11.02.06
17:51 Uhr

Ist die Krisen-PR zu klum?

{lang: 'de'}

Germany's Next Top Models

Heidi Klum zeigt in Sachen Krisen-PR, z.b. in diesem Spiegel-Interview, was sie von ihrem Vater hart erlernt hat:

SPIEGEL: Jetzt sind Sie vom Darling der Deutschen zur üblen Verführerin geworden!

Klum: Wieso denn das?

SPIEGEL: Lesen Sie nicht die „Bild“-Zeitung?

Klum: Man sollte nicht alles lesen, was in der Zeitung steht.

und weiter

SPIEGEL: Wieso ist man denn eigentlich zu dick, wenn man mit 176 Zentimetern 52 Kilo wiegt?

Klum: Wer hat das gesagt?

SPIEGEL: Na Sie doch.

Klum: Ich hab das nicht gesagt. Das hat der Peyman Amin, Director der weltgrößten Modelagentur, gesagt.

Aus diesem aktuellen Anlass fühlt sich der Sender Pro7 scheinbar verpflichtet die nahezu entglittenen Zügel selbst in die Hand zu nehmen. Angesichts sinkender TV-Quoten wurde eine schnellgeschossene 1/1 Rechtfertigungsanzeige in vielen bekannten Tageszeitungen – außer beim Chefankläger Bild selbst – geschaltet:

TopModels
Danke an skulpturfabrik.de für die Anzeige per Mail

Darin kommen die bereits erfolgreich ausgesiebten Juniormodels selbst zu Wort. Die Headline besteht aus der rhetorischen Frage „Sind WIR zu dünn?“ die natürlich jeder Betrachter sofort für sich beantworten kann, noch bevor die Mädels mit ihrem Schreibmaschinengetippten Brief selbst zu Wort kommen dürfen.

(..) Viele Menschen, sogar Politiker, haben sich geäußert. Und dabei entsteht bei uns der Eindruck, als hätten manche übersehen, worum es in unserer Show eigentlich geht.

Wir können gemeinsam mit Heidi Klum hinter die Kulissen unseres Traumberufs schauen.

Ja das ist richtig. Deshalb haben sich ja wohl auch Modelagenturenchefs wie Ted Linow selbst zu Wort gemeldet um sich wiederum auf ihre ganz eigene zauberhafte und weltfremde Art rechtfertigen zu können. Selbst Kosmetikkonzerne nutzen nun die Chance sich kritisch zu der Model-Show zu äußern. Dove schaltet nun wieder öfters seinen „Kurven-Mädels TV-Spot“ und die Unternehmensverantwortlichen melden sich lautstark zum Thema Schönheits-Wahn.

Somit dürfen die Kritiker der Heidi-Show nicht wirklich böse sein. Sie ist im Grunde schonungslos ehrlich und zeigt die Branche endlich mal nahezu ungeschminkt. Alle sind somit wieder glücklich & zufrieden:

Heidi war in der FTD und sehr oft im Spiegel, Pro 7 macht vielleicht doch wieder mehr Quote, „fette“ Mädels dürfen nun doch Model werden und bekommen sogar einen farbigen Sänger als Freund, Dove verkauft seine Kosmetika, die Diskussion um Esstörungen wird aufgefrischt, Hinterbänkler dürfen auch mal wieder was sagen und wir haben endlich wieder ein „Klum“ bei google platziert.

Also wenn das keine perfekte Win-Win-Situation ist…

Schlagworte (Tags): , , ,

23 Kommentare

  1. Dennis Zitzewitz

    LOOOOOOOOOL , DU BIST NICHT DEUTSCHLAND; DU BIST ZU FETT ^^

  2. Oliver Baumgart

    Verdammt! Zu spät! Gerade wollte ich meinen Senf zum gleichen Thema abgeben :-)

    Interessant ist auch, dass auf dem Bild zwölf Mädels abgebildet sind, sich jedoch nur elf Unterschriften auf dem Brief befinden … Naja, vielleicht war eine gerade zum Essen.

    Ich denke auch, dass sich dem Seal seine Frau mit der Show keinen Gefallen getan hat, höchstens einen finanziellen. Eine eigene Show mag für manch Prominenten ein großer Imagegewinn sein, allerdings auch nur, wenn man den Eindruck der Öffentlichkeit bestätigen bzw. übertreffen kann. Bei Promis wie Bohlen ist das kein Problem, da konnte nicht viel nach hinten los gehen. Heidi konnte ihrem Image meiner Meinung nach jedoch nicht gerecht werden.

  3. Stefan Evertz

    Interessant – und irgendwie auch amüsant – fand ich die folgende Aussage:

    Was soll man machen, so ist es eben. Ich bin im Moment die Sau, die man durchs Dorf jagt.

    Die Aussage habe ich doch schon mehrfach woanders gelesen – in einem ähnlichen Zusammenhang…

  4. Robert Basic

    Patrick, Du bist aber verdammt unhöflich!!! Kannst Du bitte nicht ein PayFress – Button einbauen neben dem Plakat dieser verhungerten Mädels? So können wir Leser wenigstens was Gutes tun und die armen Dinger wieder aufpäppeln. Wie konntest Du nur so gedankenlos sein!!!

  5. Basic Thinking Blog

    PayPal sponst FeedUs Modells die armen Modells der Heidi Klum Show im Pro/ “Germany’s Next Topmodel”. Die müssen nun schon eine Anzeige schalten (beim Sanften Krieger zu sehen), um sich gegen die Kritiken zu verteidigen. Selbst die Heidi Klum muss sich gege…

  6. Jens

    @Oliver: Die 12. distanzierte sich. So steht’s jedenfalls in der taz.

  7. ramses101

    Schöne Leserbriefe zum Thema in der heutigen Hamburger Morgenpost:

    Sind wir zu dünn? fragen die Kandidatinnen in einer Zeitungsanzeige. Wir sagen: Ja! Wir sehen untergewichtige Frauen mit staksigen Beinen, knochigen Schultern, hageren Gesichtern. Shows wie diese fördern Essstörungen, an denen auch wir leiden. Der Kurs in eine Essstörung ist schleichend. Ein fast sicherer Einstieg ist die erste Diät mit 12, 13 oder 14 Jahren, weil man Vorbilder wie die Kandidatinnen der Pro7-Show hat. Diese Sendung gehört abgesetzt. Vielleicht sind Kandidatinnen und Zuschauerinnen zu retten, bevor aus ihrem Traum ein Albtraum wird. Ansonsten werden wir sie wahrscheinlich bald in der Klinik wieder sehen, in der wir uns derzeit gegen unsere Krankheit behandeln lassen.

    Patientinnen und Patienten der Station 11 (Essstörungen, Magersucht und Bulimie) der Psychosomatischen Klinik Bad Bramstedt

    Dem habe ich nichts hinzuzufügen, außer vielleicht den Brief von H. A. aus Hamburg:

    Wer versucht, eine ernsthafte Erklärung im schwarzen Spitzen-BH vor nächtlicher New-York-Fototapete rüberzubringen, dem fehlt nicht nur ein nahrhaftes Frühstück.

  8. siegfried

    @stefan evertz:
    Das mit der Sau stand doch auch in dem Brief von Jean-Remy von Matt.

  9. Timo Beyer

    Pro-Ana oder: Wie nennt man Magersucht sonst noch so?Hallo Leute!
    Ich bin gerade über Pro Ana gestolpert. Bzw. Ich habe einen sehr interessanten Artikel darüber in der FR gelesen. Bis zum heutigen Tage war mir diese “Pro Ana Bewegung” (falls man das so nennen kann) überhaupt ni…

  10. cariiina

    also ich persönlich schaue natürlich gerne sehr schlanke Mädels am Laufsteg zu aber ehrlich gesagt finde ich dass diese Mädls von Tag zu Tag dünner werden und für die meisten Leute nicht einmal eine Augenweide sind. Daher finde ich die Werbung von etwas stärkeren Frauen einfach toll , denn der Hungerwahn sollte endlich ein Ende haben und immerhin sind ja auch schon eingige Mädchen auf Grund Magersucht gestorben und das sollte endlich aufhören , dass man seinen Körper so schadet und zerstören will.

  11. Anna

    Hallo Leute! Ich finde die Mädchen sehen einfach nur „scharf“ aus! Ich glaube dass viele einfach nur neidisch sind auf ihre geile Figur! Meiner Meinung nach sollte jeder auf seine Figur achten! Wenn man gut aussieht,gefällt man nicht nur den anderen,sondern viel mehr sich selbst! Man fühlt sich wohl und selbstbewust! Den meisten Männern gefallen solche Frauen! Ich finde diese Dove-Werbung gar nicht gut!!!Ich selbst hab nix gegen dicke Frauen, aber manchmal ist das echt ecklig, wenn Mädchen bauchfrei rumlaufen und ihr Fett über der Hose hängt „wabbelt“!Hungern ist der falsche Weg!Sport,Sport und nochmal Sport!Das ist der gesunde Weg zu einer „guten“ Figur!Dann kann man es sich auch leisten, Schokolade zu essen!!!:-);-)

  12. Anne

    ähmmm ja hallo weng neidisch auf die geilen figuren der topmodels oder was?? ich mein komm ey die sin ja wohl net zu dünn, sondern ham ne normale coole figur ja! was soll denn der mist hä? wer schreibt die seien ´zu dünn is ja wohl nur neidisch oder!? vorallem die hässlichen „dove“ weiber sin einfach nur FETT und hässlich!!!

  13. Anna

    lol!!!:-)

  14. Bea

    Man sollte auch mal auf die Persönlichkeit von jüngeren Menschen vertrauen. Jemand der wegen so einer Show in die Magersucht rutscht, hätte das auch bei jeder anderer Modelbesichtigung tun können. Und die ‚Topmodels‘ sind ja nun auch nicht sooo unglaublich abgemagert. Die Sendung ist halt realistisch.

  15. Greta

    Mir ist es nicht wichtig, ob eine Frau 40, 60, 80 oder 100 oder mehr Kilo wiegt. Es kommt doch drauf an, ob sie sich wohl fühlt und zu sich selbst steht. Also welcher Frau zu den Dove-Models nichts mehr als „die sind FETT und hässlich“ einfällt, die ist für mich einfach nur extrem beschränkt.
    Zu der Sache, dass die eine wegen zu viel Kilos ausgeschieden ist: Also ich persönlich verstehe nicht, wie ModedesignerInnen immer nur so dünne Menschen zeigen können, wenn das einfach unrealistisch ist. Ich finde es sollte auf dem Laufsteg wie im normalen Leben dicke und dünne Leute geben.
    Lasst euch nicht unterbuttern – egal wie ihr ausseht.

  16. tatjana

    ich finde es ist nicht so toll überall in der stadt auf plakaten und tv sendungen nur dünne mädchen zu sehen wo bleibt da die realität natürlich sind die mädchen in germanys next topmodels echt hübsch aber es kann ja nicht jeder so ausschauen und am ende zählt doch eh nur die eigenen einstellung zu sich selbst ich finde egal wie man ausschaut man sollte zu sich stehen und wie heißt es so schon „für jeden top gibts nen deckel“

  17. Tascha1990

    Hallo ihr lieben also ich finde diesen ganzen abmager mist sch… so beeinflusst ihr doch nur die jugendlich sich fast zu tode zu magern aber warum ?? Wenn ein Mädchen sich zu dick findet soll sie doch abnehmen, aber bringt sie doch nicht dazu. Hier sind welche die sagen die Dove weiber sind Fett und Hässlich! Wie fieß ist das denn ?? Aller letzte Schublade! Lasst die Mädels so sein wie sie sich wohl fühlen, oder ?? :-)

  18. Jenni

    Hey Leute!! also ich sag mal so: runterhungern ist auch nicht o.k. aber anfressen doch auch nicht, oder? Ich glaub, es kommt auf die innere Einstellung an. Außerdem kann man nicht sehr viel machen. wenn du hungerst, um dünn zu werden, dann musst du IMMER hungern, da die Körpermaße zum Größtenteil in den Genen festgelegt ist. Es ist doch von der Natur so vorhergesehen, dass die Frau immer ein bisschen Speck auf den Rippen hat, um der Fortpflanzungsstrategie gerecht zu werden. Klar kann man abnehemen, aber das heißt nicht, dass man ganz das Essen verweigert!! Eine gute methode um Gewicht zu verlieren ist es, möglichst wenig Kohlenhydrate zu essen (dafür mehr Obst/Gemüse und Fleisch oder Fisch). Oder man gibt sich einfach mit seinem Körper zufrieden, da wir owieso nicht sehr viel ändern können. Ich bin sehr schlank und brauche nicht darauf zu achten, ob ich jetzt 2 oder 3 Tafeln schokolade in der woche esse. Ich wollte immer dicker werden, weil ich mich zu dünn fand (was auch so war). Ich hab jetzt immer noch 15 kg untergeicht, aber daran wird sich nichts ändern. weil ich Angst hatte, dass ich magersüchtig ein könnte (obwohl das irgendwie absurd war, weil ich jeden Tag sehr viel genascht habe), ging ich zum arzt, aber der sagte mir, es sei alles in Ordnung. es gab also nur die erklärung, dass es in meinen Genen festgelegt worden war, da ich (immer noch) faul bin (ich hasse Sport) und seeehr gerne Süßes esse. Deshalb kann ich auch nicht verstehen, wieso manche menschen sagen, dicke menschen sind hässlich oder so. JEDER NACH SEINER FASSON! sage ich nur dazu!!

  19. Karlotta

    Mensch, ihr habt Probleme! Wenn es jemandem Spaß macht Watte mit Orangensaft zu essen, dann hat er als Model den richtigen Beruf. WErbung mit sehnigen, knochigen frauen zeugt, je öfter man das sieht, also in fast jeder wErbung, einfach nur von der Legitimierung dieses Bildes in der GEselllschaft. Ich war mit 12 magersüchtig und habe gedacht, bei den Models wird das doch auch akzeptiert. Aber wenn jemand Essstörung bekommt, dann bestimmt nicht nur der Magermodels wegen.Und germanys next topmodel schaue ich auch nur, um mich drüber lustig zu machen. Die Dove ist total ok., schaut doch mal auf die Figuren der ERwachsenen auf der Straße! Aber Keira Knightley und Victoria Beckham, ja auch Emmma Watson im 5. TEil tun mir Leid. That´s live, und alle bekommen ihr gutes Geld dafür. Ciao bellos & bellas

  20. Zahlen und Statistiken zum Werbeblogger 2007 | Werbeblogger - Weblog über Marketing, Werbung und PR » Blog Archiv » Zahlen und Statistiken zum Werbeblogger 2007

    […] Ist die Krisen-PR zu klum? (Die Heidi zieht also immer noch ;-)) 2. Da ergibt Safer Sex erst richtig Sinn (…weil Sex im […]

  21. Jen

    Dass einem (will-) Modell von 176 größe und 52 kilo gesagt wird sie waer fett finde ich nicht gerechtfertigt!!!!! ich fuehle mich mit 179 größe und 64 kilo die sich bei einer sportlichen figur von 91 67 91 ueberhaupt nicht erkennen lassen verdammt sexy!!
    Die Mädesl sind aber auch einfach nicht zu duenn!!!!!!
    Vll gehts denen ja genauso wie vielen anderen und sie essen und essen und kriegen nichts auf die Rippen!
    Was ich falsch dargestellt finde: Die Maedels in der Show machen keine Diäten in dem Diätensinn wie wir ihn alle kennen. Sie ernähren sich nur bewusster und stopfen sich nicht wahllos mit irgendwas zu, was (so sehe ich dasA) lediglich dem sport zugute kommt den sie machen sollen um ihre Modelfigur zu erarbeiten (und nicht zu erhungern!!)
    Im endeffekt ist das gewicht aber eh nur ne zahl die sich ganz schnell mal aendert!!! solang das aussehen stimmt, worauf es in dem business jawohl ankommt, ist doch alles in ordnung!!!!!

  22. goldlilly

    Das ganze Gerede um zu dick..zu dünn…
    Ganz recht, es ist eben das business, wer da rein will, braucht ein dickes Fell und muss nach den Regeln spielen.
    Ich selbst hatte viele Jahre lang Bulimie, war auch in ner Klinik und kann sagen, dass man sowas nicht davon kriegt, dass man in den Medien dünne Models sieht. Es hat viel tiefere Gründe und es braucht noch einiges damit man da wirklich reinrutscht. Viele Leute wissen nicht, dass Mag.sucht und Bulmie tatsächlich Krankheiten sind, kein Tick den man sich aneignet weil man irgendjemandem nacheifern will. Zumal ich denke, dass in der Modelbranche immer noch wert auf Ästhetik gelegt wird. Richtig Magersüchtige sieht man nicht mehr auf den Laufsteg. Ich verstehe auch nicht, wieso man es auf die Medien schiebt, die angeblich verzerrte Ideale suggerieren. Die individuelle Umwelt, das individuelle Umfeld, Familie, Freunde etc. prägen deine Idealvorstellungen wesentlich stärker als eine fake world, mit der man sowieso nicht viel zu tun hat.
    Und mal ehrlich… ein gesunder Menschenverstand kommt überhaupt nicht auf die Idee, ein ausgezehrtes Model als schön zu empfinden….
    Man muss leider viel tiefer ansetzen.

  23. Victoria

    Heidi Klum ist eine tolle Frau und selbst wenn sie gesagt hätte das eine Frau mit 176 cm und 52 kg zu fett wäre, dann wär es doch wohl kaum ein Grund gewesen sie schief anzukuken. Es geht um Untergewicht. Aber die Mädchen die an Untergewicht leiden WOLLEN oftmals selber untergewichtig sein. Das kann eine berühmte Frau nchts für.

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop