19.07.05
18:56 Uhr

Extreme Pitching

{lang: 'de'}

Man sollte doch einfach viel öfters zum Pitch einladen:

“Malermeisterbetrieb Steppmüller? ”

“Guten Tag, hier Apostolou. Ich beabsichtige meine Wohnung anstreichen zu lassen. Ich möchte Sie zu einem Pitch einladen. Wann können Sie kommen?”

“Pisch? Sie meinen Kostenvoranschlag!?”

“Nein… Pitch mit “t “ohne “s” in der Mitte. Da streichen Sie vorab kostenlos einen Teil der Wohnung, um Ihre Kompetenz in Sachen Altweiß unter Beweis zu stellen.”

“Also… Sie wollen, dass ich Ihnen ein Zimmer streiche? Umsonst?? Damit Sie beurteilen können, ob ich anstreichen kann? Hören Sie mal, ich bin eingetragener Meister, ich streiche seit 20 Jahren…”

“Ja, deswegen habe ich mich auch entschieden, Sie zum Pitch einzuladen. Sie haben einen super Ruf in der Branche. Wissen Sie, mir – und vor allem meiner Partnerin – liegt die Qualität am Herzen. Außerdem möchten wir wissen, wie es so um Ihre Kreativität bestellt ist.”

“Wie Kreativität? Soll ich die Wohnung nun weiß streichen oder was?”

“Na ja, Sie wissen schon, Ihr Strich und so. Der persönliche Stil…”

“Das wird mit der Rolle gemacht. Inne Farbe rein, übers Abtropfgitter und auffe Tapete. Abrollen, Zack, Fertig! Das mach ich nun so seit 20 Jahren. Wie mein Vater davor und davor mein Großvater.”

“Das weiß ich auch zu schätzen. Ich beobachte die Entwicklung Ihres Unternehmens schon lange und kenne viele Ihrer exzellenten Arbeiten”

“Dann wissen Sie doch, wie wir arbeiten”

“Ja und nein. Wissen Sie, jedes Zimmer ist anders, hat individuelle Bedürfnisse. Sie müssen wissen, dass ich mir seit 41 Jahren Wände anschaue. Glauben Sie mir, Ich weiß inzwischen genau, wann mir eine Wand gefällt und wann nicht. Das muss schon alles passen.”

“Was muss passen? Die Farbe? Die bestimmen Sie doch?”

“Ja, ja, ja… aber wir müssen uns ja auch etwas beschnuppern, prüfen, wie die Zusammenarbeit so läuft. Das muss ich schon in meiner eigenen Wohnung sehen.”

“Wie jetzt Zusammenarbeit? Ich komme mit dem Gesellen und male die Wohnung, Sie schreiben einen Scheck. Fertig is.”

“Da lassen Sie aber eine Menge aus. Ich erwarte einen Zwischencheck um die Richtung festzulegen. Dann müssen meine Bekannten und Freunde den fertigen Anstrich sehen. Kann sein, dass Sie dann noch mal ran müssen.”

“Verstehe ich das richtig? Sie sagen ich soll altweiß malen, und wenn ich fertig bin, sagt Ihr Freund, rot wäre besser, so dass ich gratis noch mal alles in rot streichen darf …?”

“Jetzt verstehen wir uns. Außerdem ist meine Partnerin sehr eigen. Wenn Sie für uns arbeiten, müssten Sie sich verpflichten für ein Jahr keine Wohnung in Eppendorf und vor allem keine in altweiß zu streichen. Wir hätten da schon gern etwas Exklusivität.”

Klick… tut-tut-tut-tut

“Hallo…?”

Das passiert also wenn Paul Apostolou von elephantseven Langeweile hat und seine Wohnung neu streichen lassen möchte. Die ganze Geschichte kann man übrigens hier nachlesen.

Danke an Lucas von Gwinner für den Tipp per Mail.

Schlagworte (Tags): ,

16 Kommentare

  1. creatin g

    Extrem Pitch-ingSo sieht es also aus, was bei uns in der Branche schon lange Praxis ist, in Pitch für einen Malermeister. Perfekt wäre natürlich gewesen, hätten mehrere ja gesagt und jeder hätte einen Teil der Wohnung kostenlos vorstreichen müssen.

    Gefunden bei Werbeb

  2. hebig.org/blog

    Altweiß “Malermeisterbetrieb Steppmüller? ” “Guten Tag, hier Apostolou. Ich beabsichtige meine Wohnung anstreichen zu lassen. Ich möchte Sie zu einem Pitch einladen. Wann können Sie kommen?” Mal so richtig pitchen > [via Werbeblogger]…

  3. BloggingTom

    Xtreme Pitching Pitching scheint mir eine interessante Sache zu sein, das sollte ich mir echt mal überlegen…

    “Also… Sie wollen, dass ich Ihnen ein Zimmer streiche? Umsonst?? Damit Sie beurteilen können, ob ich anstreichen kann? Hören Sie mal, ic…

  4. tschlotfeldt.de

    Ein PitchNette Glosse von Paul Apostolou (elephantseven) zum Thema Ausschreibungen – Verzeihung, Pitsching:

    »Malermeisterbetrieb Steppmüller?«

    »Guten Tag, hier Apostolou. Ich beabsichtige meine Wohnung anstreichen zu lassen. Ich möchte Sie zu einem

  5. Bob

    Jawohl, dem Mittelstands gehts gelegentlich wirklich zu gut.

  6. Bob

    Sorry, war der falsche Link.

  7. Frank Meyer

    Im Erik Spiekermann-Blog gefunden, etwas weniger humorvoll:”Wer also an einem Pitch teilnimmt, bei dem Entwürfe zu einem Bruchteil des Wertes verkauft sprich: verschenkt werden, den sie eigentlich wert sind, ist ein dreifacher Versager. Er versagt uns die Wertschätzung, die unsere Arbeit verdient, und er versagt sich ein angemessenes Honorar für das Wertvollste, das wir anzubieten haben: unsere Ideen und deren Visualisierung. Er versagt drittens dem Auftraggeber die Erfahrung, dass Gestaltung als Problemlösung nur im Dialog funktioniert.”
    spiekermann.com/iblo...

  8. the playground

    Pitchphobia! Ein herrliches Pamphlet zum Thema Pitching verfasst von Paul Apostolou, welcher Creative Director bei Elephant Seven ist. Hier wird gepitcht was das Zeug hält – und wenn man es nicht anders gewohnt ist, wird eben auch der Maler zur Wettbewe…

  9. 72Quadrat.de

    Der Altweiß-Pitch Grade wieder was feines im Netz entdeckt. Diesmal eine kleine Anekdote zu Kuriositäten eines Pitches. Schön auch, daß diese Kuriosität von Elephantseven, genauer gesagt Paul Apostolou stammt. Der Name kam mir doch irgendwie bekannt vor, als ich di…

  10. marketingtip

    Extreme PitchingHäufig möchten Auftraggeber im Grafik- und Design-Bereich vorab einen kleinen Test (“Pitch” genannt), um zu sehen und zu entscheiden, ob der Dienstleister der Richtige ist. Wonach wie entschieden wird, bleibt für die Beteiligten meist im Dunkel. Mit…

  11. roblog

    Extreme Pitching Wer Webentwickler ist bzw. sich für einen hält weiß was ein Pitch ist, für alle anderen hält die folgende Geschichte die Erklärung und den sinnfreien Gehalt dieser Idee bereit:

    “Malermeisterbetrieb Steppmülle…

  12. Jens!Picek :: News-Blog

    Wieder endeckt! Der “Pitsch”! Ja wie heisst das denn jetzt: “Pisch”, “Pitsch”, oder gar nur sogar “Pitch”? – Die Sprache der Werbewelt braucht doch wohl ein eigenes Lexikon…

  13. sven scholz - sagichdoch? » Einladung zum Pitch

    [...] (via Werbeblogger) [...]

  14. Extreme Pitching | Frisch gepresst – Tipps für guten Druck

    [...] werbeblogger.de [...]

  15. Ideas for nothing … | Philipps Marketing Blog

    [...] by  PhilippIn der letzten Woche fiel mir ein Artikel in die Hand, der mich wirklich amüsierte. Zugegeben, nicht ganz neu, aber immer noch brandaktuell. Ein Agenturmitarbeiter beschloss, seine Wohnung streichen zu lassen. Soweit wenig ungewöhnlich. Neu war die Art der Auftragsvergabe. Er wollte um den Auftrag pitchen lassen. “Guten Tag, hier Apostolou. Ich beabsichtige, meine Wohnung anstreichen zu lassen. Ich möchte Sie zu einem Pitch einladen. Wann können Sie kommen?” “Pisch? Sie meinen Kostenvoranschlag!?” “Nein… Pitch mit “t “ohne “s” in der Mitte. Da streichen Sie vorab kostenlos einen Teil der Wohnung, um Ihre Kompetenz in Sachen Altweiß unter Beweis zu stellen.” …….. (weiter geht’s hier:) [...]

  16. Ideas for nothing? (english) | technology marketing people (Blog)

    [...] You’ll find the rest of the story here! [...]

Eure Kommentare

Feed
  • Tom: Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein guter Texter oder auch Grafiker meistens besser verdienen als bei gehalt.de geschrieben....
  • WERBOU: Ich denke es ist in der Werbebranche sehr unterschiedlich. Gerade was in Sachen Grafik geht, wird meistens der Preis ziemlich gedrückt, was...
  • Thomas Beichel: Wirklich geschmackvoll ist der Werbebanner wirklich nicht, aber jede Werbeagentur wird ihnen recht geben, denn die Werbung erfüllt...
  • Sebastian: Was ich nie verstehen werde warum die nicht wirkliche Kulanz walten lassen. 10€ Guthaben tun dem Anbieter nicht weh.. für ihn bedeutet...
  • Roland Kühl-v.Puttkamer: Nein, tot nicht, wir leben und arbeiten ja alle und auch der Werbeblogger ist online ;-). Für die nähere Zukunft der...
  • Tina: Ist der Blog tot? Wäre echt schade
  • Gatzetec flashlights for friends: Wir denken der Auftrag wurde erfüllt. Gute Werbung für das Produkt und man schaut zweimal hin :-) Gibt es...
  • Detlef Arndt: Als Marketing Experte müsste man auch wissen, warum das so ist. Angebot und Nachfrage sind hier nicht im Einklag. Klare Sache. Daher...
Adscene: The Kaiser Report
Werbeblogger Late Night Podcast
Werbeblogger Podcast auf iTunes abonnieren



Wordpress-Blogsoftware
blogoscoop