sich an der Blogbar jetzt endlich auch mutig im Empfehlungsmarketing und findet den besten aller denkbaren Einstieg…

  5. Kriterien für die Blogrolle

    [...] hands on IE7! – Fog Index 10.71Livehacker: Croudsounding – Fog Index 11.13Werbeblogger: 20 Tipps zum Corporate Blogging – Fog Index 13.22Der Fischmarkt wird von der Öffentlichkeitsarbeit gemacht, Indiskretion [...]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop